Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus

Aktuelle Themen Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus

hugo
hugo
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hugo
als Antwort auf hafel vom 21.08.2009, 00:22:01
hallo hafel,,deine schweinischen hinterhältigen Verleumdungen kannste Dir eben nicht verkneifen bist eben doch ein großer Stänkerer,,,und warum ? weil Du es gar nicht packst Dich auch nur ansatzweise mit den Tatsachen, Hintergründen und Verantwortlichen usw zu befassen,,obwohl du nix weisst, behauptest Du, alles besser zu wissen,,

und das Du mir sogar unterstellst den Schießbefehl zu verteidigen oder gar zu rechtfertigen,,,fehlt nur noch, das Du behauptest du hättest diesen Schießbefehl im Original mit hugos Unterschrift,,, Du "kleiner süßer Spinner".

aber das passt in die Terminologie der Besserwessis, die gehen sogar soweit zu behaupten das die Ossis allgemein Mauerschützen waren und auf Jugendliche und Flüchtlinge Hasenjagd machten.

Nicht mal gegen eine solche Behauptung würdest Du Stellung beziehen sondern mit draufhauen oder genüsslich schweigen.

übrigens konnte ich ja nicht ahnen das Du dich bei der Ausbildung von DDR-Schützen besonders hervorgetan und die Munitions Lieferungen organisiert hast, um mal wieder einen -mit Deinen Veröffentlichungen vergleichbaren- Für Dich leicht verständlichen Satz zu schreiben

--
hugo
mulde22
mulde22
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von mulde22
als Antwort auf eko † vom 20.08.2009, 23:32:35
Hugo ernstnehmen!

Eko
Dich aber noch weniger
Irgendwo hast Du hier geschrieben , das Dir die
Leute im osten (wörtlich einen Scheis......... interessiert
Nun bleibe doch mal bei Deinem geschreibe!

--
mulde22
adam
adam
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von adam
als Antwort auf hugo vom 21.08.2009, 08:33:42
hallo hafel,,deine schweinischen hinterhältigen Verleumdungen....
geschrieben von hugo


Es ist schon erstaunlich, was Du hafel alles andichtest. Im Orient wärst Du ein guter Märchenerzähler geworden. Allerdings vor langer, langer Zeit)

--

adam

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hugo
als Antwort auf adam vom 21.08.2009, 09:19:49
hm adam,,da geb ich mir nun die allergrößte Mühe dem hafel entgegenzukommen, mich aufzurichten und heranzutasten auf sein Niveau und so wie er -aus belanglosen oder unverfänglichen Sätzen eine Hetzschrift eine Opferbeleidigung und schlimmeres herausliest- mit ähnlichen Antworten zu brillieren

und du ? du erkennst das wenigstens an und lobst sogar meine "Dichtkunst"

endlich mal Einer der den hugo versteht, aber Du musst doch wohl zugeben das ich damit (anderen etwas anzudichten) noch ein blutjunger Anfänger mit gewaltigen Reserven bin, wenn wir mal andere bisherige Glanzleistungen auf diesem Gebiet zurückverfolgen ?

hab deshalb gerade nochmal eine seiner aktuellen Bemerkungen daraufhin geprüft.
Beispiel: der hugo schrieb Zitat: ",,die Mauer war(so wie sie ausgelegt war und wie an ihr mit Flüchtlingen umgegangen war) wie wir im Nachhinein sehen- großer Mist und führte dadurch zu den jetzt richtig als Verbrechen gebranntmarktem Geschehen."

und was macht hafel daraus ?
er liest hieraus eine Rechtfertigung für den Schießbefehl (siehe seinen Beitrag vom 21.08.09 00.22.

und andere User lesen einen der letzten Beiträge und machen sich daraus ein rundum für Sie passendes Bild, einen Gesamteindruck und legen spontan selber Hand mit an, machen mit beim Pepöbeln Beleidigen usw,,weil,,,na, ?? die Gelegenheit ist doch sooo günstig

Nur gut Das adam nicht so ist, das Du Dich da in der Gewalt hast und den Lehmeimer -wenigstens ein kleines bisschen- ignorierst, aber begehrlich danach hingeschielt, ok das haste doch, das ist mir nicht ganz verborgen geblieben, vonwegen dem hafel was angedichtet, ich denke Dein Erstaunen hält sich da in Grenzen oder ?? *g*




hugo
adam
adam
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von adam
als Antwort auf hugo vom 21.08.2009, 10:06:00
hugo,

ich lese nur immer Deine Versuche, ein System aus der Sicht des Beteiligten zu beschreiben und zu bewerten, wo man doch weiß, daß ein System nur von außen her richtig zu beurteilen ist. Von außen hast Du es aber nie erlebt und kannst deshalb nicht zum richtigen Ergebnis kommen. Du siehst die Welt, nach 20 Jahren, praktisch immer noch DDR-zentrisch und hast so immer noch ein falsches, verzerrtes Bild vor Augen.

