Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus

Aktuelle Themen Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von rolf †
als Antwort auf eko † vom 15.08.2009, 14:31:35
Danke, eko,
das erklärt dann auch, daß in einigen Wahlgesetzen die 5-%-Klausel aufgehoben wurde, bei einer Regelung im GG wäre das nur bundeseinheitlich durch GG-Änderung möglich.
Ich bin mir aber sicher, sie wird nach und nach, erst in den Ländern und dann auch im Bund, fallen.
Ausnahmen, z. B. im Landeswahlgesetz SH gibt es ja schon.
--
rolf
rello
rello
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von rello
als Antwort auf dutchweepee vom 14.08.2009, 17:24:15
Hallo dutch, Du wirst doch Schweden mit seinen
< 10 Millionen nicht mit der BRD vergleichen. Ein Land wie das unsere kann nur vom Produzierten leben und nicht von Dienstleistungen, die keiner mehr in Anspruch nimmt, wenn das Geld dafür fehlt. Das hast Du oder wirst Du noch am eigenen Leibe erfahren, wenn es nichts zu werben gibt, weil der Absatz fehlt. Auch wenn Du jetzt eine Konjunkturphase hast, Wahlen sind nur alle vier Jahre.

Warum muss jeder eine Webseite haben? Schäuble ist auch so genug bekannt und seine Webseite sollte er in den virtuellen Papierkorb werfen.
Es genügt, wenn sich unsere Politiker mit den Gefahren im Netz befassen, dafür brauchen wir aber keine Hacker im Bundestag.

Wenn Du die Piraten wählst, finde ich das sehr gut, die Stimme fehlt dann den Linken, ist aber weggeworfen, denn mehr als 5% der Wähler sind garantiert keine Idioten. Die grauen Panther hätten ja auch ein riesiges Wählerpotential, sie waren aber noch nie im Bundestag.

--
rello
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf dutchweepee vom 14.08.2009, 12:56:17
@eko

Kürzlich sprach ich mit einem Ex-Westberliner hier in NRW, der mir stolz erzählte wie er mit seinen Geschwistern 1959 immer nach Ostberlin zum Frisör ging, weil es dort nur 20 Pfennig gekostet hat. Seine Mutter saß mal einen Monat lang in Bautzen, weil sie das billigere Fleisch im Osten gekauft hat und über die Grenze in einer im Kleid eingenähten Tasche geschmuggelt hat.

Irgendwas ist also dran, an der Ausplünderung der DDR durch den Westen?


--
Richtig, freund Dutch, es gab ne menge westberliner, die im osten billig kaufen konnten, aber nur bis zur mauer.
Von einer ausplünderung durch den westen würd ich nicht reden, westberliner waren nicht der westen und ostberlin war nicht die DDR.
Aber mein freund, hast Du schon mal was von westpaketen gehört.
besonders zu feiertagen wie Ostern, Pfingsten schlimm zu weihnachten, wurde die post von solchen paketen überschwemmt.
Ich hab als student an den auslieferungsaktionen im zwei schichtsystem mitgemacht.War ne tolle einnahmequelle, denn die empfänger gaben reichlich trinkgeld.
Hast Du schon mal überlegt wieviel tonnen kaffee, kakao, schokolade, zigaretten, andere lebensmittel, bekleidung auf diese weise in den "ausgeplünderten" Osten geflossen sind und wieviele millionen devisen die DDR für die einfuhr davon hätte berappen müssen.
Und das ging vor der mauer so und nach der mauer weiter bis 1989.
Hast Du schon mal überlegt wieviel westgeld in der DDR als harte währung unterwegs war und wieviel waren dafür im Intershop und wieviel Autos und teure industriewaren
dafür bei Genex eingekauft wurden.
Ohne das wäre der mangel an waren und devisen in der DDR noch viel größer gewesen.


gram

Anzeige

mulde22
mulde22
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von mulde22
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 17.08.2009, 14:34:48
Gram
Du hast bei Deiner Paketschilderung
vergessen zu erwähnen, das die Kosten für solch ein Paket von der Steuer abgesetzt werden konnte!
Nun rechne mal die Paketkosten wenn sie nicht steuerlich absetzbar gewesen wären ob dann der
Paketfluss auch so stark gewesen wäre?
--
mulde22
hafel
hafel
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hafel
als Antwort auf mulde22 vom 17.08.2009, 16:12:47
Mulde jetzt wirst Du reichlich albern. Ich habe keine Pakete verschickt um steuerliche Vorteile zu haben. Fällt Dir wirklich nichts Besseres mehr ein????? Traurig!!!

