Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht

Aktuelle Themen Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht

lupus
lupus
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von lupus
als Antwort auf pschroed vom 20.01.2018, 12:11:12

Nennt man vielleicht so ein Ding "Perpetuum Mobile" ?  Smiley
lupus

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf hobbyradler vom 21.01.2018, 09:37:58
Ich lese immer häufiger, dass Elektroautos unsere CO2 Bilanz nicht verbessern.

Nur mit dem Umstieg von Verbrennungsmotoren auf Elektrofahrzeuge ist für das Klima in den nächsten zwei Jahrzehnten nichts gewonnen. Im Gegenteil:  hobbyradler
Lesen ist so eine Sache, wir haben alle die Erfahrung gemacht, dass in den letzten Jahren verschiedene Meinungen verbreitet werden.
Manchmal auch durch bezahlte Wissenschaftler.
Die einen behaupten es gäbe keinen Klimawandel und die anderen doch. (von Menschenhand)

Wegen eines zusätzlichen E-Fahrzeugs werden sie nicht mehr Strom produzieren (können). Also muss der zusätzliche Strom aus einem Kraftwerk kommen, das bislang nicht ausgelastet ist.

Ich habe mir erlaubt einen Satz aus dem FR Link zu nutzen.

Mir ist aufgefallen, dass einige immer die selben Sachen wiederholen obwohl sich einiges schon
geändert hat, nicht nur im vorliegenden Fall sondern auch bei Ladezeiten etc.

Im letzten Jahr ist der Anteil der erneuerbaren Energie rasant gewachsen, aber kein Wort dazu.
Und in 20 Jahren sieht die Sache mit der  erneuerbaren Energie noch wesentlich besser aus.

 
Strom aus erneuerbaren Energien legt 2017 kräftig zu
auf über 200 Milliarden Kilowattstunden/ Bis Jahresende könnten demnach fast 217 Mrd. kWh Strom .........

Mehr  :http://www.iwr.de/news.php?id=34896
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf hobbyradler vom 21.01.2018, 09:37:58

Hallo freddy-2015,

da du mich nicht korrekt zitierst, stelle ich meinen Beitrag nochmals ein.

Ciao
Hobbyradler
 
Ich lese immer häufiger, dass Elektroautos unsere CO2 Bilanz nicht verbessern. Wie immer kann man als Verbraucher seine Information nur aus den Medien beziehen. Mal in die eine, mal in die andere Richtung.
Eine ehrliche umfassende und veröffentliche Strategie der Autokonzerne UND der Politik könnten die eigenen Überlegungen unterstützen.
 
Nur mit dem Umstieg von Verbrennungsmotoren auf Elektrofahrzeuge ist für das Klima in den nächsten zwei Jahrzehnten nichts gewonnen. Im Gegenteil: Mit jeder Neuzulassung eines E-Fahrzeugs steigen die CO2-Emissionen an – selbst wenn der ambitionierte Umweltschützer und Autofahrer sein Fahrzeug an eine Steckdose mit Öko-Strom hängt.

FR
Ciao
Hobbyradler
 

Anzeige

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf hobbyradler vom 21.01.2018, 18:47:08

Und?
Hattest du denn den Artikel FR gelesen?
Da wird doch behauptet das einfach andere Kraftwerke hochgefahren werden.
Aber benötigen wir denn die Ersatz---Kraftwerke noch in 5 Jahren?
Selbst die AKW freundliche EU wirbt für mehr erneuerbare E. und macht sich auf den Weg.
Und die Steigerung 2017 ist nicht von Pappe und geht ja weiter.

Ion
Ion
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von Ion
als Antwort auf freddy-2015 vom 21.01.2018, 19:15:28

Finde deine Meinung zum Thema echt supi....und ich freu mich echt drüber. So wird mir doch mein Vorurteil bestätigt, daß ältere Herren, die früher mal was tolles auf Arbeit waren, heut nicht mehr gewillt sind neue Dinge zu begreifen und lieber an ihren alten Zöppen rumzuppeln.
Das hat z.B. zur Folge gehabt, daß Steinkohle bis dieses Jahr subventioniert wurde...warum? Das wurde den Leuten auch eingeredet...auch wegen der Arbeitsplätze....ich musste lachen als ich anfang der 90 ger Jahre im Ruhrgebiet war und dort Bergleute ausgebildet wurden....schon damals hab ich mir an den Kopf gefasst...und so funktioniert es immer in diesem Staat. Pumpspeicherwerke die Sinn machen werden nicht mehr gebaut...und Gaskraftwerke werden unrentabel gemacht...aber schwachsinnige AKW ..die soll man doch behalten.Und natürlich auch Braunkohlekraftwerke...die bringen Profit...sind ja eh abgeschrieben. 
Freddi nimms mir nicht übel...ihr zwei habt mich echt zum lachen gebracht...schönen Abend.

karl
karl
Administrator

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von karl

Daimler und Bosch wollen schon in wenigen Monaten das Roboter-Auto auf die Straße bringen:

Daimler und Bosch wollen selbstfahrende Taxis testen

Ob dies eine Entwicklung sein kann, an denen eine Firma wie Daimler verdienen können wird? Führt dies nicht langfristig zu einer Abschaffung der privaten Autos?

