Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????

Aktuelle Themen Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????

hafel
hafel
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von hafel
als Antwort auf dutchweepee vom 28.07.2009, 13:22:29
da bin ich dabei, da ich eko persönlich kenne und er ein feiner Kerl ist )))))
--
hafel
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von Linta †
als Antwort auf hafel vom 28.07.2009, 13:14:31

Na, da hoffe ich doch, noch lange meinen Führerschein
besitzen zu dürfen (auch wenn ich letzte Woche abermals
geblitzt wurde), denn ehrlich gestanden, ich wüßte
gar nicht wie ich an eine Fahrkarte gelangen sollte,
da müßte ich wohl erst Nachhilfeunterricht in
Streckenabschnitten nehmen......

n.
hafel
hafel
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von hafel
als Antwort auf Linta † vom 28.07.2009, 13:30:55
und das schreibt eine offen bekennende Eisenbahnfreundin??? Bisher nur "schwarz" gefahren????
--
hafel

Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von Linta †
als Antwort auf hafel vom 28.07.2009, 13:35:13

Bin schon lange nimmer mit der Bahn gefahren, dennoch
bekennende Eisenbahnliebhaberin seit meiner Kindheit.

(Ich sehe auch gern Boxkämpfe, steige trotzdem nicht in
den Ring.........)

ninna
Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von roseluise
als Antwort auf Linta † vom 28.07.2009, 13:49:56

(Ich sehe auch gern Boxkämpfe, steige trotzdem nicht in
den Ring.........)
geschrieben von ninna


ninna, warum eigentlich nicht?
Frauenboxen ist voll trendy )

mit schmunzelndem Gruß
roseluise
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von rolf †
als Antwort auf Linta † vom 28.07.2009, 13:49:56
Das sind zwar nur einfache Nachbildungen

aber selbst erwandert.
--
rolf

Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von Linta †
als Antwort auf roseluise vom 28.07.2009, 13:55:00

Na Klasse Roseluise,

bin grad wieder leicht "angeschlagen", da brauch ich
keinen der mich auch noch boxt.........))

n.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von olga64
als Antwort auf eleonore vom 27.07.2009, 13:37:23
Vermutlich haben Sie etwas falsch gemacht bei der Internetbuchung Bahn - bei mir klappt es immer vorzüglich.
Ich buche auch Flüge über das Internet - das Prinzip ist ja das Gleiche - immer per Kreditkarte.
Meine Bankverbindung gebe ich im Internet nicht preis - ich lasse auch nicht von meinem Konto abbuchen - Kreditkarte ist sicherer.
Bahnkarten am Automaten kann man übrigens auch mit Geldkarte ziehen (dann braucht man kein Kleingeld; ausserdem sind dann die Kosten etwas niedriger). Man muss nur auf seiner EC-Karte diesen Chip für Geldkarte aktivieren lassen - die Geldkarte kann an jedem Geldautomaten aufgeladen werden.
Da der Trend zu Buchungen im Internet geht (Ryan-Air wird z.B. ab Herbst nur noch Einchecken im Internet akzeptieren), sollte jeder frühzeitig dies lernen, sonst steht er da, wie der Ochse vorm Berg.

Wenn Sie nach Wien fliegen, sollten Sie auch berücksichtigen,dass Sie mindestens 1 1/2 Stunden vorher am Airport sein müssen und Flughäfen immer ausserhalb der Städte liegen - d.h. Hauptbahnhöfe liegen im Zentrum. Auch dies spart Zeit, um an sein Ziel zu kommen.

--
olga64
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von eleonore
als Antwort auf olga64 vom 28.07.2009, 16:07:19
olga,

ich lebe in berlin, und tegel ist noch in betrieb, was für mich heisst, mit öffentliche verkehrsmitteln bin ich in 30 min aus schöneberg in tegel.

dass wird sich 2011 ändern, wenn schönefeld fertig ist, aber selbst dass wird keine weltreise sein, mit der neue verbindungen.

auch mein weiterkommen nach sopron/ungarn,(meine heimatstadt) ist in wien sehr schnell erledigt, mit der shuttle zum südbahnhof, dann rein in ein GySEV zug, und in 45 minuten bin ich in sopron.

was kreditkarten angeht, ich schaffe mir keins an nur wegen der DB.

ryanair und easyjet lehne ich ab, ich zahle nicht für mein koffer 7,-€ extra beim easyjet, oder auch wie ryanair es jetzt einfrühren will, incl. 1,€ toilettengebühr beim ryanair.

ich komme mit air berlin sehr gut zu recht.
und hoffe, dass die ganze private bahnen, wie veolia und andere jetzt zum zuge kommen.
herr mehdorn hat wegen sein irrsinnige wunsch börsengang vieles in sand gesetzt, was man an berliner S-Bahn krise auch sieht.
lauter kaputte waggons, nur weil dass ganze S-Bahn gewinn in bahn ging.
und dass 3 wochen vor der leichtathletik wm.


--
eleonore
olga64
olga64
Mitglied

Re: Die Bahn ein Transportmittel oder ständiges Ärgerniss???????????
geschrieben von olga64
als Antwort auf eleonore vom 28.07.2009, 16:22:12
Anscheinend haben wir es hier in Bayern doch einfacher.
Ich kann entweder von München oder Memmingen fliegen. Nach München nehme ich die S-Bahn - dauert ca 1 Stunde, bis ich am Airport bin und 1/2 Stunde bis zum Hauptbahnhof.
Nach Memmingen fahre ich mit dem Auto; dort bekomme ich günstig Parkplatz.
Und Kreditkarten gehören seit fast 30 Jahren zu meinem normalen Leben genau so wie die EC-Karte oder cash. Nur Kreditkarten sind besser versichert auch für Reisen.

--
olga64

Anzeige