Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht

Aktuelle Themen Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht

olga64
olga64
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von olga64
als Antwort auf freddy-2015 vom 09.10.2017, 17:27:12
Schnell ans Ziel kommen ist eine gute Idee, sicher ans Ziel kommen ist mir pers. wichtiger und ohne Pausen geht es nunmal nicht.
Allein wenn Du tanken musst  und der Toilettengang wird ein Zeitaufwand fällig, dann doch besser gleich mit vollem Tank und ohne vorher was trinken losfahren und mit niedrigen Verbrauch in einem Rutsch ans Ziel, mach es doch so und das geht sogar.
Am Lenkrad trinken und essen ist doch auch kein Problem, wenn man zu Zweit fährt.emoji_joy

Aber die grosse Mehrheit will den Urlaub von Anfang an geniessen und nicht mit hoher Geschwindigkeit über die Piste rasen und die nächste Baustelle kommt doch sowieso.

geschrieben von freddy-2015

Bei solchen KOmmentaren muss ich immer herzlich grinsen. Keiner kann nachprüfen, ob Senioren, die viele Hundert Kilometer in einem Schuss durchfahren, nicht doch nur 5 km ins Nachbardorf fahren und dies maximal 1 x wöchentlich wenn der Aldi-Grosseinkauf ansteht.
Und nun kann man hier staunend lesen, dass sogar Dehydrierung in Kauf genommen wird, damit man nicht auf die Toilette muss. Für am Steuer auftretende Müdigkeit muss dann vermutlich irgend eine Volksmusik herhalten, wo man im Sitzen noch mitschunkeln kann, um nicht einzudämmern.
Kein Wort, wie es mit Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen im Ausland aussieht, wo dann jemand nur noch über die Piste rast ,wenn er bereit ist, hohe Strafen zu bezahlen.
Nein danke  - wir machen gerne unsere Touren gemütlich im ICE, 1. Klasse und vorgebucht. Da können wir reden, essen, trinken, aus dem Fenster sehen, sogar ein SChläfchen machen oder einen Film ansehen und kommen ausgeruht am Ziel an und der Urlaub beginnt sofort und nicht erst nach einem Schlaf der Ohnmächtigen im Hotel.
 Auch die Benziner sind ein Auslaufmodell und es wird nicht mehr lange dauern, bis das auch die letzten Autofahrer nicht mehr länger verdrängen können. Olga

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 09.10.2017, 17:46:28

Tja liebe Olga, es gibt eben nebst den wenigen 1.-Klasse-Menschen auch noch ein paar zweitklassige! (;-))

P.S. Ich bin nur von der Drittklasse in die Zweitklasse aufgestiegen, weil die Drittklasse abgeschafft wurde!

Und in der Schule bin ich sogar erst in der 8. Klasse ausgestiegen! ):-((

olga64
olga64
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von olga64
als Antwort auf schorsch vom 11.10.2017, 09:42:12

WEnn wir oder ich mit dem ICE eine längere Strecke zurücklegen, gönnen wir uns die 1. Klasse. Das hat erfahrungsgemäss auch den Vorteil der Ruhe, der in der 2. Klasse (eine 3. Klasse gibt es dort nicht) nicht gegeben ist. Zuviele Junggesellen/Junggesellinen-Abschiede mit grossen Saufereien an Bord sind extrem störend, zumal wenn die dann auch noch irgendwann auf den Boden kotzen.

Eine Autofahrt über längere Strecken kostet auch GEld; viele rechnen ja nur den Sprit und übersehen die normalen Betriebskosten, die für ein Auto anfallen (und mit mindestens 50 Cent pro Kilometer veranschlagt werden sollen). DA kommt bei 1.000 km dann mehr zusammen als ein Ticket für den ICE. Olga


Anzeige

rabi
rabi
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von rabi
als Antwort auf karl vom 12.09.2017, 15:40:02

wir haben ein Elektroauto und sind sehr zufrieden damit. In der Stadt ist er unschlagbar, " getankt" wird unser Kleiner mit Solarstrom. Sicher gibt es noch ein Fahrzeug für Langstrecken.Aber für die Zukunft sehe ich da auch keine Probleme! Es bringt nichts sich dem Fortschritt zu verschließen

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf olga64 vom 09.10.2017, 17:46:28
Schnell ans Ziel kommen ist eine gute Idee, sicher ans Ziel kommen ist mir pers. wichtiger und ohne Pausen geht es nunmal nicht.
Allein wenn Du tanken musst  und der Toilettengang wird ein Zeitaufwand fällig, dann doch besser gleich mit vollem Tank und ohne vorher was trinken losfahren und mit niedrigen Verbrauch in einem Rutsch ans Ziel, mach es doch so und das geht sogar.
Am Lenkrad trinken und essen ist doch auch kein Problem, wenn man zu Zweit fährt.emoji_joy

