Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht

Aktuelle Themen Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf freddy-2015 vom 08.10.2017, 15:47:09
Dann bist Du eine Ausnahmen Monja, denn ich fahre seit ca. 50 Jahren in den Urlaub und die Raststätten sind immer gerammelt voll, nicht nur die Tankstellen (Wartezeiten) und die Toiletten (Wartezeiten)
auch die Restauration wird viel genutzt und ebenfalls die Pausen mit Eigenproviant finden massenhaft statt.
Um es auf den Punkt zu bringen, für dich werden ja weiterhein die Verbrennungsmotoren gebaut und jeder der will kann auswählen.
Ich kenne übrigens keine Personen die : ohne längere Pausen 600 Km durchfahren und gesund ist das sowieso nicht, aber das ist ein anderes Thema.
Mit 30 sind wir 16 Stunden (nach Italien) gefahren, machbar ist das schon aber lebensgefährlich.
 
Ich bin bestimmt keine Ausnahme die so schnell wie möglich an ihrem Zielort ankommen will.

Wie Du schreibst, gibt es jetzt schon Wartezeiten an der Zapfsäule.
Wie lang werden dann die Wartezeiten sein, wenn das aufladen der Autos etwa 1 Std. oder länger brauchen?

Ich bin nicht gegen Elektroautos.
Aber zu den jetzigen Bedingungen, wie lange Ladezeiten, zu kurze Reichweite, würde ich das Auto nicht wollen, auch wenn ich es geschenkt bekommen würde.

Monja.
karl
karl
Administrator

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von karl
als Antwort auf Monja_moin vom 08.10.2017, 21:35:29

Ich hänge mich einfach nur an. Ich glaube, dass die Marktdurchdringung des Elektroautos schneller kommen wird, als die meisten hier erwarten. Vielleicht aber auch anders, als die meisten das in Fortsetzung bisheriger Denkmuster sehen. 

Würde ich eine Autobahnraststättenkette betreiben, würde ich diese mit einem E-Autoverleih kombinieren oder wenigstens mit einer Batterieaustauschstation. Der Batterietausch könnte schneller als heutiges Tanken funktionieren. Also einfach die Pferde wechseln und weiter geht es. „Tankstellenbetreiber“ und Autohersteller müssen zusammenarbeiten und umdenken.  

Karl

justus39 †
justus39 †
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf karl vom 08.10.2017, 22:23:27

Hallo Karl,
daran hatte ich auch schon gedacht.

Genormte Batterien, die an Raststätten und Tankstellen bereit stehen und schnell gewechselt werden können.
Für Fernlastzüge und Reisebusse wäre es anders nicht machbar.
Kompliziert wird es für den Flugverkehr und für die Kreuzfahrt- und Containerschiffe, die werden lange Kabel benötigen.
Wie eine Armee dann im Ernstfall beweglich bleibt, ist mir ebenfalls unklar.

Aber zunächst hat man wohl so wie so nur den kleinen Mann mit seinem PKW im Visier.
justus
 

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von pschroed
als Antwort auf karl vom 08.10.2017, 22:23:27

Würde ich eine Autobahnraststättenkette betreiben, würde ich diese mit einem E-Autoverleih kombinieren oder wenigstens mit einer Batterieaustauschstation. Der Batterietausch könnte schneller als heutiges Tanken funktionieren. Also einfach die Pferde wechseln und weiter geht es. „Tankstellenbetreiber“ und Autohersteller müssen zusammenarbeiten und umdenken.  

Karl
geschrieben von karl
Das wäre praktisch, es würde die lästige Aufladezeit eliminieren, in der Industrie war dieses System schon jahrzehntelang gang gebe, elektrisch angetriebene Transportzüge wurden nach diesem System betrieben, danach setzten sich in den Boden eingelassene Induktionsschienen durch.
In Bezug des Gewichtes und Grösse der Batterie bei einem Auto, Bus oder LKW würde der Wechsel eine Herausforderung sein, man stelle sich mal eine Wechselstation auf einer Autobahn gen Süden im Sommer vor.  (Ist noch Utopie, aber  Induktionsschienen eingelegt in die Fahrbahn der Autobahnen wäre vielleicht auch eine Lösung.)
Phil.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf Femmefatale † vom 08.10.2017, 20:36:15
Wo soll sauberer Strom herkommen?