Heute stehen die meisten Autos die meiste Zeit in der Garage oder am Straßenrand. Die Auslastung ist katastrophal schlecht. Bei "Auto on demand", mit dem Handy anforderbar, könnte sich dies ändern. Die Konsequenz wäre, dass deutlich weniger Autos benötigt würden, die Auslastung wäre viel besser. Die Städte würden von den parkenden Autos befreit, man könnte wieder mehr Bäume pflanzen.

Firmen wie Daimler wären mehr Dienstleister als Hersteller.

Aber was machen die bisherigen Taxiunternehmer und deren Beschäftigten? Wir leben in einer Zeit der dramatischen und der sich ständig beschleunigenden Umbrüche.

Karl


Anzeige

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf Ion vom 21.01.2018, 21:21:49
Freddi nimms mir nicht übel...ihr zwei habt mich echt zum lachen gebracht...schönen Abend.
geschrieben von Ion
Dann ist ja gut das du darüber lachen kannst, dass ich dargestellt hatte wie schnell die erneuerbare Energieerzeugung wächst und das wir die Ersatzkraftwerke nicht benötigen.
Wenn du das komisch findest, dann wundert mich nichts mehr oder hast du was über/unter lesen?

Fakt ist, die erneuerbare Energieerzeugung wächst rasant.
Ob du es willst oder nicht.
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf karl vom 05.02.2018, 10:39:26
Daimler und Bosch wollen schon in wenigen Monaten das Roboter-Auto auf die Straße bringen:
Ob dies eine Entwicklung sein kann, an denen eine Firma wie Daimler verdienen können wird? Führt dies nicht langfristig zu einer Abschaffung der privaten Autos?
Aber was machen die bisherigen Taxiunternehmer und deren Beschäftigten? Wir leben in einer Zeit der dramatischen und der sich ständig beschleunigenden Umbrüche. von karl
Karl, dass ist doch ganz einfach.
Bosch und Daimler bauen weiterhin Autos und Ausrüstung/Elektrowerkzeuge etc.
Ein Taxiunternehmer hat weiterhin Autos und wenn jemand anruft oder ne Email etc. sendet mit einer
Bestellung : Fahrt von A nach B, dann schickt der Unternehmer ein Fahrzeug wie heute auch, was ist da komisch drann?
Das die Arbeit sich Grundlegend verändert haben wir beide und einige andere hier im ST des öfteren
bereits besprochen und darüber spekuliert.
Es werden in 20-30 Jahren nur noch die Hälfte an Arbeiter benötigt, dass ist eine Entwicklung die sich nicht mehr stoppen lässt.
Da hätte die Menschheit schon die Webstühle sowie Dampfmaschinen nicht zulassen müssen um im Mittelalter gefangen zu bleiben.
Ist vorbei, der Zug ist abgefahren.
Privatautos wird es natürlich weiterhin geben, denn es gibt ja auch noch Menschen die es sich leisten können und die Fahrzeuge der Zukunft sind sowohl automatisch wie per Hand zu bedienen.
Im gewerblichen Bereich aber, da kommt der kapitalistische Faktor voll zum tragen.
Sparen am grössten Kostenfaktor.
karl
karl
Administrator

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von karl
als Antwort auf freddy-2015 vom 05.02.2018, 11:34:20
freddy-2015
Privatautos wird es natürlich weiterhin geben, denn es gibt ja auch noch Menschen die es sich leisten können und die Fahrzeuge der Zukunft sind sowohl automatisch wie per Hand zu bedienen.
In einer Übergangszeit sicher. Vielleicht bin ich immer zu weit in der Zukunft mit meinen Gedanken Lachen.

Langfristig wird die menschliche Lenkung von Autos bestimmt verboten, weil das zu fehlerbehaftet ist. Das wird uns aber nicht mehr interssieren müssen.

Karl
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf karl vom 05.02.2018, 17:30:39

Du bist nicht zu weit in der Zukunft, sondern beurteilst die Sachlage nach dem Wissenstand von heute
und die daraufhin basierende eventuelle Entwicklungsmöglichkeit.
Du vergisst dabei, dass wenn Menschen per Hand das Fahrzeug weiterhin steuern, im Hintergrund immer der Bordcomputer mitläuft und er Fehler sofort ausgleicht bzw. sie verhindert.
Das gibt es ja ansatzweise heute schon.
Notbremse, Alarm bei Spurabweichung und stell dir das bitte in 10 Jahren vor, bei den Sprüngen
die die Comp-Industrie/Elektronik die letzte Zeit macht.
Fahrspar ist ein Hauptverkaufsargument und wird auch so bleiben, plus Computer der im Hintergrund sorgt das keiner mehr Schaden anrichtet.
Bei Müdigkeit schaltet sich der Autopilot ein und so weiter.
So solltest du das mal sehen, denn die Möglichkeiten sind
unendlich für ein Stück Blech, genannt Computer.

Und interessieren wird es uns noch Karl, wenn wir Glück haben leben wir oder einzelne wesentlich länger und fahren auch wesentlich länger Auto als es heute überhaupt möglich ist, aus den zuvor genannten Gründen.


Anzeige