Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die schrille Fürstin

Aktuelle Themen Die schrille Fürstin

miriam
miriam
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von miriam
als Antwort auf angelottchen vom 15.09.2008, 11:16:41
Neues vom Kardinal...

Zwar hat dies nichtsmehr mit der schrillen Fürstin zutun, aber auch ein Kardinal kann manchmal schrill werden.
Wenn ich auch keine Katholikin bin, eine eingebürgerte aber doch echte Kölnerin bin ich anscheinend doch - und freue mich mit den meisten Kölnern über den letzten faux-pas des Kardinals.

Denn dieser schickte dem Meckenheimer Pfarrer Michael Jung die Polizei ins Haus, zwecks Amtsenthebung. Dieser lies sich aber nicht einschüchtern, sondern erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen Hochwürden.
Und die Kölner? Die meisten freuen sich - endlich wieder etwas Spannendes los.

Bitte beachtet auch die Leserkommentare zum Artikel.


--
miriam
Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf angelottchen vom 15.09.2008, 11:16:41
Bevor der Ehemann von Gloria starb, gab es mal ein Interview mit der "Durchlaucht".
Sie tönte herum: Sie machte keinerlei Verhütung, sei wie ein Pfadfinder! immer bereit!

Na, da kann sie eigentlich froh sein, daß ihr Ehemann viel älter als sie war und schnell
das Zeitliche segnete. Sonst hätte sie wohl vielleicht auch 10 Kinder oder mehr?
Na dann ... viel Spass, euer Hoheit!


karin2
gutgelaunt
gutgelaunt
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von gutgelaunt
als Antwort auf angelottchen vom 13.09.2008, 20:13:07
...und lässt man ihre polemischen spitzen mal weg, waren ihre thesen doch so verkehrt gar nicht...

es ist schon bemerkenswert, wie manch gesprochenes Wort verwertet wird, nämlich einfach mal eben die eigens "eingenommene Kontrahaltung" zum "Besten" zu geben.....
Solche Äußerungen, siehe Zitat oben, kann man wohl in die Schublade Oberflächlichkeit ablegen.....


gutgelaunt


Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von nasti
als Antwort auf gutgelaunt vom 15.09.2008, 12:53:39

Hi Gutgelaunt,

ich werde Ihr Buch nicht kaufen das steht fest.
Die Fürstin ist eine Millionärin, und Sie hat das Recht ungewöhnliche Sätze formulieren, die aristokratische Welt steht hinten Ihr, die Welt welcher wir nur aus Medien kennen.
Wir können schreiben was wir auch wollen, Sie ist die FÜRSTIN….


Nasti
eleisa
eleisa
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von eleisa
als Antwort auf vom 15.09.2008, 12:13:46
10 Kinder und mehr...das kann ich nachvollziehen...
sitzt doch Mutter Gloria in einem gut gepolsterten Nest...
da erübrigt sich die Verhütungsfrage.
--
eleisa
Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf luchs35 vom 13.09.2008, 08:21:25
Hallo Luchsi,

ich habe die Sendung auch gesehen und teile Deine Meinung: Was Kardinal Meisner und die Fürstin (wieder einmal)zum Thema Aids in Afrika, die Verwendung von Kondomen etc. von sich gegeben haben, war an Ignoranz und Dummheit nicht mehr zu überbieten!

Wie schon vor Jahren einmal (es war in der Sendung "Vorsicht Friedman"), sprach Gloria bei Maischberger im Zusammenhang mit Aids in Afrika und dessen Verhütung durch Kondome erneut von "Schnackseln"!
Aids verhindere man, so die Fürstin, nicht durch Kondome , sondern dadurch, dass man "weniger schnackselt". Die Devise sei "Treu sein"! Und auf Sandra Maischbergers Frage nach ihrer Meinung zu Homosexualität meinte die Fürstin doch allen Ernstes, da helfe nur "viel Beten"
....

Und die Pille ist nach Glorias Ansicht Abtreibung!

Nicht zu fassen! Geht's eigentlich noch dümmer?

Bereits 2001 in der Friedman-Sendung hatte Gloria für öffentliche Proteststürme gesorgt, als sie sagte, dass Afrika nicht wegen fehlender Verhütung Probleme mit Aids hätte, sondern weil die Menschen dort "zu viel schnackseln" ... Die Fürstin wörtlich: "Der Schwarze schnackselt gerne"...

Mir ist schon damals der Atem gestockt und in der Maischberger-Sendung dachte ich erneut, ich höre nicht richtig!

Hier kauft doch hoffentlich niemand das Buch der beiden!?


--
ursula

Anzeige

silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von silhouette
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 15.09.2008, 14:19:52


Hier kauft doch hoffentlich niemand das Buch der beiden!?


--
ursula
geschrieben von ursula)

Reklame gemacht wurde dafür ja hier reichlich!

--
silhouette
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf gutgelaunt vom 15.09.2008, 12:53:39
oberflächlich gelesen hast wieder mal du, gutgelaunter sonnenschein von eigenen gnaden ) sonst hättest du eigentlich etwas merken müssen. aber leg es halt so aus wie du magst. allerdings würde ich von leuten, die mir schreiben oder antworten niemals so etwas behaupten wie folgende userin, die sich da wohl selbst einen reingewürgt hat )

Zitat:

( susannchen antwortete [15.09.08 14.19] auf den Beitrag von angelottchen [15.09.08 12.41] )

Das sieht sogar der dümmste, sehr viele Zuschriften bestätigen mir das!

Habe fertig!
--
susannchen
____________________

fürwahr ... oder doch nur oberflächlich?? tztztzt
--
angelottchen
gutgelaunt
gutgelaunt
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von gutgelaunt
als Antwort auf angelottchen vom 15.09.2008, 14:56:57
... gutgelaunter sonnenschein von eigenen gnaden )....

na´etwas merke ich schon bei DIR, immer wenn dir mal nix einfällt, dann reicht es zumindest noch für deine "Kalauerei".....!!!!

gutgelaunt
pea
pea
Mitglied

Re: Die schrille Fürstin
geschrieben von pea
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 15.09.2008, 14:19:52
Und auf Sandra Maischbergers Frage nach ihrer Meinung zu Homosexualität meinte die Fürstin doch allen Ernstes, da helfe nur "viel Beten"



Was da wohl Ihre Freundin sagt...

Kennt jemand das Buch der Beiden


Unsere Umgangsformen: Die Welt der guten Sitten von A bis Z von Gloria von Thurn und Taxis und Alessandra Borghese von Goldmann (Taschenbuch - November 2004)





--
pea

Anzeige