Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus

Aktuelle Themen Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus

hafel
hafel
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 20.08.2009, 21:25:38
Na sage mal Hugo merkst Du nicht selber auf welchem verlorenem Dampfer Du hier bist???

Da mag der Kennedy und Chrustschow in Wien "was auch immer" beschnackt haben, die Mauer mit Schießbefehl hat die DDR-Regierung zu verantworten. Und diese Mauer war nicht so angelegt um einen "Feind von Außen" entgegen zu treten, -- den gabe es gar nicht, -- sondern die eigene Bevölkerung an der Ausreise abzuhalten.... notfalls mit Waffengewalt und Selbstschussanlagen.

Und alles andere ist von Dir ein unheilvolles Verdrehen jeglicher Tatsachen.
--
hafel
eko †
eko †
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von eko †
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 20.08.2009, 21:38:05
@ gram:

Eigentlich sollte man ja zu den geistigen Ergüssen eines dunkelgraf und/oder hugo am besten die Finger meilenweit von den Tasten lassen.

Aber es ist schon eine ziemlich schwierige Übung, wenn man solche Bemerkungen liest wie z.B. bei hugo:
....."aber für die spezielle Situation zum Bannen der anstehenden Gefahr wohl richtig "

da muss ich mich doch ziemlich zurücknehmen, um nicht Dinge zu schreiben, die mir dann nachher wieder als Entgleisung angelastet werden. Was meint denn dieser Mensch mit "spezielle(r) Situation" ??

und dann die nächste Gemeinheit, zu schreiben: "zum Bannen der anstehenden Gefahr"

Damit unterstellt er doch, dass der Westen (und natürlich vor allen Dingen die "Bähhärrdäh") die Absicht gehabt hätten, die DDR militärisch anzugreifen.

Wenn ich dieses nun als absolute Spinnerei und völlig aus der Luft gegriffen bezeichnen würde, weil

a) die Amis daran nicht das geringste Interesse hatten und
b) die deutsche Bundeswehr in keinster Weise für so einen "Angriffskrieg" weder ausgebildet, noch vorbeitet war,

dann müsste ich von hugos Seite aus wieder mit einem seitenlangen Wortschwall rechnen.

Aber, gram, das sind jetzt nur mal auf die Schnelle zwei bösartige Unterstellungen aus hugos Gelabere herausgegriffen. Was mich dabei besonders empört, ist die Hinterfotzigkeit, die da zum Ausdruck kommt und die Schreibweise, die so angelegt ist, als ob er und nur er allein die Wahrheit und nichts als die Wahrheit verkünden würde.

Ach, was rege ich mich denn auf, ist ja eh nur Geschwätz, Behauptungen, Verdrehungen, aber nichts handfestes, was die beiden da hervorbringen.
--
eko
hafel
hafel
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hafel
als Antwort auf eko † vom 20.08.2009, 22:16:04
Wo "Hugo" drauf steht ist eben auch "Hugo" drinnen.
--
hafel

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hugo
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 20.08.2009, 21:38:05
hallo gram,,oh ja da bin ich sprachlos über solch niveauvolles Intimwissen,,,,nee, mit dermaßen anspruchslosem rumgeseieere kann sich tatsächlich nur ein Nullprozentiger Insider dekorieren,,da will ich nicht weiter davorstehen,,sowas muss doch weithin sichtbar bleiben

nee, wie kann man sich in einem öffentlichem Forum nur so geschichtsnah blamieren,,irgendwie verstehe ich unser Ost-West-Problem immer mehr,,,
(nur gut das wir Gesamtdeutschen uns zumindest halbwegs darin einig sind das nicht Gretel die Hexe sondern diese den Hänsel braten wollte,,aber sicher bin ich mir auch darin nicht, zumal ich gerade ekos "überwältigende Gedankenblitze" lesen durfte

da überlass ich doch gerne den "Experten" hafel, eko, gram und co die Bühne und diskutiere über Mauerblümchenpflegehinweise,,oder so ähnliches Zeugs,,

irgendwie bin ich nahe dran, mich für Euch ein wenig zu schämen,,zumal ich mir bewußt bin das Ihr sicher weder Fakten noch Beweise an euch mehr als 500 Meter heranlasst und euch nicht für noch schlimmere Dummheiten zu Schade seid.

--
hugo
sammy
sammy
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von sammy
als Antwort auf hugo vom 20.08.2009, 21:25:38
der Satz: "Gut das die Grenze gesichert wurde, trotz der Leiden einiger weniger wurde Leiden vieler vermieden"
hat absolut seine Berechtigung.
geschrieben von hugo/dunkelgraf

nun hugo, dann will ich mal für DICH etwas geraderücken. Nur zum besseren Verständnis für DICH und andere, die sich nicht mehr so erinnern können/wollen.
Die 1378 km lange Grenze war INNERHALB der DDR mit einem 10m breiten Kontrollstreifen, dann mit einem 500m breiten Schutzstreifen und weiter mit einer 5000m breiten Sperrzone gesichert.
Innerhalb dieser Streifen wurde teilweise vermint, Signalzäune, Hundlaufanlagen und Selbstschutzanlagen installiert......,grenznahe Bewohner ,die innerhalb bestimmter Bereiche wohnten, wurden umgesiedelt. Dieser "Schutzwall" wurde täglich kontrolliert von immerhin ca. 30.000 Grenzsoldaten.
Da frage ich DICH mal direkt, bist Du überhaupt einmal in deinem Leben innerhalb dieser "Grenzstreifen gewesen, bzw. hast dort Dienst verrichtet?.......ICH jedenfalls habe dort auf bundesdeutscher Seite Dienst verrichtet und habe diese menschenverachtende Grenzanlage täglich vor Augen gehabt.


