Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die neue ST-Struktur ist sinnvoll

Aktuelle Themen Die neue ST-Struktur ist sinnvoll

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von hobbyradler
Ich trau mir kaum meinen eigenen Senf beizutragen. Eigentlich hatte ich gehofft ein anderer würde für mich diese geniale Idee einbringen.
Ganz einfach - alle Beiträge an denen ich mich beteiligt habe, an erster Stelle. Die Beiträge die ich noch nicht gelesen habe an zweiter Stelle, die Möglichkeit festzulegen welche Beiträge mich überhaupt interessieren, der Rest wäre mir egal.

Auch wenn der Vorschlag eher spaßig scheint, wäre das eine gute Lösung. Allerdings müsste der Server dazu sicherlich etwas flotter sein um für jeden User das Menü aktuell zusammen stellen zu können.
Eine noch andere Lösung wäre es, wenn der User die Menüpunkte selbst gruppieren könnte.
Nicht angemeldete Besucher sehen alles nach Standard.

Die Kosten für Software und Hardware wären leider nicht zu rechtfertigen.

Wer wollte konnte gut mit dem Stand vor der Umstellung leben, wer will kann mit dem jetztigen Stand gut leben. Viel Lärm um nichts.

Ciao
Hobbyradler
webmaster
webmaster
Administrator

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von webmaster
als Antwort auf vom 19.02.2013, 12:08:20
was SB wirklich will , ist eine übersicht ALLER themen auf einer seite .
Das willst Du ganz sicher nicht, denn dann würde alles mit Wortspielen, Formulierspass und Fotowettbewerben (die ihren Platz im ST haben sollen!) zugedeckt.

Die jetzige Lösung ist unserer Meinung nach gut und bedarf vielleicht der Gewöhnung, aber diese hat bei vielen bereits eingesetzt.

Übrigens ist unsere Lösung keineswegs eine causa SB. Es geht auch nicht darum, eine politische Ausgewogenheit des Seniorentreffs durch Abschneiden von ungeliebten Meinungen herzustellen. Der Schwerpunkt eines Waagebalkens wird keinesfalls nur von den Extrempunkten bestimmt, auch wenn sie stärker gewichtet werden (was auch für die Aufmerksamkeit unserer Leser gilt).

Uns geht es um Übersichtlichkeit und darum, dass interessante Themen länger beobachtet werden können.

WM
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf webmaster vom 19.02.2013, 12:26:25
Übrigens ist unsere Lösung keineswegs eine causa SB.


davon bin ich auch nicht ausgegangen .

sitting bull

Anzeige

yuna
yuna
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von yuna
als Antwort auf vom 19.02.2013, 12:00:29
Siehst Du, Yuna,
Wenn es wirklich einen Button "Neues Allgemein" geben soll,
dann doch nicht wie vorher.
Dann mit allen anderen Button, die es da auch gibt, "Neues aus XXXX"
Dann wird sich ein "Allgemeiner Button" ganz schnell so gestalten, dass politische Themen eine Nebenrolle spielen.
Dann steht Wortspiel im Vordergrund.
geschrieben von nordstern

Tut mir leid, den Absatz verstehe ich nicht. =/
"... dann doch nicht wie vorher"? Worauf beziehst du dich da?
Ausgehend von dem Punkt, wie es vorher mal war - schienen doch alle zufrieden.
Dann wurde "Politik und Welt" herausgenommen. Und einige waren unzufrieden.
Mein Vorschlag war jetzt lediglich zu "Politik und Welt" (da es wohl feststeht, dass es ausgenommen bleibt) einen weiteren Link hinzuzufügen, der weiter alle allgemeinen Themen, wie bisher auch, anzeigt, jedoch ohne "Politik und Welt".


Was SB will, dass ist eine Übersicht, wo er seine "Propaganda" einbringen kann.
Wieso kann er nicht, so wie Andere auch, seine zwei Themengruppen wählen.
Politik und "den Rest der Welt".
geschrieben von nordstern

Ob er das will (Propaganda einbringen), weiß ich nicht. Ich habe das so bisher noch nicht von ihm gelesen.
Und wieso er das nicht möchte (können tut er wohl), hat er ja erklärt: Er möchte, dass auch andere auf seine Themen aufmerksam werden, also darüber "stolpern".
Als ich das Thema ACTA eröffnete, war ich auch froh, damit Menschen erreichen zu können, die vllt. noch nichts davon gehört hatten, denn das war die überwiegende Mehrheit. Und ich hielt es für wichtig, dass die Menschen sich mit dem Thema beschäftigen. Welche Schlüsse sie letztendlich daraus ziehen, entscheidet ohnehin jeder für sich.


Mir kommt es vor wie eine "Erziehungsmaßnahme".
So wie vieles dargeboten wird, ist es eben nicht Information, sondern Mission.
Und jeder, der etwas dagegen schreibt, wird "angekäst". (...)
geschrieben von nordstern

Gut, kann man sagen Sittingbull ist nunmal so? Und kann man weiter sagen, dass man seine Themen auch überlesen kann, wenn man mit der Art nicht zurechtkommt? Für mich gibt es hier im ST auch einige, mit deren Art ich überhaupt nicht kann. Und es gibt mit Sicherheit mindestens ebenso viele Menschen hier, die mit meiner Art nicht klarkommen.
Man kann es nicht allen recht machen und muss es auch nicht, solange es Ausweichmöglichkeiten gibt. Was ich teilweise lese, muss Sittingbull mindestens ebenso einstecken, wie er auch austeilt - wenn nicht mehr.