Zu Letzt musste ich pro Tag und Person 37,50 WEST-DM berappen (das kannst Du mal bei 5 Personen hoch rechnen) wenn ich meine Verwandte in der DDR besuchen wollte.. Und mit dem Geld konnte ich in der DDR nix anfangen.
Hat Dich die Volkspolzei mal angehalten, weil Du angeblich den Auto-Blinker zu spät bedient hast, dann nahm sie ihr eigenes Geld nicht an (da lache ich mich mich noch heute kringlich!!!) sondern nahm wieder Westgeld. Verbrecherstaat!!!!

Ich wundere mich immer wieder, dass Euch nichts besseres, als solcher Mist einfällt, die geliebte DDR hoch zu jubeln.

Aber mach mal weiter Mulde, lachen ist ja gesund.

--
hafel
olga64
olga64
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von olga64
als Antwort auf pellmann vom 13.08.2009, 18:12:52
Sie werden in Ihrem Leben viele Dinge nicht kennen, obwohl sie existent sind.
--
olga64

Anzeige

EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf mulde22 vom 17.08.2009, 16:12:47
Mann Mulde, so eine antwort hatte ich vorausgesehen.
Fällt Dir wirklich nichts besseres ein?
Dem empfänger in der DDR war es völlig wurscht, ob sowas von der steuer abgesetzt werden konnte oder nicht und den oberen Bonzen wars sogar nur recht, denn jedes pfund kaffee und und und brauchte nicht für teure devisen auf dem weltmarkt eingekauft werden.
In der DDR war doch alles geplant und glaub mir, die paketeinfuhr von West nach Ost, war eine stille aber feste plangröße, genauso die deviseneinnahmen über Genex und Intershop.
--
gram
pucki
pucki
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von pucki
als Antwort auf mulde22 vom 17.08.2009, 16:12:47

--Also sag mal, lieber mulde, jetzt gehst Du einen Schritt zu weit.
Auch wir hatten Verwandte drüben und haben denen Pakete geschickt. Ganz
gewiß nicht wegen der Steuererleichterung, sondern weil alles benötigt
wurde, von der Kleidung angefangen bis zur Zahnpasta. Ich glaube sogar,
daß ich noch Briefe meiner Verwandten habe, worin sie sich bedanken, was
uns nicht gerade angenehm war, wußten wir doch genau, wie gut es uns
im Vergleich zu Ihnen ging. Das ging so weit mit der Hilfsbereitschaft
meiner Eltern, daß ich plötzlich ein Paar Schuhe vermißte, die meine
Mutter mit ins Paket gesteckt hatte))

Lieber Mulde, wir sind ein Volk, das gern hilft -nicht nur damals unseren Schwestern und Brüdern - sondern überhaupt !!! Aber das ist ein
anderes Thema.

pucki
hafel
hafel
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von hafel
als Antwort auf pucki vom 17.08.2009, 17:18:10
Mulde geht es es wie M. Luther auf dem Reichstag zu Worms: " ich stehe hier und kann nicht anders...."
--
hafel
eko †
eko †
Mitglied

Re: Der 13. August auch der Tag des Mauerbaus
geschrieben von eko †
als Antwort auf hafel vom 17.08.2009, 17:22:16
Wenn mulde es nötig hat, mit der Steuerabsetzung zu jonglieren, ist das lediglich ein Zeichen dafür, dass ihm die Argumente ausgehen.
--
eko

Anzeige