--

adam
hafel
hafel
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 21.08.2009, 08:33:42
@ Hugo:

Ich weiß Hugo, es fällt Dir sehr schwer, aber versuche es doch wenigstens mal.

Bleibe bei der Wahrheit, Verdrehe nicht alle Tatsachen und halte vor allem Contenance.
--
hafel

Anzeige

mulde22
mulde22
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von mulde22
als Antwort auf adam vom 21.08.2009, 11:02:02
Adam
Ein Chirurg musst doch auch nach innen gehen
er braucht die inneren Kentnisse!
Du und wie wir alle sind/waren aber Aussenstehende
mit den Vor oder nachteil das wir ständig über die
"Notwendigkeit" einer festen Grenze beackert/belehrt wurden!
hatten also die "Kenntnisse der Notwendig" ständig aus
erster Hand!
Sieh es mal mit den Augen und Vestand von Damals!
Nicht mit dem Wissen von heute!
Zu der Zeit hat Dich doch die Grenze eher im privaten bereich interessirt , kaum aber im politischen Sinne!
Oder meinst Du , wir im tiefen Hinterland haben nicht uns gewundert , geschimpft u.u. Nur das leben ging am Momtag früh weiter.

Wieso kann man das Problem so wie du es siehst nur von aussen erkennen?
hattest du als "Aussenstehenden " die volle Einsicht
ohne "Bild" das ist doch wohl ser unwahrscheinlich?
Oder einem geheimen Draht nach Königswusterhausen zu
Oberkommando der Grenztruppen?
Fast anzunehmen
--
mulde22
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf adam vom 21.08.2009, 11:02:02
Nun haben doch die bekannten verdächtigen hier breit treten wollen, daß die mauer notwendig war, u.a. um gefahr von der DDR, ihren bürgern abzuwenden und einen geplanten angriffskrieg der Nato auf den Sozi zu verhindern.
Ich stell mir das dann so vor:
Da rücken Amis und Buwe fröhlich vor der Mauer an, bewaffnet mit sturmleitern um das unüberwindliche Bollwerk, den antifaschistischen schutzwall zu überwinden und wie weiland die horden Dschingis Khans in die DDR einzufallen.
Durch das studium der DDR presse waren sie der meinung unendlichen reichtum und wertvolle schätze erbeuten zu können.
Die verblendeten wußten ja nicht, das der reichtum nur auf dem papier existierte und die große anzahl schöner, reizender frauen die einzigen und wahren schätze der DDR darstellten.
Oben auf der mauer stehen lauter Hugos und muldes, neben sich große wasserbottiche und bewaffnet mit wasserkochern um heißes wasser auf die imperialistischen agressoren zu schütten.
Die leitern sind zu kurz, das wasser ist zu heiß und so kommt die eroberung des sozialismus durch den imperialismus ins stocken.
Da schalten die bösen ein paar windige berater ein und die kommen auf die perfide idee, leitern weg und sprungtücher ausbreiten.
Durch diese neue situation kommen nun plötzlich einige ideologisch nicht so sattelfeste Hugos und Muldes in arge zweifel.
Ein kühner sprung ins ausgebreitet sprungtuch und schon kann man seinen bruder besuchen, seine oma begrüßen, andere verwandte oder ehemalige bekannte wiedersehen, reisefreiheit und meinungsfreiheit gewinnen und am überfluß bis dato unerreichbarer konsumgüter nippen.
Schon tun sich die ersten lücken in der heißwasserfront auf, der Sozialismus gerät in gefahr.
Aber auch die genossen haben vorgesorgt, stehen doch hinter den kämpfern und oder zweifelnden ein paar stramm ausgerichtete Dunkelgrafs mit Schießeisen und dem auftrag jeden fahnenflüchtigen sofort zur strecke zu bringen.
--
gram
hafel
hafel
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hafel
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 21.08.2009, 11:50:14
Tolle Comic Gram. Sollte verfilmt werden. Vielleicht sollten gleich die Hauptdarsteller bestimmt werden. Mir fallen da einige ein.
--
hafel
hugo
hugo
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hugo
als Antwort auf adam vom 21.08.2009, 11:02:02
hm
ich lese nur immer Deine Versuche, ein System aus der Sicht des Beteiligten zu beschreiben und zu bewerten, wo man doch weiß, daß ein System nur von außen her richtig zu beurteilen ist. Von außen hast Du es aber nie erlebt und kannst deshalb nicht zum richtigen Ergebnis kommen. Du siehst die Welt, nach 20 Jahren, praktisch immer noch DDR-zentrisch und hast so immer noch ein falsches, verzerrtes Bild vor Augen.
geschrieben von adam