Zweimal bat ich ihn ganz freundschaftlich, seinen Stil zu überprüfen.
Denn auch ich pflichte ihm manchmal bei.
Aber nicht in dem Schreibstil.
geschrieben von nordstern

Wie gesagt, ich kann dich wohl verstehen. Aber ändert eine neue Einteilung der Themen seinen Schreibstil?
Ändert es etwas an seiner Art?


Auch die 10.000 anderen User haben dann ein Recht auf "Alles Neue" in ihrer Zusammenstellung.
geschrieben von nordstern

Das wäre aber nicht erst nach meinem Vorschlag so, sondern das war schon vorher so und ist entsprechend auch jetzt so, wo Politik und Welt rausgenommen wurde. Alles was jetzt noch unter "Aktuelles Allgemein" läuft, wie z.B. auch der Bereich "Gesundheit" hat ein Recht auf seinen eigenen "Aktuell"-Link. Wie sinnvoll das wäre, darüber kann man sicher geteilter Meinung sein.
sammy
sammy
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von sammy
als Antwort auf yuna vom 19.02.2013, 11:50:44
Wenn dir die Postings von SittingBull so sauer aufstoßen (ich nehme an, du beziehst dich darauf?), werden sie durch eine andere Differenzierung der Kategorien doch nicht verschwinden.
geschrieben von yuna

yuna, du wirst aber doch wohl zugeben müssen, eine Vielzahl der "politischen Themen die obiger User" einstellt ähneln stark einer großen Tageszeitung und können oftmals nur noch mit einem Kopfschütteln bedacht werden. Genau diese Plattform möchte dieser User weiterhin benutzen um SEINE Thesen in den Blickpunkt zu behalten.
Für mich ist diese neue Einteilung eine gangbare Regelung, zumal sie so auch m.E deeskalierend wirkt...

sammy
Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von meli
als Antwort auf sammy vom 19.02.2013, 12:32:15
Ich kann Dir und Nordstern nur beipflichten.

Was sich hier allerdings abspielt erreicht für mich persönlich die Grenze zur Lächerlichkeit.

@ Karl, ich hoffe, dass dieser Thread Dir wenigstens viele Klicks einbringt. Dann hätte das Ganze wenigstens noch ein Gutes.

Ich verabschiede mich jetzt aus dem Lese- und Schreibbereich dieses Threads.
Es gibt Interessanteres, im realen Leben als auch im ST.

Meli

Anzeige

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf meli vom 19.02.2013, 12:38:05
Ich bin der Meinung es ist von Vorteil die Meinung aller lesen zu können. Wie soll man sonst jemanden im Internet beurteilen?

Es hat mich damals etwas enttäuscht, als der Webmaster die letzten Beiträge eines nordafrikanischen Users in der Nacht löschte. Es hätte sich für jedes ST Mitglied gelohnt diese Beiträge zu lesen.

Ciao
Hobbyradler
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf sammy vom 19.02.2013, 12:32:15
yuna, du wirst aber doch wohl zugeben müssen, eine Vielzahl der "politischen Themen die obiger User" einstellt ähneln stark einer großen Tageszeitung und können oftmals nur noch mit einem Kopfschütteln bedacht werden. Genau diese Plattform möchte dieser User weiterhin benutzen um SEINE Thesen in den Blickpunkt zu behalten.


der "namenlose reiter" ist weder mit irgendeiner "grossen tageszeitung" in einen zusammenhang
zu bringen ... noch möchte er eine plattform für seine "propaganda" generieren .

"dieser user" findet die neue struktur nur wenig vorteilhaft .

der unaussprechbare
Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von meli
als Antwort auf hobbyradler vom 19.02.2013, 12:40:01
Ich bin der Meinung es ist von Vorteil die Meinung aller lesen zu können. Wie soll man sonst jemanden im Internet beurteilen?


Da ich noch auf dieser Seite war, Hobbyradler, will ich Dir auf Deinen Einwand noch einmal antworten.

Es ist von Vorteil, da stimme ich Dir zu.

Aber es wird mit der neuen Einteilung niemand daran gehindert alles zu lesen.

Ich kann aussuchen, ob ich jetzt erst den nicht politischen Teil lesen mag oder mich in die Politik begebe.

Ich denke, Karl in seiner Funktion als WM hat sehr deutlich gemacht, dass an dieser Entscheidung nicht mehr zu rütteln ist.
Trotzdem geht der Hick-hack hier weiter.

Es hat mich damals etwas enttäuscht, als der Webmaster die letzten Beiträge eines nordafrikanischen Users in der Nacht löschte. Es hätte sich für jedes ST Mitglied gelohnt diese Beiträge zu lesen.


Was Du hier schreibst, hat mit dem Inhalt dieses Threads nichts zu tun.

Das eine ist die Auflistung der Themen, das andere betrifft den WM, der Artikel gelöscht hat.

Meli, jetzt endgültig hier draußen
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Die neue ST-Struktur ist sinnvoll
geschrieben von sittingbull
@ webmaster

die " causa SB " , spielt für einige der befürworter der neuen struktur offensichtlich
eine grosse rolle .

denkt mal drüber nach .

sitting bull

p.s. es gibt tatsächlich eine "causa SB" ? ... wie geil ist das denn ?

Anzeige