Aktuelle Themen Broder vs. Augstein

Re: Broder vs. Augstein
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 09.01.2013, 18:43:59
Also ich schätze Broders sehr - klug und scharfzüngig und immer trifft er einen Nerv. Und seine bissige Satire lässt einem manchmal den Atem stocken - und man erkennt,wie recht der Mann hat.
Ist es nicht komisch, das hier alle diejenigen, die einen Volker Pispers so hoch gelobt und verteidigt haben, dem Herrn Broders nichts das gleiche Recht einräumen seine Meinung zu sagen?
Ob das vielleicht mit der "falschen Gesinnung" zu tun hat?
karl
karl
Administrator

Re: Broder vs. Augstein
geschrieben von karl
als Antwort auf WoSchi vom 09.01.2013, 19:00:44
Ist es nicht komisch, das hier alle diejenigen, die einen Volker Pispers so hoch gelobt und verteidigt haben, dem Herrn Broders nichts das gleiche Recht einräumen seine Meinung zu sagen?
Da diese Formulierung ja alle "diejenigen" einschließt, auch mich, erlaube ich mir Dich zu fragen: Wo habe ich Broder das Recht abgesprochen, seine Meinung zu sagen? Ich widerspreche ihm aber in Bezug auf die leichtfertige Verwendung der Antisemitismus-Keule vehement.

Auch das ist in unserer Demokratie erlaubt.

Karl
Edita
Edita
Mitglied

Re: Broder vs. Augstein
geschrieben von Edita
als Antwort auf karl vom 09.01.2013, 19:05:02
Das Simon-Wiesenthal-Zentrum rudert Zurück!

SZ - Wer sich israelkritischäußert, ist nicht zwangsläufig Antisemit

Edita

Anzeige

nerida
nerida
Mitglied

Re: Broder vs. Augstein
geschrieben von nerida
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 09.01.2013, 18:43:59
ich lese beide Kommentatoren gern, aber ich halte Abstand.

Ich bewundere von beiden die spitze Feder - der eine elegant in der Formulierung und deshalb oft perfide heimtückisch.
Der andere ist einer, der alles was sich ihm den Weg stellt, niederwalzt aber auch ein Meister der Agitation und wie sein Pedant ein Meister der Sprache ist.

Ich benötige zu meiner Meinungsbildung weder den einen noch den anderen, sondern zur Reflektion.

Links setze ich auch nur als Diskussionsgrundlage, ganz sicher nicht als Bestätigung meiner Meinung.
Ich halte auch Journalisten, die sich bekennenderweise als links einordnen keinesfalls für die Besseren ihres Genres.

Ich bin eine notorische Wechselwählerin und ich bedauere Leute die immer noch ihre politischen Ansichten nach dem "die Partei hat immer Recht" ausrichten.
Ich bedauere sie auch deshalb, weil sie immer noch nicht erkannt haben dass sie jetzt die -freiheit haben ohne professionelle Vordenker sich eine Meinung zu bilden.

Deshalb lieb ich den Augstein und den Broder, ich kann mich einmal an ihnen rubbeln wie Balu der Bär oder bei Beiden sagen "Junge, so seh ich das diesmal auch".
ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: Broder vs. Augstein
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf karl vom 09.01.2013, 18:56:24
hm mw. geht es bei dem Streit zwichen Broder und Augstein nicht um die Aufzucht von Gumibäumen, sondern um die Kritik an Israel und seine Politik. Solltest Du es nicht bemerkt haben: Es geht um die Grenze zwischen berechtigter Israel-Kritik (dh um dessen POLITIK und nicht um dessen Straßebau oder Architektur)und die Überschreitung zum Antisemitismus moderner Prägung.

Der Begriff "nationalsozialistisch", wenn auch nur im Zitat, fiel bereits auf der 2. Seite dieser Diskussion.
Mit der Einführung von seriösen Begrifflichkeiten wie "faseln" leistest du wirklich einen webmasterlich vorbildlichen Beitrag zu einer anständigen Diskussion. Glückwunsch. Wie der Herr so sein Gescherr?? Und die Frage nach pecado 1 ist ja auch wirklich sachdienlich und analytisch bemerkenswert.
ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: Broder vs. Augstein
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf nerida vom 09.01.2013, 19:19:25
darum findet ja auch der Streit zwischen beiden in einem bemerkenswert ruhigen Fahrwasser statt.
Da sollten sich einige Foristen fragen, ob sie weiter so "sachlich" argumentieren.

Es mag ja ärgerlich sein, wenn ein Broder nun einen Artikel Augsteins so scharf kritisiert, der einem selbst inhaltlich so gut gefällt. Offenbar löst das Aggressionen aus.

Anzeige

karl
karl
Administrator

off topic
geschrieben von karl
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 09.01.2013, 19:25:28
Und die Frage nach pecado 1 ist ja auch wirklich sachdienlich und analytisch bemerkenswert.
geschrieben von pecado
Ja, für mich ist das schon wichtig. Ich möchte wissen, womit der Identitätswechsel zu tun hat. Entweder hast Du in den letzten Jahren uns eine andere Person vorgespielt oder Du hast pecados Account übernommen, ohne uns davon in Kenntnis zu setzen. Beides macht auf mich keinen guten Eindruck. Ich denke, eine Erklärung bist Du der Community schuldig.

Ich habe in den nun 15 Jahren Seniorentreff so etwas noch nicht erlebt.

Karl
ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: off topic
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf karl vom 09.01.2013, 19:32:23
Forum unaufmerksam gelesen?? Hier noch mal als Zitat mein Beitrag
Inhaltlich hat sich garnichts geändert. Die äußere Form war eine interessante Erfahrung!

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von pecado am 05.01.2013 12:08 als Antwort auf karl vom 05.01.2013 10:45
","
nun wirds hier lächerlich!

Diese meine Anrede wurde von der userin an anderer Stellerichtig verstanden und als durchaus freundlich eingestuft .(sogar mit grinsekätzchen-bildchen kommentiert). Gegenüber der durchaus des Wortes mächtigen userin ist diese Art der webmasterlichen Fürsorge in meinem Auge eine Anmaßung. Wenn sie das stört, kann sie sich sicher selbst wehren.

[b]Übrigens wie user, die sich einfacher gestrickt äußern und offenkundig leichte sprachliche Defizite aufweisen, in diesem Forum vom WM gutiert behandelt werden, konnte ich erfolgreich erkunden. Da war es der WM, der usern, die sich mit Überheblichkeit und Arroganz verbal auf dieses vermeidlich unterlegene Opfer gestürzt haben, auch noch mit Freude beiseite springt.

Es sind nicht immer einzelne Worte, die genutzt werden könne, um einen user lächerlich zu machen, sondern Beiträge überheblicher Arroganz, die der Forengemeinde demonstrieren sollen, daß sich der Betroffene auf einem offenbar intelektuell minderen Level befindet. Zwischen den Zeilen steht oft mehr, als die Worte hergeben, Herr WM. Aber sie haben es ja schon bemerkt, die "hola" Zeiten sind vorbei.
geschrieben von pecado
karl
karl
Administrator

Re: off topic
geschrieben von karl
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 09.01.2013, 19:55:11
Das heißt, Du hast uns über die Jahre was vorgespielt und Deine inhaltlichen Angriffe hinter schwächelndem Deutsch versteckt. Widerspruch hast Du dann als die Unterdrückung eines armen alten Mannes interpretiert. Ich denke, das sollten alle wissen. Karl
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: off topic
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf karl vom 09.01.2013, 20:30:28
...der hat uns ALLE veralbert!

Anzeige