Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Das sollte uns alle interessieren

Aktuelle Themen Das sollte uns alle interessieren

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: an pilli und die,die unbedingt persönlich werden müssen:-))
geschrieben von eleonore
als Antwort auf old_go vom 21.02.2009, 15:54:12
gudrun,

ich fühle mich durchaus wohl, wenn auch aus anderen gründe.

als ich deine selektive krankenversicherung vorschläge las, war ich allerdings ein wenig erstaunt.
--
eleonore
uki
uki
Mitglied

Re: an pilli und die,die unbedingt persönlich werden müssen:-))
geschrieben von uki
als Antwort auf eleonore vom 21.02.2009, 16:29:36
Und noch so`n komischen Gedankensprung gefällig? Sind es nicht gerade die Gesundheitsapostel, die, die sich nur das Biogemüse und- Obst reinziehen, als sportliche Betätigung ist Walken angesagt, Verletzungsgefahr hält sich in Grenzen, Feiern werden alkoholfrei gestaltet.

Ja, watt is mit denen, die leben und leben und leben, wenn se nich vorher gestorben sind und nutzen die gebeutelte Rentenkasse über Gebühr aus. Schließlich, wenn´se dann irgend wann doch nich mehr können, kommen´se mit klapprigen Gliedern dann doch noch auf die Pflegestation und kriegen nich die Kurve ins Himmelreich, weil se ihre Orgänchen immer schön gepflegt haben, aber irgend watt will dann doch nich mehr allet so richtig zusammen halten. Ja und datt dauert, bis sie sich von der Solidargemeinschaft schweren Herzens verabschieden. So kann et auch geh´n.

-nicht allet so nüchtern oder wie sagt man noch, nich allet so bierernst sehn )- Helau

--
uki
pilli †
pilli †
Mitglied

:-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf eleonore vom 21.02.2009, 14:26:47
der risikogruppen, gudrun

die du meinst ausschliessen zu wollen,hat es reichlich:

denke mal an die zahlreichen Hartz4 empfänger, die nix mehr beitragen, aber sich erlauben, dennoch krank zu werden? möchtest du die auch nicht behandelt sehen auf kosten der solidargemeinschaft? was ist mit der gruppe der witwen& waisen, die nie nicht einen cent eingezahlt haben und auch mal krank werden? manche von ihnen haben vom sitzen auf der couch und sahnetörtchen schleckern so feiste oberarme bekommen, die einen vergleich mit lkw reifen leicht aushalten. fleisch haben sie sich kiloweise reingestopft...

dürfen die keine rheuma-mittel erhalten?

tja und zum hundi, datt wohl ausgebüxt ist, gewildert hat (?) und angeschossen wurde, schreibe ich mal janix, wer war wohl nicht fähig, den hund entsprechend fest zu halten? als hätte ich es schon wieder gewußt...

ne...ne gudrun, trotz karneval; aber du solltest mal nachdenken, watt du selbst hier persönlich bekannt machst und da wunderst du dich, datt die leutz das auch lesen???



--
pilli

Anzeige

gila
gila
Mitglied

Re: Das sollte uns alle interessieren
geschrieben von gila
als Antwort auf old_go vom 20.02.2009, 07:17:05
hast Du schon mal drüber nachgedacht, wieso das so ist?
--
gila
gila
gila
Mitglied

Re: Ach, pilli,
geschrieben von gila
als Antwort auf rolf † vom 21.02.2009, 12:52:32
Stimmt - rauh aber unbarmherzig - smile
--
gila
gila
gila
Mitglied

Re: Ach, pilli,
geschrieben von gila
als Antwort auf rolf † vom 21.02.2009, 12:52:32
Stimmt - rauh aber unbarmherzig - smile
--
gila

Anzeige

heijes
heijes
Mitglied

Re: :-)
geschrieben von heijes
als Antwort auf pilli † vom 21.02.2009, 18:39:18
( pilli antwortete [21.02.09 18.39] auf den Beitrag von eleonore [21.02.09 14.26] )

der risikogruppen, gudrun

die du meinst ausschliessen zu wollen,hat es reichlich:

denke mal an die zahlreichen Hartz4 empfänger, die nix mehr beitragen, aber sich erlauben, dennoch krank zu werden? möchtest du die auch nicht behandelt sehen auf kosten der solidargemeinschaft? was ist mit der gruppe der witwen& waisen, die nie nicht einen cent eingezahlt haben und auch mal krank werden? manche von ihnen haben vom sitzen auf der couch und sahnetörtchen schleckern so feiste oberarme bekommen, die einen vergleich mit lkw reifen leicht aushalten. fleisch haben sie sich kiloweise reingestopft...

