Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die neue ST-Struktur ist sinnvoll

Aktuelle Themen Die neue ST-Struktur ist sinnvoll

karl
karl
Administrator

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von karl
Da die Wogen doch ziemlich hoch schlagen, möchte ich zur Frage des Stellenwertes der politischen Diskussionen noch Folgendes beitragen:

Persönlich haben vor allem diese Diskussionen für mich privat weiterhin das höchste Interesse, es wäre aber doch vermessen, meine Interessen aus der Position des Webmasters heraus für alle als verbindlich zu erklären.

Die Herausnahme der Politik von Seite 1 ist das ja nicht wirklich, denn der Klickweg von unserer Startseite http://www.seniorentreff.de zu " Aktuelles allgemein" oder zu " Neues aus Politik & Welt" ist gleich weit. Wer also geistig so rege ist, dass er sich für Politik interessiert, der wird weiterhin ohne Verlangsamung seine Themen finden, es geht sogar etwas schneller, weil die Themen weniger durchmischt sind, also besser gefunden werden.

Missionieren muss hier niemand und der Seniorentreff möchte nicht für politische Propaganda egal aus welcher Richtung missbraucht werden. Wenn wir also durch die Neuorganisation vielleicht ein wenig mehr Sachlichkeit erreichen, wäre uns allen gedient.

Karl
lupus
lupus
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von lupus
als Antwort auf karl vom 18.02.2013, 20:14:22
Ok!
lupus
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von sittingbull
meine ansicht ist bekannt aber ich will sie gerne wiederholen ...

mir gefällt die ausgliederung politischer themen von der ehemaligen übersichtsseite
"neue diskussionen" nach wie vor nicht .
viele STler , insbesondere die mehrheit der nicht aktiven , sporadischen leser , werden über
wichtige themen nicht mehr "stolpern" und mir fehlt der schnelle überblick über alle neu
eingestellten themen und nachfolgende diskussionsbeiträge .

ich weiss das viele aktive user hier so denken und hoffe die webmaster überprüfen ihre
"innovation" dahingehend .

liebe grüsse an cheffe...

sitting bull

Anzeige

rolf
rolf
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von rolf
als Antwort auf sittingbull vom 19.02.2013, 10:12:44

...
viele STler , insbesondere die mehrheit der nicht aktiven , sporadischen leser , werden über
wichtige themen nicht mehr "stolpern"
...

sitting bull

Hallo SB,
ich gehe mal nur auf dieses "Argument" ein.
Gerade für diese User ist doch die Aufteilung von Vorteil, da die neuen Beiträge länger sichtbar bleiben.
Gruß
rolf.
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf rolf vom 19.02.2013, 10:40:56
Gerade für diese User ist doch die Aufteilung von Vorteil, da die neuen Beiträge länger sichtbar bleiben.
geschrieben von rolf


da magst du recht haben .

mein wunsch ist ja nur , weiterhin alle threads in der übersicht zu behalten .

sitting bull
yuna
yuna
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von yuna
als Antwort auf sittingbull vom 19.02.2013, 10:54:26
Ein zweischneidiges Schwert.
Ich kann beide Seiten verstehen.
Es ist sicherlich von Vorteil, wenn einige, die sich sonst nicht bewusst mit politischen Dingen beschäftigen, ab und an mal über die eine oder andere Meldung stolpern, der sie in den regulären Medien möglicherweise nicht begegnen würden, die aber ihr Leben entscheidend beeinflussen könnte.
Auf der anderen Seite ist es angenehm, wenn gerade im politischen Bereich nur jene diskutieren, die wirklich an Diskussionen dieser Art interessiert sind und sich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit bereits die Hintergründe erarbeitet haben und somit etwas mit dem Thema vertraut sind.
Allerdings ist das nicht garantiert. Wer Streit sucht oder das Bedürfnis hat, Diskussionen zu stören um sich unterhalten zu fühlen, wird diese auch weiterhin gezielt aufsuchen.
Wägt man ab, was das größere Übel ist, dann ziehe ich die Ahnungslosen aber interessierten, den bevorzugt Störenden vor.
Für letztere Gruppe ist es egal, über welchen Link die Diskussionen zu erreichen sind.