Aber die grosse Mehrheit will den Urlaub von Anfang an geniessen und nicht mit hoher Geschwindigkeit über die Piste rasen und die nächste Baustelle kommt doch sowieso.
RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von nordisch
als Antwort auf freddy-2015 vom 31.10.2017, 09:38:26

wie sieht es eigentlich aus mit der Stromerzeugung in nächster Zeit.Werden wir dann genug der Energie haben, um auch noch die stromfressenden Automobile wieder aufzuladen? ich habe das Gefühl, darüber hat noch keiner sich Gedanken gemacht . Nicht nur für die Mobilität wird dann Strom gebraucht, es werden ja auch immer mehr Stromgeräte in Gebrauch sein. Zudem ist ein solches Fahrzeug  ja auch nur für den Personenverkehr nicht effizient genug . Die Ingeneure müssen sich da noch einiges einfallen lassen. Man muss ja auch nicht nur an den Personeverkehr denken. Lastwagen mit Elektroantrieb werden dann eini-
ges mehr an Energie brauchen. Es wird schon noch einige Zeit brauchen, bis wir soweit sind.

emoji_screamemoji_screamemoji_scream

nordisch


Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von schorsch
als Antwort auf nordisch vom 31.10.2017, 11:10:17

Nur schon die Kraft der Sonne als Energiespender wird heute nur zu 0,000000000000001 % genutzt (die Nullen habe ich nach dem Zufallsprinzip aufgereiht!). Wetten, dass es in 20 Jahren einen Lack für Autos geben wird, der die Sonnenkraft in elektrizität umwaldelt? Und dass mit solchen Farben ganze Häuser beschichtet werden? Meine Zukunftsfantasien stehen auf Autark.

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf schorsch vom 01.11.2017, 09:37:19

ja  schorsch, aber davor müssen die Dinger auch laufen, zig Millionen, und da wird es viele Brückentechnologien geben, eine davon das stromgetankte Fahrzeug und villeicht andere Brückentechniken wie Wasserstoff.. etc.

Mir tun zwar des öfteren Zähne weh, aber mittelfristig, galaktisch gesehen, nicht mehr, wenn solche Zeiten anbrechen.

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf nordisch vom 31.10.2017, 11:10:17
wie sieht es eigentlich aus mit der Stromerzeugung in nächster Zeit.Werden wir dann genug der Energie haben, um auch noch die stromfressenden Automobile wieder aufzuladen? ich habe das Gefühl, darüber hat noch keiner sich Gedanken gemacht . Es wird schon noch einige Zeit brauchen, bis wir soweit sind.

emoji_screamemoji_screamemoji_scream

nordisch
Jeder der Haushaltsgeräte zu Hause stehen hat, weiss mittlerweile dass auch da eingespart wird.
Diese ganze Geschichte um aaa/+++ stimmt zwar nicht so wie uns die Werbung weissmachen möchte, aber es wird weniger verbraucht und unsere Stromgiganten können locker Energie zum Spottpreis ins Ausland verkaufen.
Meine Erfahrungen  haben mir gezeigt das zu jeder neuen Erfindung auch ausreichend Strom zum Verbrauch bereit stand und wir immer den Trockner, den Videorekorder ja sogar PC`s und Handy`s nutzen konnten.
Kleinkram.????
Nein, denn in der Menge gesehen frisst ein Handy zum Aufladen Deutschlandweit gesehen riesige Mengen Strom . Und auch ein Trockner wird von einigen Millionen Haushalten genutzt.
Warum ist unser Stromnetz nicht zusammengebrochen.????
Weil nicht alle Haushalte von jetzt auf gleich die Geräte ihr eigen nannte bzw. nicht Punkt 21 Uhr nutzten.
Bei den E-Autos ist es ähnlich.
Die werden nicht ab 2022 gekauft wie wild und die werden nicht alle von 20 Uhr an geladen.
Wer sich mit dem Nachtstrom auskennt, weiss das es steuerbare Zähler gibt und die werden dann auch steuern wann wieviel  geladen wird, wenn es dann bis dahin wirklich Millionen Fahrzeuge geben wird.
Die Ladezeiten werden kürzer und die Akkus effektiver.

 
Patrickz
Patrickz
Mitglied

RE: Das Elektro-Auto kommt schneller als gedacht
geschrieben von Patrickz
als Antwort auf freddy-2015 vom 07.11.2017, 17:38:23

Ich glaube nicht daran das sich die ca 40 Mio Zugelassenen Fahrzeugen in D so einfach auf Elektro umstellen werden, slbest wenn Braucht man ca 10 mal soviel Strom wie jetzt um die Fahrzeuge aufzuladen.
Selbst wenn es gelinge das Deutscheland ein E-Autoland wird, dann wird an der Grenze erst klar das man nicht so einfach sein Fahrzeug aufladen kann, außer vielleicht in Dänemark.  

Ziemlich Realitätsfern sehe ich die Politik, ähnlich der Millionen an Ingenieuren die sie ins Land gelassen haben. ;( 


Anzeige