ist von mir blau eingefärbt

Pilli, jetzt enttäuscht du mich aber ein bisschen, du informierst dich doch immer so gut.
Tatsache ist das Witwen, auch wenn sie vorher beim Mann mitversichert waren, von der Krankenkasse sobald diese vom Todesfall erfährt, ein höfliches Schreiben von dieser erhält. In diesem Schreiben wird ihr mitgeteilt, dass sie sich ab sofort (1. Tag nach Eintritt des Ereignisses) selbst versichern muss. Wenn der Rentenantrag genehmigt ist, erhält die Witwe, die eingezahlten Beiträge zurück und dann geht es so, dass sich die Rentenversicherung mit einem Anteil an dem Krankenkassenbeitrag beteiligt und der andere Teil wird der Witwe von der Rente abgezogen und direkt durch die Rentenversicherung an die Krankenkasse weitergeleitet.
--
heijes
amabimus
amabimus
Mitglied

Re: Das sollte uns alle interessieren
geschrieben von amabimus
als Antwort auf old_go vom 20.02.2009, 07:17:05
allgemein gehalten-

wieder einmal erstaunlich, dass es wohl nicht möglich ist, seine meinung kund zu tun, ohne persönlich zu werden.
hier jetzt einzelschicksale aus dem st an den haaren hervorzuzerren, ist unterste schublade. wenn die betroffenen darüber berichteten, ist es eine sache, aber zynisch diese nachträglich zu treten, ist absolut verabscheuungswürdig.
auch dieses verallgemeinern...da wird ein dementer mensch gleich abgestempelt als eventueller säufer, dort ist jeder hartz IV empfänger dick, faul, gefräßig und fernsehsüchtig...
was für eine welt, in der kaum noch jemand achtsam mit dem anderen umgeht
WIR geben beispiele für die gesellschaft, in der wir leben, die wir nachwachsen lassen...

ein mensch, der sein leben gelebt und sein schicksal angepackt hat, auch mal seine verzweiflung beim namen nennt, steht für mich höher als der, der immer nur hochmütig auf anderer leid schaut, gerne andere in den dreck zieht und sich zu seinem eigenen leiden niemals bekennen würde


--
amabimus
sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Ach, pilli,
geschrieben von sonja47
als Antwort auf rolf † vom 21.02.2009, 12:52:32
Wir kennen doch Pilli, rauh aber ehrlich!
--
rolf
geschrieben von rolf


Nur mal kurz!
Ja, das ist Pilli, sie hat ihre Linie und bleibt dabei, dies,
schätze ich an Ihr!
sonja47
moritzz
moritzz
Mitglied

Re: Das sollte uns alle interessieren
geschrieben von moritzz
als Antwort auf old_go vom 20.02.2009, 07:17:05
Hola Gudrun -
was Du und Deine Familie "ekelerregend" finden, ist Eure Sache aber wenn Du hier anregen möchtest, das Solidarprinzip gegen das Verursacherprinzip auszutauschen, läufst Du und jeder andere in eine Sackgasse, die ihm im Falle der Bedürftigkeit und dem Angewiesen sein auf das Solidarprinzip. Als Krankenversicherter zahlt man auch für Sportunfälle anderer, auch wenn man selbst keinen Sport treibt - aber man(n) zahlt auch für die Schwangerschaftsgymnastik, obwohl ich als Mann sichr nie Kinder bekommen würde. Wo also willst Du anfangen mit dem beschneiden von Leistungen? Schliesslich müsstest Du dann auch alle ausklammern, die ernährungsbedingte Stoffwechselerkrankungen haben, Niereninsuffizienz usw. Die hätten das ja mit einer "ordentlichen Ernährung" auch verhindern können?

Danke Deinem Schöpfer, daß Du und Deine Kinder so gesund sind. Und wenn Du ehrlich bist, dann musst Du sicher auch zugeben, daß auch Du gegen Deine ganz spetiellen Risiken krankenversichert bist, und das wird von all den anderen Beitragszahlern mitgetragen, auch wenn sie selbst niemals davon betroffen sein werden!

Wer argumentiert "Das betrifft mich nicht, warum soll ich das bezahlen?", der hat m. E.das Solidarprinzip nicht verstanden. Und wenn es zur Zeit wenig gibt, worauf man in Deutschland im Moment so richtig stolz sein kann, dann eben genau das - Du musst Dir nur einmal die Krankenkassenleistungen anderer westlicher Länder anzusehen!

Allerdings finde ich die Antworten von Pilli Dir gegenüber sehr respektlos - egal, ob Du nun im Unrecht bist oder nicht. Es ist keine Art, mit anderen umzugehen. Aber anderen die eigene Meinung mit der Faust bis an die Magenvorwand zu drücken, scheint hier im ST bei einigen Leuten die einzige Form der Kommunikation zu sein. Schade.

--
moritzz

Anzeige