Ein Kompromiss wäre vllt. drei Einträge anzulegen:
AKTUELLES (Allgemeines + Politik, also wie vorher)
NEUES ALLGEMEIN
NEUES POLITIK UND WELT

Wer also wirklich überhaupt nichts über Politik lesen, ja nicht mal über interessante Vorgänge stolpern möchte, wählt "Neues Allgemein".
Wäre damit allen geholfen?

Anzeige

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf yuna vom 19.02.2013, 11:20:19

Wer also wirklich überhaupt nichts über Politik lesen, ja nicht mal über interessante Vorgängen stolpern möchte, wählt "Neues Allgemein".
Wäre damit allen geholfen?
geschrieben von yuna


NEIN.

Erstens.
Ich bin schon an politischen Themen interessiert.
Ich möchte aber Differenziertes lesen.
Im angemessenen Ton und nicht lastig, weder links noch rechts.

Zweitens,
Ich möchte weder "gestolpert" noch missioniert werden.
Was hier zuletzt an Kriegsgeschrei und Drohnen üblich war,
hat weder mit politischer Diskussion noch mit von mir auch erwünschter Information zu tun.

Ein Seniorenforum , welches in der Themenpallette auch die Politik
hat, gestaltet sich nicht wie ein Internetauftritt "Linksaußen".
Manchmal auch wie ein "Stalinistentreff".
Ich schreibe das ganz bewußt in Anführungszeichen.

Jetzt, wo die Politik als Schwerpunktthema einen eigenen Button hat,
geht es auf einmal etwas differenzierter.
Wenn der Seniorentreff ein Podium für "Linksaußen" sein soll,
bin ich hier falsch.
Weder Linksaußen noch Rechtsaußen, also in der extremen Form, möchte ich haben.
Sondern ein Seniorenforum, in dem ich auch in der Politik sachlich informiert werde.

Was ich zuletzt häufig las, das war wie vom LKW voller roter Fahnen heruntergebrüllt.
Wortfetzen.
Lautsprecherdurchsagen.
Alles hört auf ein Kommando.

So stellte es sich mir dar und dagegen habe ich ganz viel.
Wer hier andere User schon als "Herr Kaiser" tituliert,
muss sich nicht wundern, wenn es Contra gibt.
Auch da sollten die AGBs mal greifen.

nordstern
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf yuna vom 19.02.2013, 11:20:19
Ein Kompromiss wäre vllt. drei Einträge anzulegen:
AKTUELLES (Allgemeines + Politik, also wie vorher)
NEUES ALLGEMEIN
NEUES POLITIK UND WELT

Wer also wirklich überhaupt nichts über Politik lesen, ja nicht mal über interessante Vorgänge stolpern möchte, wählt "Neues Allgemein".
Wäre damit allen geholfen?
geschrieben von yuna


yipp yuna ...

das ist doch mal ein vorschlag aus "schrot und korn" .

alle neu eingestellten stränge und fortlaufende diskussionen können auf der seite "aktuelles"
belauert werden und wer sich davon belästigt fühlt , wählt die seite "neues allgemein" zu seiner
startseite .

bei yuna werden sie geholfen !

danke ... toller vorschlag !

wenn du nicht schon einen hättest , gäbe es einen punkt

sitting bull
webmaster
webmaster
Administrator

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von webmaster
als Antwort auf sittingbull vom 19.02.2013, 11:45:20
Nicht einmal der Weihnachtsmann erfüllt alle Wünsche. WM
yuna
yuna
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von yuna
als Antwort auf vom 19.02.2013, 11:37:17
Na ich verstehe dich schon Nordstern, einige andere argumentierten ja ähnlich wie du.
Genau darauf bezog sich mein Vorschlag.
Da frage ich mich, wieso dir das nicht hilft.

Bei drei Einträgen kannst du frei wählen, was du anklickst - nutzt du "Neues Allgemein" und "Neues Politik und Welt", ist die Situation nahezu identisch mit der jetzigen - nur, dass die Links alle einen Platz nach unten rutschen.
"Aktuelles" würde die beiden folgenden Links zusammen beinhalten, so wie es vorher war.

Wenn dir die Postings von SittingBull so sauer aufstoßen (ich nehme an, du beziehst dich darauf?), werden sie durch eine andere Differenzierung der Kategorien doch nicht verschwinden.
Ob und wie sich Menschen mit politisch radikalen Positionen im ST äußern, bestimmt ja nicht die Kategorie in der ihre Postings erscheinen.

Anzeige