Aktuelle Themen Big Brother

karl
karl
Administrator

Big Brother
geschrieben von karl
Hallo zusammen,


ich bin ja eigentlich ein Fan von Google. Heute bin ich aber wirklich erschrocken. Ich habe mir erstmals das Webprotokoll bei Google von meinem Google-Account aus aufgeschlossen.

Ich finde alle meine Google-Anfragen aus dem letzten Jahr nach Monaten aufgeschlüsselt. Ich kann meinen wöchentlichen wie täglichen Arbeitsrhythmus ersehen wie durch Klick auf die Anzahl der Google-Suchanfragen die jeweiligen Stichwörter hierzu.



Damit aber nicht genug. Ich finde alle meine besuchten Webseiten aus dem letzten Jahr aufgelistet. Hier ein Beispiel von vorgestern:




Alle diese Informationen liegen nicht auf meinem Rechner, sondern auf einem Server von Google gespeichert. Das bedeutet, wir alle werden vollständig überwacht. Mir ist heute deutlich geworden, 1984 ist inzwischen Realität:

Big Brother is Watching You!

"Dieses Auge, das alles sieht" schwebt nicht im Jenseits, sondern es heißt "Google" und ist die neue Weltmacht.

--
karl
hafel
hafel
Mitglied

Re: Big Brother
geschrieben von hafel
als Antwort auf karl vom 25.01.2008, 14:44:18
Ja, davon rede ich ja immer: eine gute Tischvorlage für Minister Schäuble. Der braucht gar nicht in die einezlnen PC "einbrechen". Er bekommt auch so eine gut sortierte Übersicht über Meinungen und Äußerungen über die Suchmaschinen geliefert.
--
hafel
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Big Brother
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hafel vom 25.01.2008, 14:50:03
Ist MIR doch egal. Denn was ich im Internet treibe darf jedermann/frau zu wissen bekommen.

Wer auf einer Promenade bummelt muss ja auch riskieren, dass er gesehen wird....

--
schorsch

Anzeige

mackie
mackie
Mitglied

Re: Big Brother
geschrieben von mackie
als Antwort auf schorsch vom 25.01.2008, 15:52:11
ich möchte meine inhalte bei google auch mal sehen.
wie geht das technisch?
--
mackie
giovanni
giovanni
Mitglied

Re: Big Brother
geschrieben von giovanni
als Antwort auf hafel vom 25.01.2008, 14:50:03
...Minister Schäuble. Der braucht gar nicht in die einezlnen PC "einbrechen". Er bekommt auch so eine gut sortierte Übersicht über Meinungen und Äußerungen über die Suchmaschinen geliefert.

Nein, diese Statistik bekommt er nicht, außer über sich selber.
karl
karl
Administrator

Re: Big Brother
geschrieben von karl
als Antwort auf mackie vom 25.01.2008, 16:37:01
Hallo mackie,


es geht nicht um deine Inhalte hier im ST, die du mit ST-Google (unten auf jeder Seite) finden kannst (falls du sie freigeschaltet hast). Es geht darum, dass Google offenbar weiß, zumindest bei mir, der ich einen Google Account mit Google-Mail und z. B. einer Google-Adsense Adminseite besitze, was für Seiten ich mir im Internet im vergangenen Jahr wann genau angeschaut habe. Ich vermute, dass Google dies im Prinzip von allen weiß. Ich kann es nur sehen, weil ich einen Account habe. Dieser ist zwar Passwort geschützt, aber ich mache mir keine Illusionen, dass der CIA Programme hat, die automatisch jeden durchleuchten. Wir könnten ja Terroristen sein )

Dieser Einblick in meine Surfvergangenheit ist zwar auch für mich selbst interessant, ich kann so z. B. alles schnell wieder finden, aber irgendwie ist mir dieses Faktum unheimlich. Was hätte z. B. Hitlerdeutschland mit solchen technischen Möglichkeiten angefangen? Das grenzt schon an Gedankenpolizei und ich mag mir die Konsequenzen für das Leben in einer Diktatur nicht ausmalen.

Ist nicht allein die Existenz eines solchen Werkzeuges ein Mittel zur Disziplinierung der Untertanen? Ich habe keine Karriere mehr zu verpassen, aber junge Leute werden sich darauf einstellen, dass möglicherweise ein Arbeitgeber alles über sie in Erfahrung bringen kann.
--
karl

Anzeige

gutgelaunt
gutgelaunt
Mitglied

Re: Big Brother
geschrieben von gutgelaunt
als Antwort auf giovanni vom 25.01.2008, 17:35:34
@karl,
na wenn ich mir so dein Ruhe/Schlafverhalten anschaue...oha,äußerst bedenklich.....)

gutgelaunt
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Big Brother
geschrieben von silhouette
als Antwort auf karl vom 25.01.2008, 17:38:19


Ist nicht allein die Existenz eines solchen Werkzeuges ein Mittel zur Disziplinierung der Untertanen? Ich habe keine Karriere mehr zu verpassen, aber junge Leute werden sich darauf einstellen, dass möglicherweise ein Arbeitgeber alles über sie in Erfahrung bringen kann.
--
karl
geschrieben von karl


Natürlich ist es das. Und die Untertanen machen es bis jetzt ihren Obertanen leicht, indem sie entsprechende Informationen in den Wind schlagen oder sogar verspotten.

--
silhouette
astrid
astrid
Mitglied

Re: Big Brother
geschrieben von astrid
als Antwort auf silhouette vom 25.01.2008, 17:42:34
Genau Silouhette,
also ist Google doch nicht so harmlos,
wie sich rausstellte.
Freut mich,daß nun endlich interesse dafür aufkommt.

Liebe Grüße,Astrid
karl
karl
Administrator

Re: Big Brother
geschrieben von karl
als Antwort auf gutgelaunt vom 25.01.2008, 17:40:10
Nun ja, gutgelaunt, wenig Schlaf zu benötigen, ist noch nicht strafbar
--
karl

Anzeige