Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die schrille Fürstin

Aktuelle Themen Die schrille Fürstin

Die schrille Fürstin
geschrieben von ehemaliges Mitglied


Charme hat sie ja, die einst so schrille Fürstin Gloria von Thurn und Taxis.

Seit Neuestem ist sie auf dem "frommen Trip", bieder und fromm.

Zynisch und menschenverachtend finde ich ihre Meinung zur Verwendung von Kondomen

(sie sagt: eine Form von Abtreibung) und zu Aids.

Maischberger und der Kölner Kardinal Meisner hörten kürzlich andächtig zu.

Meiner Meinung nach ist die Haltung der Fürstin ein Trauerspiel.


karin2
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf vom 13.09.2008, 08:05:27
na also schrill ist sie doch schon lange nicht mehr und eher bewundernswert, wie sie den bröckelnden Reichtum des Fürsten zu einem Wirtschaftsimperium gestaltet hat.

Ihre Ansichten zum Thema Abtreibung teilen sicher sehr viele - ich nicht, aber ich finde ihr Engagement für Kinder, die ihre eigene Abtreibung überlebt haben, ganz grossartig - denn davon gibt es mehr als man denkt. Und mit denen hat sich zuvor niemals jemand beschäftigt.

--
angelottchen
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von luchs35
als Antwort auf angelottchen vom 13.09.2008, 08:07:49
Ja, man könnte sie uneingeschränkt bewundern für diese Leistung, wenn sie nur mal ihre Klappe halten würde, wenn es um Verhütung von Schwangerschaft und Aids in Afrika geht oder um Homosexualität.

Was sie und Kardinal Meisner bei Maischberger betreffs dieses afrikanischen Elends rausgelassen haben, war geradezu kriminell und von einer erschütternden Dummheit!

Aufklärung in Afrika heisst für die beiden: Menschen dürfen nur noch miteinander schlafen, wenn sie a.) Kinder wollen, b.) auf keinen Fall mit Pille oder Kondom, da es ja das Einnisten des Eis und Entstehung von Leben verhindert, c.) die Frau darf keinesfalls mit einem andern als ihrem Ehemann schlafen, weil das in der afrikanischen Gesellschaft als Tradition so geschrieben steht (von den Männern sagte sie nichts), und nur das allein verhindert Aids.

Und bei Homosexualität hilft beten, beten, beten!

Mich schüttelt es jetzt noch...



--
luchsi35

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von eleonore
als Antwort auf vom 13.09.2008, 08:05:27
@karin,


ich hab diese talk show auch gesehen.
frau maischberger tat so weitgehend alles, nur nicht andächtig zuhören, und berherrschte sich hervorragend.

auch frau maischbergers selbstbeherrschung war bewunderungswert, bei diverse statements von den beiden, wie....homosexuelle sollen viel beten, um *gesund* zu werden......und noch einige schoten.

und karin, ich möchte nicht unhöflich werden, aber wenn du schon so news a'la arno einstellst..........diese talk show hatte ein grund, da meissner und die gloria zusammen ein buch rausgebracht haben,

"Die Fürstin und der Kardinal: Ein Gespräch über Glauben und Tradition";
Herder Verlag, Freiburg; 191 Seiten, 19,95 Euro

ansonsten zum nachlesen:

Fromme Fürstin, knallharter Kardinal

--
eleonore
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf luchs35 vom 13.09.2008, 08:21:25
luchsi - ich gebe dir ja durchaus recht, ihre verschrobenen ansichten sind absolut nicht von dieser welt - da muss man schon sehr mutig sein oder aber eine ganz andere absicht verfolgen, wenn man so clever ist wie die gute gloria und trotzdem solche sprüche loslässt.
dumm ist sie nicht, das könnte aber vermutet werden, wenn man sie auf das wort "schrill" reduziert für ein paar schräge auftritte, die schon 30 jahre zurückliegen. ich denke, sie verfolgt einen ganz anderen zweck.
--
angelottchen
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von luchs35
als Antwort auf angelottchen vom 13.09.2008, 08:29:23


Naja, vielleicht will sie Papst werden )
--
luchsi35

Anzeige

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 13.09.2008, 08:23:49

elo, kannst du nicht einmal nur antworten?

"a la arno" ... ist hier fehl am platze.


karin2
gutgelaunt
gutgelaunt
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von gutgelaunt
als Antwort auf angelottchen vom 13.09.2008, 08:29:23
...dumm ist sie nicht, das könnte aber vermutet werden, wenn man sie auf das wort "schrill" reduziert für ein paar schräge auftritte, die schon 30 jahre zurückliegen. ich denke, sie verfolgt einen ganz anderen zweck.

...warum so zurückhaltend, wäre doch bestimmt interessant wenn du deinen Aspekt zum Thema beigetragen hättest.
Ich jedenfalls kann mich nur den Worten von Luchsi35" anschließen; ..."Was sie und Kardinal Meisner bei Maischberger betreffs dieses afrikanischen Elends rausgelassen haben, war geradezu kriminell und von einer erschütternden Dummheit!


gutgelaunt
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf gutgelaunt vom 13.09.2008, 09:30:49
warum sollte ich ausgerechnet DIR das Denken abnehmen ?

--
angelottchen
bi6uell
bi6uell
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von bi6uell
als Antwort auf vom 13.09.2008, 08:38:44
Schon sonderbar mit Dir karin2. Beim Thema ich bin enttäuscht hast du pilli als Oberlehrerin betitelt und bei eleonore bist du es jetzt selbst. ))
--
bi6uell

Anzeige