Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die "Schweinegrippe" doch eine Pandemie?

Aktuelle Themen Die "Schweinegrippe" doch eine Pandemie?

hema
hema
Mitglied

Die "Schweinegrippe" doch eine Pandemie?
geschrieben von hema
In England 100.000 neue Ansteckungen in einer Woche.
In Deutschland jeden Tag 600 Neuansteckungen.
In Österreich: kein Thema, die Öffentlichkeit schweig sich aus, was ich sehr gefährlich finde.

Aus den Frühnachrichten:
Ein Baby kam mit Schweinegrippe zur Welt. Der Mutter geht es angeblich sehr schlecht.

Ich empfehle:
Zuhause bleiben und auf den Urlaub verzichten.

Medikamente gibts nicht wirklich und wenn der Virus mutiert, laufen die Pharma-Firmen hinterher.

Der liebe Gott erhalte uns unsere Gesundheit und schütze Leib und Leben vor dieser Krankheit.

--
hema
ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Die
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf hema vom 28.07.2009, 09:49:41
Ach hema...was beugt dich denn, da Empfehlungen auszusprechen? Göttliche Eingebung???
Wenn Du Angst davor hast, dann bleib fein daheim - ich treffe jeden Tag Leute/ Lieferanten vor allem, die gerade aus Spanien kommen, bin ständig am Airport, wo übrigens kein Mensch mit mUNDSCHUTZ rumläuft und so wie ich gehen Millionen Menschen täglich zur Arbeit - was würde wohl aus der Grundversorgung dre Bürger werden, wenn alle Deiner empfehlung folge leisten und wo kriegt hema dann den Strom, den Kaffee und das Wasser her,geschweigedenn alle anderen Lebensmittel?

Bloss keine Panik ..
--
cundinamarca
Re: Die
geschrieben von mart1
als Antwort auf hema vom 28.07.2009, 09:49:41
Der Grippeexperte Dr. Tom Jefferson hat vor einer weltweit unbegründeten Schweinegrippe-Hysterie gewarnt. Jefferson, der für die internationale Cochrane Collaboration wissenschaftliche Studien zum Thema Influenza auswertet, hält die Grippeviren für "systematisch überschätzt".
.....Er erkenne keinen grundsätzlichen Unterschied zu einer normalen saisonalen Grippewelle, sagte Jefferson dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

"Ich finde es verrückt, welche Katastrophen uns Jahr für Jahr von den Grippeexperten vorausgesagt werden", sagte Jefferson. "Bislang ist keine von ihnen jemals eingetroffen." Um die Idee von der drohenden Influenza-Pandemie hätten die Weltgesundheitsorganisation WHO, Gesundheitsbehörden, Pharmaindustrie und Virologen eine Maschinerie aufgebaut. "Alles, was es jetzt noch brauchte, um diese Maschinerie in Gang zu bringen, war ein kleines, mutiertes Virus."

Tatsächlich sei das Influenza-Virus weitaus weniger bedeutsam als zumeist behauptet. Dass sich Forschung und Öffentlichkeit ausschließlich für Influenza interessieren, sieht Jefferson darin begründet, dass es einzig gegen dieses Virus Medikamente gebe: "Mit den anderen Erregern lässt sich kein großes Geld verdienen."
geschrieben von Ärzte Zeitung

--
mart1

Vielleicht gibt es noch Restbestände von Tamiflu, die aufgebraucht werden sollen?))und dann soll die Produktion davon doch auch wieder angekurbelt werden)

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Die
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf mart1 vom 28.07.2009, 10:07:08
Wenn jetzt jeder blödsinnig Tamiflu in sich reinstopft, gelangt das Zeuch über den Urin in unsere Gewässer, wo sich in den darauf schwimmenden Entchen neue resistente Virenstämme entwickeln können. Also ruhig weiter zum Pillendreher gehen!
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Die
geschrieben von schorsch
als Antwort auf mart1 vom 28.07.2009, 10:07:08
Was heisst da schon "Restbestände von Tamiflu"? Die Hersteller dieser Medis sind doch genau die, die die Angst vor der Pandemie schüren und die Politiker, Apotheker und Ärzte dazu "zwingen" diese Ängste mit zu schüren.

--
schorsch
Re: Die
geschrieben von mart1
als Antwort auf schorsch vom 28.07.2009, 10:42:41
Schorsch, eigentlich das wollte ich ansprechen)
--
mart1

Anzeige

hema
hema
Mitglied

Re: Die
geschrieben von hema
als Antwort auf mart1 vom 28.07.2009, 10:48:50
Ich hoffe, ihr alle habt recht.

Angst hab ich keine.

Schönen Tag noch,

Hema
ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Die
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf hema vom 28.07.2009, 15:41:05
soso aber anderen Angst machen macht Laune, was?
Warum tust Du sowas?
Hier lesen auch Menschen, die sich von Deinem Geschwafel vielleicht tatsächlich in Panik bringen lassen - geniesst du das?

--
cundinamarca

olga64
olga64
Mitglied

Re: Die
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 28.07.2009, 15:44:49
Tamiflu? Es ist nirgendwo bewiesen worden, ob dieses Medikament hilft und wie es hilft: nachträglich, prophylaktisch ?
Ich jedenfalls bat meine Ärztin bereits, mir für September zusätzlich zur "normalen Grippeimpfung" den neuen Stoff bereitzustellen, was sie zusagte.
Wichtiger als Tamiflu ist auch,dass die Leute endlich wieder oder überhaupt lernen, sich die Hände öfters zu waschen, vom shake-hands abzusehen und überhaupt etwas hygienischer leben.
--
olga64
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Die
geschrieben von eleonore
als Antwort auf olga64 vom 28.07.2009, 15:48:52

(genehmigung von G.Haderer eingeholt)
Wovor wir außerdem noch Angst haben sollten....

hasenmigräne.....
froschschenkelrheuma........
muschelschnupfen.....
fischverkühlung......
schrimpsentzüngung.......
hühnerhusten.



--
eleonore

Anzeige