Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die Sorgen eines Bürgermeisters

Aktuelle Themen Die Sorgen eines Bürgermeisters

wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von wikinger
als Antwort auf hema vom 04.02.2009, 14:31:44


Ich mag die Schwulen und Lesben nicht! In Leipzig - wo ich öfter beruflich zu tun hatte - war im Bahnhofsrestaurant ein schwuler Kellner. Ihm beim Gehen zuzusehen hat mich schon angewidert.

"Mein Gott" sagt, ER hat die Schwulen nicht erschaffen. Sie sind eine Fehlentwicklung in der Evolution.

--
hema
geschrieben von hema


Hi hema
Da hast Du aber was losgetreten lol.
Diesen provozierenden Gang sieht man heute wohl kaum noch, da die Gleichgeschlechtlichen doch allgemein akzeptiert werden. Mir dreht sich nur der Magen um, wenn ich sie in einem Film knutschen sehe, aber denn gucke ich zur Zimmerdecke.
Ich habe auch meine Erfahrungen. An den Wochenenden habe ich damals nachts nebenbei Taxi gefahren. Wir fuhren auch für eine Schwulen- und auch Lesbenkneipe. Sie waren für mich ein Fahrgast wie jeder Andere. Mußte auch feststellen, dass die Schwulen zum größten Teil freundlicher waren als andere Fahrgäste. Es gibt eben überall solche und solche. Meine Frau hat einen schwulen Arbeitskollegen, der immer nett und freundlich ist.

Bist Du ein besserer Mensch nur weil du anscheinend hetero bist ???

Mir kommt es drauf an wie der Mensch ist und nicht welche geschlechtliche Neigung er hat.
Gruß, Wikinger


--
wikinger
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von silhouette
als Antwort auf hema vom 04.02.2009, 23:47:12


Eko, wenn ich einen Schritt weiter gehe.
Auch die Kinderschänder sind Menschen, die nach deinen Worten, von Gott erschaffen wurden.
Diese Menschen sind nach meiner Denkweise mit einem gestörten Bewußtsein ausgestattet. Sie richten großen Schaden an. Mehr brauch ich wohl dazu nicht sagen.
Von Gott so erschaffen?

Diskriminiere ich jetzt diese Menschen oder hab ich hier das Recht zu sagen, daß das was sie tun ich nicht für richtig befinde?


--
hema
geschrieben von hema

Du stellst sie mir Verbrechern gleich. Das genügt, um sich angewidert abzuwenden. Oder bringen sie etwa Kinder um?

--
silhouette
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Hemas kleinliches Universum
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hema vom 04.02.2009, 23:47:12
@hema

es ist erstaunlich, wie du dir dein weltbild selbst gestaltest und "deinen gott" als inspiration vorschiebst.

die rose duftet = von "gott" erschaffen
der schwule kellner wackelt mit dem arsch = nicht von "gott"
der priester singt so schön = von "gott" erschaffen
der pädophile schändet kinder = nicht von "gott"

so ein blödsinn. das ist erzreaktionäres und beinahe faschistoides gequatsche. es ist unglaublich, daß du kriminelle pädophile mit den sexuellen neigungen der schwulen und lesben vergleichst. nun wird deutlich, woher deine schwärmerei für den rechtspopulisten Haider kommt. wahrscheinlich würden, wenn es nach dir geht, die schwulen und lesben auch mit dem rosa dreieck auf der jacke ins KZ kommen, damit dich ihr "gang" nicht mehr erschüttert.