LG, ff
Ich möchte nur der Ordnung und der Realität zuliebe präzisieren, dass es keinen verunreinigten Strom gibt. Strom ist nur Ampere, Leistung Watt, immer "sauber".

Man kann aber meist nur hören und lesen: Schmutziger Strom, sauberer Strom.

Es muß korrekt heissen: Umweltverträglich oder nicht PRODUZIERTER Strom.
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf JuergenS vom 09.10.2017, 08:56:40

Was du schreibst ist völlig richtig. Es gibt allerdings noch weitere Diskussionen wenn es um den Strom-Transport geht.

SWR2

Focus

Ciao
Hobbyradler
 


Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von schorsch
als Antwort auf pschroed vom 09.10.2017, 08:56:06

Nicht vergessen: Überall gibts "Schwarze Peter". Das wäre also auch bei Austauschbatterien zu erwarten. Und dann steht derjenige, der so einen Schwarzen Peter erwischt hat, plötzlich auf der Autobahn still und wartet auf den ADAC.

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von werderanerin

Wir waren gestern, am Sonntag mal ganz spontan frühstücken in einem wunderschönen Erlebnishof im Brandenburgischen und auf dem Parkplatz hatten wir zum ersten mal ein E-Auto an einer Ladestation gesehen, ob nun als "Vorführprojekt"...sei dahin gestellt..war wohl für 2 E-Autos gedacht....und nahm somit einem "normal" parkenden Auto ein Platz "weg"...

Ich denke, dass das E-Auto, zumindest bei uns in Deutschland noch viel Zeit braucht, um wirklich interessant zu werden...da ist noch manches nicht stimmig !

Kristine 

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von schorsch
als Antwort auf werderanerin vom 09.10.2017, 10:29:15
.....war wohl für 2 E-Autos gedacht....und nahm somit einem "normal" parkenden Auto ein Platz "weg"...

..............
Kristine 
Wir kommst du auf die Idee, Strom ladende Autos nähmen anderen den Platz weg? Da müsste man ja sagen, auch dein Auto hat einem anderen den Platz weggenommen. Die Besitzer des E-Autos sassen ja vielleicht in der gleichen Gaststube wie du und haben sogar das gleiche gegessen (konsumiert) wie du. Oder stand das zu ladenden Auto vielleicht in der Mitte von 2 Parkplätzen?
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf Monja_moin vom 08.10.2017, 21:35:29
 ohne längere Pausen 600 Km durchfahren
 machbar ist das schon aber lebensgefährlich.
 
Ich bin bestimmt keine Ausnahme die so schnell wie möglich an ihrem Zielort ankommen will.

Wie Du schreibst, gibt es jetzt schon Wartezeiten an der Zapfsäule.
Wie lang werden dann die Wartezeiten sein, wenn das aufladen der Autos etwa 1 Std. oder länger brauchen?

Ich bin nicht gegen Elektroautos.
Aber zu den jetzigen Bedingungen, wie lange Ladezeiten, zu kurze Reichweite, würde ich das Auto nicht wollen, auch wenn ich es geschenkt bekommen würde.

Monja.
Geschenkt würde ich ein E-Auto schon nehmen, denn es ist was wert.emoji_joy
Schnell ans Ziel kommen ist eine gute Idee, sicher ans Ziel kommen ist mir pers. wichtiger und ohne Pausen geht es nunmal nicht.
Allein wenn Du tanken musst  und der Toilettengang wird ein Zeitaufwand fällig, dann doch besser gleich mit vollem Tank und ohne vorher was trinken losfahren und mit niedrigen Verbrauch in einem Rutsch ans Ziel, mach es doch so und das geht sogar.
Am Lenkrad trinken und essen ist doch auch kein Problem, wenn man zu Zweit fährt.emoji_joy

Aber die grosse Mehrheit will den Urlaub von Anfang an geniessen und nicht mit hoher Geschwindigkeit über die Piste rasen und die nächste Baustelle kommt doch sowieso.

Die heutigen E-Autos werden ja auch nicht in der Masse gekauft, es wird sowieso noch ca. 10 Jahre dauern bis alles in die Gänge kommt. Plus-Minus.
Das mit dem Batterien austauschen hatte man schon vor Jahren ins Vesier genommen und wieder verworfen, wer bezahlt diese aufwendigen Tauschaktionen, wer wartet alles.??????

Anzeige