Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die Sorgen eines Bürgermeisters

Aktuelle Themen Die Sorgen eines Bürgermeisters

Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf baerliner vom 09.02.2009, 09:46:08
was willst du damit sagen ?
--
plumpudding
Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von meli
als Antwort auf vom 09.02.2009, 09:42:14
Und da lese ich doch bei hema:

Ein User schlaegt in einem anderen Forum ein Sanatorium für schwule und paedophile Berufskollegen vor. 100 % Auslastung waere garantiert.


Also, wir drehen uns im Kreis.
Erst von hema diese Gleichstellung von Homosexuellen mit Pädophilen, dann eine halbherzige Entschuldigung und jetzt unter Berufung auf irgendein Forum, mit dem dann die eigene Diffamierung von Schwulen und Lesben wiederholt wird.
Nur diesmal ist es nicht ihre Meinung, sondern die irgendeines Users aus irgendeinem Forum.

Also, was soll man da noch beten: Herr schick Hirn vom Himmel oder feststellen: Dumm geboren und nichts dazu gelernt!

Karl, ich bin wirklich der Meinung, dass Du hier als Webmaster gefragt bist und tätig werden solltest.
Es ist wirklich unerträglich!


--
pea
pea
Mitglied

Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von pea
als Antwort auf meli vom 09.02.2009, 09:54:22

Karl, ich bin wirklich der Meinung, dass Du hier als Webmaster gefragt bist und tätig werden solltest.
Es ist wirklich unerträglich!
geschrieben von meli



Das Schließen aller Themen,
die von Einzelnen mehr oder weniger bewußt sabotiert werden,
kann aber doch wohl keine Lösung sein!

Das muß doch auch anders zu handeln sein...




@ Baerliner

Danke für den Linktipp.



--
pea

Anzeige

Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pea vom 09.02.2009, 10:02:29
das sehe ich auch so. zumal das schliessen oder löschen eines threads das "problem" nicht ändert. das ändert für mich nichts daran, dass das was diese frau so von sich gibt krankhaft ist. aber sie scheint resistent - gegen welche argumente auch immer - zu sein.
--
plumpudding
Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von meli
als Antwort auf vom 09.02.2009, 10:08:23
Diese Resistenz zeigt das Ausmaß der Störung an.
Und ich stimme Dir und pea zu, was das Schließen angeht eines Threads angeht.

Im blog unter "eigene Themen" ist es einfacher. Es wird nicht groß kommentiert, denn auch da schwappen ja die "Glaubenswellen" hin.

Aber letztlich haben wir alle es in der Hand, wie weit hier krankhafte Inhalte ausufern können.
Sich abgrenzen, Stellung beziehen ist wichtig und dann Nichtbeachten.

Karl hat uns das Instrument an die Hand gegeben, es sind zwei Worte

keinen Kommentar

--
meli
astrid
astrid
Mitglied

Homosexuelle
geschrieben von astrid
als Antwort auf hema vom 09.02.2009, 09:17:03
„Natürlich kenne ich geheilte Homosexuelle. Dafür gibt es genügend Beispiele, nur davon spricht man nicht.“ Mit dieser in einem Interview gegenüber dem Nachrichtenmagazin profil getätigten Aussage hat Pfarrer Gerhard Wagner Schwule und Lesben gegen sich aufgebracht.
geschrieben von Hema


Was meinst Du? Diese Menschen müßten geheilt werden???
Ich halte Sie nicht für krank,Sie sind nur anders und
das haben wir zu respektieren.Sie sagen uns doch auch nicht,
wir sollen Homo's werden,also lass Sie doch in Ruhe.
Meinst Du,diese umgepolten Homoseullen fühlen sich nun
wohl in Ihrer Haut? Ich kann es mir jedenfalls nicht
vorstellen. Ob das immer so mit Ihrem Einverständnis
geschah,ist doch eine andere Frage. Oft will die Familie
nur solche Leute nicht akzeptieren,will nicht damit sagen,
es sei leicht. Doch von sich aus,meine ich,geht kein
Homosexueller in eine Klinik um sich umdrehen zu lassen,sage ich mal.

Gibt es Homosexuelle nicht schon sehr lange?
Früher war es nur verpönt,darüber auch nur ein Wort
zu verlieren. Man wurde schief angesehen,als wenn
Derjenige die Pest hätte. Und ausgegrenzt wurden Sie
allemale.
Ich denke nur,wir sind doch heute ein wenig fortschrittlicher
und aufgeschlossener, Du Hema leider nicht,so scheint es.
Solange Sie nicht straffällig werden,lass Sie leben wie Sie
wollen.
Dir schreibt doch auch Niemand vor,wie Du zu leben hast,
Hema,egal auch wenn Du eine Lesbe wärest,wird Dir
hier KEINER einen Vorwurf machen.
Also lass es gut sein,Hema.

Lieben Gruß zum Wochenanfang,sendet Dir,Astrid


Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf meli vom 09.02.2009, 09:54:22
ich finde es brilliant, wie sich hema selbst offenbart. sie ist das beste beispiel, was katholischer popanz und verbohrte rückständigkeit mit einem menschen anrichten können: "betet drei vaterunser im castell wasweißichwo und krebs, militarismus und homosexualität werden geheilt. gott ist lieb und besser als ne wurmkur."

ich sah neulich eine doku über die bekloppten, die nach lourdes pilgern - anscheinend werden die wirklich nicht alle.

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf dutchweepee vom 09.02.2009, 10:57:08
Und der Herr blickte auf Hema und sprach, es werde Licht, doch Hema fand den Schalter nicht.

Ich weiß, das war jetzt böse, aber es musste raus.

LG,
--
woelfin
darklady
darklady
Mitglied

Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von darklady
als Antwort auf hema vom 09.02.2009, 09:17:03

Ich überlege mir nun schon eine ganze Weile, was mich wohl davon abhält, Dich wegen Volksverhetzung anzuzeigen.
Wahrscheinlich der Gedanke dass dann der ST in Zusämmenhängen genannt wird, die ich nicht gutheisse.
darklady
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Weihbischof Gerhard Wagner
geschrieben von wikinger
als Antwort auf darklady vom 09.02.2009, 12:08:34
Es ist sinnlos darklady
--
wikinger

Anzeige