Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Der pfarrer und seine "sünde"

Aktuelle Themen Der pfarrer und seine "sünde"

EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Der pfarrer und seine "sünde"
geschrieben von EehemaligesMitglied58
Nachdem ich hier schon die schlimmsten dinge über die kirche und ihre geistlichen lesen mußte und niemals auch nur ein wenig positives zu lesen war, möchte ich, der atheist, mal positives berichten.
Heute, am 31. 03. 2008 geht pfarrer führer in den ruhestand.
Führer, der pfarrer der nikolaikirche in leipzig hat in den 80ziger jahren die friedensgebete in der nikolaikirche initiiert, aus denen die ersten montagsproteste in leipzig und aus denen wiederum die machtvollen montagsdemonstrationen hervorgingen, die letzendlich zum sturz des ddr regimes führten.
Führer hat auch zusammen mit leipziger intellektuellen den aufruf zur gewaltlosigkeit erarbeitet, als truppen und panzer bereitstanden um die demonstrationen zu bekämpfen.
Ich empfinde tiefe sympathie vor diesem tapferen mann und möchte ihm hiermit die gebührende hochachtung aussprechen.
--
gram
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Der pfarrer und seine
geschrieben von schorsch
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 31.03.2008, 08:45:56
@: "...Nachdem ich hier schon die schlimmsten dinge über die kirche und ihre geistlichen lesen mußte und niemals auch nur ein wenig positives zu lesen war, möchte ich, der atheist, mal positives berichten.
Heute, am 31. 03. 2008 geht pfarrer führer in den ruhestand..."

OK, wenn du das als "positives berichten" nennen möchtest (

--
schorsch
maggy
maggy
Mitglied

für schorsch off toppic
geschrieben von maggy
als Antwort auf schorsch vom 31.03.2008, 09:15:46
Hallo schorsch,
Du scheinst noch nicht ganz
wach zu sein?

Denn Du hast, wie mir scheint,
nach ein paar Sätzen mit dem
Lesen aufgehört?

Guten Morgen schorsch -
aufwachen!

--
maggy

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Der pfarrer und seine
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 31.03.2008, 08:45:56
Ein Mann mit wirklich viel Mut und Zivilcourage und ganz sicher einer von denen, die eine Eskalation damals in Leipzig zu verhindern wussten. Leider gibt es viel zu wenige, die aus seinem Holz geschnitzt sind.
--
angelottchen
adam
adam
Mitglied

Re: für schorsch off toppic
geschrieben von adam
als Antwort auf maggy vom 31.03.2008, 09:21:37
Hallo maggy,

schorsch meint wohl, daß es keine gute Nachricht ist, daß Pfarrer Führer in den Ruhestand tritt. So kann man es auch sagen.

Bedauerlich ist, daß Pfarrer Führer außerhalb von Leipzig kaum mehr bekannt ist. Für mich ist er die gelebte Zivilcourage.

Ich wünsche ihm eine gute Zeit.

--

adam
ika1
ika1
Mitglied

Re: Der pfarrer und seine
geschrieben von ika1
als Antwort auf angelottchen vom 31.03.2008, 10:17:44
Ja liebe Angelika der Pfarrer Führer ist wirklich eine Persönlichkeit
für Leipzig.Auch heute ist er immer auf der SDtrasse zu finden , wenn es um rechte Gewalt geht.
Ich bewundere ihn sehr:
--
ika1
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Der pfarrer und seine
geschrieben von luchs35
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 31.03.2008, 08:45:56

Du hast Recht,Gram, Pfarrer Führer verdient Hochachtung und Respekt für seinen Mut und seine Klugheit, die viel Blutvergiessen verhindert und doch zu einem friedlichen Ziel geführt hat.
Bleibt zu hoffen, dass er entsprechende Würdigung in Ost und West findet.
Der Augsburger Friedenspreis ist zumindest mal einen öffentliche Anerkennung.
--
luchsi35
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Der pfarrer und seine
geschrieben von pilli †
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 31.03.2008, 08:45:56
gerne, gram

möchte ich mich einreihen und einem menschen respekt und anerkennung zeigen, der auf vorbildliche weise sein amt verstanden hat.

erst in der vergangene woche habe ich auf mdr "nah dran" ein interview mit Pfarrer Führer gesehen, aus dem ich zitieren möchte:

"Nicht Thron und Altar, sondern Straße und Altar gehören zusammen", hatte der Mann mit der abgewetzten Jeansweste einmal gesagt und gemäß dieser Maxime kümmerte er sich um Erwerbslose, Geiseln im Irak, Opfer rechtsextremistischer Übergriffe. "Nah dran" hat mit Christian Führer über seinen bevorstehenden Ruhestand gesprochen.
geschrieben von mdr



--
pilli


Anzeige