Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht

Aktuelle Themen Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf freddy-2015 vom 14.11.2017, 11:53:40
 

Das Elektroauto ist ein Teil der Lösung für unsere weltweiten Probleme, es dauert aber es wird.

 
Shell arbeitet mit den Deutschen Autofirmen Mercedes, BMW, VW und Ford zusammen.
Shell  schloss sich an diesem Montag dem Gemeinschaftsprojekt Ionity an.
Das Ziel wird sein, 2020  :  400 Ladestationen an den EU Autobahnen.
In Deutschland zusammen mit Tank und Rast.
Die Hochgeschwindigkeits Ladestationen werden schneller sein als es der eine oder die andere vermutet, ungefähr so lange wie es dauert zu Tanken, oder zur Toilette zu gehen.
Oder biedes zusammen, Stecker rein auf Toilette und zurück, fertig.
Eine Vision ist das nicht mehr.
Nach Aussage von Shell kann mit Ionity der Ladeprozess  auf fünf bis acht Minuten reduziert werden.

Jetzt ist der Preis dieser Fahrzeuge noch ein Hinderniss, aber wie lange.?
Songeur
Songeur
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von Songeur

Die Elektro-Autobauer machen erst einmal, dass was sie schon als Dieselauto-Produzenten bei den Schadstoffen gemacht haben, sie betrügen, dieses Mal mit Angaben zur Reichweite.

In der täglichen Praxis machen sie deutlich früher schlapp

Und sie lassen sich auch nicht lumpen bei den Angaben zur Reichweite. Wahrscheinlich soll man noch zufrieden sein, dass die Dinger immerhin 60 % der angegebenen Strecke zurücklegen können.

Nadja
Nadja
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von Nadja
als Antwort auf Songeur vom 28.11.2017, 08:13:33

Genauso wird es kommen, plus die Herstellung der
Batterien, die mehr CO2 in die Luft pustet als es
alle Autos je können, sagt man.

Die Reichweite ist noch das größte Problem und
ich verstehe nicht, wie noch nicht ausgereifte
Sachen als 'Revolution' angepriesen werden ?
Nicht nur bei Autos haben die Deutschen die Nase
nicht mehr vorn. Die Zeit der großen Denker und
Erfinder scheint vorbei.

Dafür kommt Asien und ich kenne einige, die eben
keinen MB mehr kauften, sondern Hyundai o.a.,
einschließlich meiner Familie.
Hier ist die Serviceleistung auch gigantisch. Muss
der Hyundai in Reparatur, bekommt man sofort einen
Ersatz. Man braucht also keinen 2.oder 3-Wagen und
interessant für die meisten, arbeitenden Leute.
Für deutsche Anbieter 'Neuland' und geht schon mal
gar nicht.

Toyota setzt auf Wasserstoff, über eine Brennstoffzelle
und exotherme Stromerzeugung. Der Mirai wurde getestet
und hier ist man 1350 km weit gekommen. Das sind schon
andere Weiten. Er ist futuristisch und fährt wie ein E-Auto.
Umstritten auch hier wieder die Belastung der Umwelt bei
Herstellung des Wasserstoff. Aber interessant. Mal sehen,
wie und was wird..................?


Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von karl
als Antwort auf Nadja vom 28.11.2017, 08:53:47

Die "Revolution" ist zwar auch der Antrieb, aber mehr noch wird die Autonomie und gleichzeitige Vernetzung der Autos die Revolution sein, ganz unabhängig vom Antrieb. Wenn Autos Dich auf Knopfdruck auf dem Handy zuhause abholen und zum Zielort transportieren, braucht es z. B. keine eigene Garage mehr. Der Verkehrsfluss wird deutlich besser werden. Zugeparkte Straßen gibt es nicht mehr und die Krankenhäuser werden entlastet, weil wesentlich weniger Verkehrsunfälle passieren.

Karl

Nadja
Nadja
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von Nadja
als Antwort auf karl vom 28.11.2017, 09:03:13

Ja, ich weiß, nur sehe ich das nicht so schnell,
wenn überhaupt. Bedingung ist absolutes, unfall-
freies Fahren und da haben die Test's noch Probleme.
Da bin ich wieder Skeptiker, leider.

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von schorsch
als Antwort auf karl vom 28.11.2017, 09:03:13
Die "Revolution" ist zwar auch der Antrieb, aber mehr noch wird die Autonomie und gleichzeitige Vernetzung der Autos die Revolution sein, ganz unabhängig vom Antrieb. Wenn Autos Dich auf Knopfdruck auf dem Handy zuhause abholen und zum Zielort transportieren, braucht es z. B. keine eigene Garage mehr. Der Verkehrsfluss wird deutlich besser werden. Zugeparkte Straßen gibt es nicht mehr und die Krankenhäuser werden entlastet, weil wesentlich weniger Verkehrsunfälle passieren.

Karl
geschrieben von karl
Irrtum, lieber Karl. Wenn die Hacker dann mal so richtig zugreifen, wird es Pyramiden von Autos geben auf den Strassen und Plätzen. Und dann kommen die Krankenhäuser nicht mehr nach.....

Denn jeder "Apparat" - und dazu gehören auch die Autos -, der mittels Signalen gesteuert wird, kann auch durch Unbefugte manipuliert und gesteuert werden.

Anzeige

testuser
testuser
Administrator

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von testuser
als Antwort auf Nadja vom 28.11.2017, 09:08:40
nadja
Bedingung ist absolutes, unfall-
freies Fahren und da haben die Test's noch Probleme.
Falsch. Absolut unfallfreies Fahren wird es niemals geben. Es wäre doch schon toll, wenn weniger Unfälle passieren würden als jetzt.

Erwartet wird eine mindestens 90%ige Reduktion.

Karl
Nadja
Nadja
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von Nadja
als Antwort auf testuser vom 28.11.2017, 12:51:23

Ups...und der Rest geht über'n 'Jordan' ?
Also wenn, möchte ich schon selbst den Unfall
oder Tod in eigener Verantwortung haben und nicht
von einen fremden System systematisch in die 'Kiste'
geschickt werden. Da kann ich mir ja ausrechnen, wenn
es bei mir kracht. Da ist mir das Heute aber lieber.
Wir werden es sowieso nicht mehr erleben. Grüßchen.

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Nadja vom 28.11.2017, 15:41:13

Ich denke, dass werden wir doch noch erleben, soweit weg ist das absolut nicht mehr !

Kristine

karl
karl
Administrator

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von karl
als Antwort auf Nadja vom 28.11.2017, 15:41:13
Nadja
Also wenn, möchte ich schon selbst den Unfall
oder Tod in eigener Verantwortung haben und nicht
von einen fremden System systematisch in die 'Kiste'
geschickt werden.
Nun, wenn ich mich auf der Straße bewege, möchte ich, dass die anderen Autos sicher gesteuert werden und nicht in mich hinein fahren. Wenn dies durch Roboterautos besser gewährleistet sein wird als durch menschliche Fahrer (kein Alkohol, keine Drogen etc.), dann werden ich und andere dafür plädieren, dass nur noch Roboterautos fahren dürfen.

Keine Provokation, nur eine relativ sichere Vorhersage über die nicht zu ferne Zukunft.

Karl

Anzeige