sammy
hugo
hugo
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hugo
als Antwort auf sammy vom 20.08.2009, 22:40:11
hm sammy du verstehst eben doch nicht,,,

ein Spezialist für Hundelaufanlagen an Grenzen, ok den muss es auch geben und er wird für seinen Chef wichtig sein,,aber wenn der sich nur um diese Spezialität kümmert und ansonnsten weder links noch rechts guckt, dann kann ich von Ihm tatsächlich nicht verlangen das er die Umstände verstehen oder gar erklären die zu dieser Grenze führten.

sammy: das ist ein bildhafter Erklärungsversuch Dich in dieser Sache etwas schlauer zu machen.

mir liegt nicht daran, Dich als unwissend hinzustellen, aber,ehrlich gesagt:,Du machst es mir nicht gerade leicht.

edith: danke für Deine Bemühungen,,aber,,Du darfst davon ausgehen das hugo sich von den technischen Details diese Grenze informiert hat,,#
hier einer von tausenden Links die Deinen Textteil ergänzen und bestätigen

--
hugo

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 20.08.2009, 22:52:24
Hugo gib es auf, es wird immer peinlicher was von Dir kommt. Schämen solltest Du Dich, all den Maueropfer gegenüber so locker und dummdreist
die Geschichte zu verklitten.

--
hafel
eko †
eko †
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von eko †
als Antwort auf hafel vom 20.08.2009, 23:03:10
Nun verteidigt der auch noch die Hundelaufanlagen. Es wird immer verrückter!

Auf der einen Seite behauptet er, die Grenzanlagen hätten sein müssen, um sein sozialistisches Paradies zu schützen und anderseits verteidigt er "Grenzsicherungen", die nur und ausschließlich dazu dienten, niemand von Ost nach West gehen zu lassen.

Nein, man kann ihn nicht mehr ernst nehmen!
--
eko
hugo
hugo
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hugo
als Antwort auf hafel vom 20.08.2009, 23:03:10
hafel du bist und bleibst ein Stänkerer,,

Du eröffnest dieses Thema "Berliner Mauer" am 13. August, gibst dazu ein Statement stellst keine Fragen und läßt der Diskussion freien Lauf,,
hast aber in Deiner Einführung darauf verwiesen,
Zitat hafel: "Die DDR blutete aus, ihr Ende schien nahe."

Was also lag näher für die DDR-Führung, als diesem vorausgesagtem schnellem Ende der DDR mit irgendwelchen Ideen zuvorzukommen bzw diese entgegenzustellen.

Und die DDR Führung reagierte auf die, von Dir auch festgestellte, Situation eben nicht mit einer Insolvenzmeldung an hafel, sondern -wie jeder hier weiß- (in Abstimmung mit Moskau) mit dem Bau der Mauergrenze.

Nun werden hier mehrere Themenstränge diskutiert,,,
einer über das Warum, wieso, weshalb diese Mauer und mindestens einer über die menschlichen Schicksale im Zusammenhang mit und im Umfeld der Mauer,

und was tust Du ? Du beißt Dich ausschließlich an der "Schandmauer" fest und läßt nur Beiträge gelten die sich mit Deiner Lieblingsmelodie, der Kritik an der DDR-Existenz mit Allem Drum und Dran befassen.

Du hättest fragen sollen: "wer ist außer mir noch der Meinung das die Mauer eine Schandmauer eines Unrechtssystems war und welche Gründe fallen Euch dazu ein?"

aber nein, Du spekulierst förmlich auf Beiträge die von Deiner eingeengten Vorstellung abweichen um dann einen Streit zu beginnen bzw zu erwarten,,(natürlich mit Gefolge,,) der wie üblich, zu persönlicher Anmache führen muss, und falls nicht, dann wird eben nachgeholfen.
so mein Eindruck..der muss sich mit Deinem nicht decken.

vieleicht solltest Du Diejenigen warnen und auffordern, die sich mit dem Gedanken tragen, sich hier mit einer eigenen Meinung zu melden, von diesem Vohaben (möglichst von vornherein mit entsprechender Drohung) Abstand zu nehmen.

hallo eko,,,Übersicht sieht anders aus,,lies bitte nochmal,,
--
hugo
hafel
hafel
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 20.08.2009, 23:39:10
Das ist schon klar Hugo, alles was nicht Deiner halbkommunistischen Meinung entspricht ist Stänkerei.

Ich habe das Thema eröffnet und auch ausreichend meine eigene Meinung zu diesem Thema gesagt. Da brauche ich zu allerletzt von Dir irgend eine Belehrung. Es ist mir eh wurscht was Du zu diesem Thema beiträgst. Ich denke dabei nur, was würden Mauertote-Hinterbliebene von diesem Seniorentreff denken, wenn Sie Dein Geszülze und die Rechtfertigungen für diesen Schießbefehl hier lesen. Du solltest Dich in Grund und Boden schämen.
--
hafel

Anzeige