Anzeige

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von meli
als Antwort auf hema vom 04.02.2009, 21:00:56
Hema, eine selektive Nächstenliebe ist keine Nächstenliebe!
Menschen, die Deinen äußerlichen Ansprüchen genügen, die darfst du lieben?
Der Verlauf Deiner weiteren Äußerungen zeigt mir, dass mit Dir nicht zu diskutieren ist.
Du bist verbappt in Deinen unmenschlichen Äußerungen, ich will gar nicht wissen, wo diesbezüglich Deine Wiege stand.
Mit Christentum hat das jedenfalls nichts zu tun, das sind andere Ausrichtungen.
Ich denke auch nicht, dass der von Dir ständig im Munde geführte "Gott" mit diesen Äußerungen über seine Menschenkindlein einverstanden wäre.
Denn alles, was an Negativem über Menschen dieser sexuellen Ausrichtung geschrieben steht, wurde von Menschen geschrieben, geurteilt, verfolgt.....
Und was du hier geschrieben hast, passt genau in dieses Schema.
Allerdings wirst Du Dir auch das wieder schönreden, damit es in "Dein Menschen- und Erdenbild" passt.



pea
pea
Mitglied

...
geschrieben von pea
als Antwort auf hema vom 04.02.2009, 23:47:12
Auch die Kinderschänder sind Menschen, die nach deinen Worten, von Gott erschaffen wurden.
Diese Menschen sind nach meiner Denkweise mit einem gestörten Bewußtsein ausgestattet. Sie richten großen Schaden an. Mehr brauch ich wohl dazu nicht sagen.
geschrieben von hema



Nein, Du diskrimierst keine Kinderschänder:

Du diskriminierst Schwule und Lesben!!!

Dieser Vergleich ist ein Skandal.



Es ist gut, daß dieser Thread gezeigt hat, daß Du mit dieser Meinung allein stehst.




--
pea
darklady
darklady
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von darklady
als Antwort auf hema vom 04.02.2009, 23:47:12

Du meine Güte Hema,
wie kann ein Mensch nur soviel Angst in sich tragen.
Überlege mir die ganze Zeit wie Du wohl groß geworden bist.
Wenn ich mir das so aus psychologischer Sicht anschaue, dann drängt sich mir ganz stark der Verdacht auf, dass Du wahrscheinlich alles andere als hetero bist.
Jeder Mensch hat auch die Lust zum eigenen Geschlecht in sich, der Eine mehr und der Andere weniger.
Denke mal auf Grund Deiner Erziehung bist Du gezwungen vehement gegen Deine Lust und Liebe anzukämpfen. Getreu dem Motto:" Was nicht sein darf,ist nicht!"
Sei doch mutig und begib Dich mal auf die Reise zu Deinen echten Gefühlen.
Vielleicht fand Dein Vater "das angehen von hinten" gar nicht schlecht? Musste aber natürlich der damaligen Verhältnisse wegen dagegen angehen.
Du wirst nicht darum herumkommen endlich Verantwortung für Dich selbst zu übernehmen.
Dieser "Dein Gott" ist nur eine Fassade die Du Dir gebastelt hast, um Dich nicht der Realität stellen zu müssen.
Also werde endlich erwachsen!!!

Du findest meinen Beitrag Unsinn? Nun dann geht es Dir jetzt wie allen Anderen hier.....ggg
darklady

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von schorsch
als Antwort auf darklady vom 05.02.2009, 08:56:16
Bravo; ein paar gute, überlegenswerte Ideen dabei!

--
schorsch
hema
hema
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von hema
als Antwort auf darklady vom 05.02.2009, 08:56:16
Vielleicht fand Dein Vater "das angehen von hinten" gar nicht schlecht? Musste aber natürlich der damaligen Verhältnisse wegen dagegen angehen.


Diese deine Denkweise finde ich schockierend!


--
hema
Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hema vom 05.02.2009, 10:24:26
hema, bei dir ist einfach hopfen und malz verloren.
--
plumpudding
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von wikinger
als Antwort auf hema vom 05.02.2009, 10:24:26
Vielleicht fand Dein Vater "das angehen von hinten" gar nicht schlecht? Musste aber natürlich der damaligen Verhältnisse wegen dagegen angehen.


Diese deine Denkweise finde ich schockierend!


--
hema
geschrieben von hema


Mir fehlen die Worte!!!
Du bist geschockt, nur weil es um Deinen Vater geht???
Wie müssen sich die Menschen fühlen die Du hier anprangerst?
Du hast eine sehr seltsame Denkweise

--
wikinger

Anzeige