hm ,,ja so könnte das sein (ist eine Vermutung Deinerseits,,)und nun adam ? was sollte ich Deiner Meinung nach tun?

wem soll ich nun Glauben schenken und vertrauen ohne gleich wieder an Informationen mit einer falsche Masche einen scheinbaren Kenner der Materie zu geraten und mich dann wieder dem Verdacht auszusetzen, die verkehrte Sicht zu haben ?

immerhin müsste ich ja nicht überredet, überstimmt oder gewaltsam umgepolt werden wollen, sondern durch sachliche Argumentation und bewiesene Fakten zu neuen Erkenntnissen gelangen,,naja und dazu ist eine aufgeheizte von Emotionen beherrschte Atmosphäre -wie hier- wohl denkbar ungeeignet.

ich hab doch kein Problem mit verschiedenen Darstellungen, unterschiedlichen Herangehensweisen, privaten Meinungen öffentlichen alten und neuen Darstellungen usw.

Mein Problem sind die Mängel beim Artikulieren der Überzeugungsbeiträge denen ich und andere hier ausgesetzt werden.
Dementsprechend kommen eben nun die weniger erfreulichen bzw unbeliebten Reaktionen aus meiner Tastatur.

wenn ich schon mal als, naja sagen wir mal z.B. hirnrissig dargestellt werde, bezieht sich das doch offensichtlich nicht auf die Zielstellung des Verfassers dem hugo den neuesten Stand, die allgemeingültigen Erkenntnisse der Geschichte beizubringen, sondern doch erkennbar aufs Stänkern,,

naja und schwupps, schon sind wir mal wieder dabei genau das Gegenteil zu erreichen, nämlich das Nennen von Fakten Daten und Beweisen zu negieren, ja sogar ins Lächerliche zu ziehen.

wenn hafel oder gram oder Du z.B der Meinung seid -aus welchem Grunde auch immer, von welcher Informationsquelle gespeist auch immer- das hugo einer veralteten oder gar niemals gültigen Ansicht hinterherhechelt, was hindert Euch dann seine Behauptungen durch Eure Fakten und Daten zu entkräften bis ihm die Argumente ausgehen ??

Ich erleb hier eben nur ständig die Situation so nach der Methode,,,oooch der hugo schon wieder, bei dem ist doch Hopfen und Malz verloren, der ist ja sowas von vernarrt, verklemmt verknöchert usw,,bei dem hilft nur noch ein Knüppel naja und wer keine Argumente hat,,einen Knüppel hat Jeder zur Hand,,

naja und mein Gefühl das einige User schon mit einem Knüppel in der Hand hier anrücken und nur noch auf die hugos warten,,egal was immer die auch schreiben,,,,,meinste das ist übertrieben, das trügt mich ?

Beispiel: kommt einer hier frisch in die Diskussion (vorher noch keinen einzigen zusammenhängenden Satz geschrieben)und lässt sich gewaltig ungehobelt und beleidigend aus: "Ihr habt doch Eure Leute eingesperrt, das hat Euch doch der Westen nicht aufgezwungen.... wenn man durch die Kaderschmiede dieser unsäglichen Gefängnisrepublik geschleust wurde..da kann man ja nur noch kreischen über eine derartige Wortfantasterei..es gibt keinen historischen Beweis dafür, dass da zwangsläufig zwei deutsche Staaten existieren sollten..und dann krönend zu dröhnen Mir wird Angst und bang um dieses Deutschland, wenn ich sehe, wie sie im Osten wieder aus ihren Löchern kriechen und ihre verlogenen Parolen immer frecher und lauter hervorbringen."

was soll man darauf wohl antworten was soll man dazu sagen ??

Damit wird das Niveau eines Threads, egal wie hoch oder niedrig es vorher war,,,mindestens zwei Stufen herabgewürgt,,
"

--
hugo

Anzeige