Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die Sorgen eines Bürgermeisters

Aktuelle Themen Die Sorgen eines Bürgermeisters

astrid
astrid
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von astrid
als Antwort auf wikinger vom 04.02.2009, 23:49:50
Mir kommt es drauf an wie der Mensch ist und nicht welche geschlechtliche Neigung er hat.
Gruß, Wikinger
***********************

Hallo Wikinger,
ich denke auch so wie Du.
Soll doch Jeder leben wie Er/Sie mag.
Ich brauche es ja nicht mitmachen,die
Entscheidung liegt doch bei Jedem selber.
Und warum den Stab über solche Menschen
brechen??? Sie sind sehr nett,netter wie
manch "normale Mann". Hatte mal einen
Arbeitskollegen,der war beidseitig gepolt,
doch so was NETTES gab es nie wieder.
Warum also die Schwulen diskreminieren???
Ich hatte nur gute Erfahrung mit Ihm gemacht.

@Hema,
Du weißt,daß ich Dich mag,doch diese Einstellung
zu Schwulen und Lesben kann ich nicht teilen.
Lasse die Menschen leben wie Sie wollen,
Hema,ich glaube dann geht es auch Dir besser!
Dir schreibt doch auch Niemand vor,wie Du zu
leben hast oder??? Nun wirst Du vielleicht sagen,
der Glaube,aber das stimmt so nicht,der Glaube
läßt doch Jedem seine Freiheit. Bitte akzeptiere
das mal,Jeder kann glauben und leben,wie ER/SIE
es mag.


Lieben Gruß,Astrid
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von susannchen
als Antwort auf wikinger vom 05.02.2009, 10:48:47
Du hast eine sehr seltsame Denkweise


Denkweise ist das wirklich keine mehr, das ist borniert!
--
susannchen
eko †
eko †
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von eko †
als Antwort auf hema vom 04.02.2009, 23:47:12
Zitat hema:

"Eko, wenn ich einen Schritt weiter gehe.
Auch die Kinderschänder sind Menschen, die nach deinen Worten, von Gott erschaffen wurden.
Diese Menschen sind nach meiner Denkweise mit einem gestörten Bewußtsein ausgestattet. Sie richten großen Schaden an. Mehr brauch ich wohl dazu nicht sagen.
Von Gott so erschaffen ? "


Allerdings, hema, wer denn sonst? Etwa der Teufel?

hema, Dein Gottesbild ist - tut mir echt leid, das sagen zu müssen - ein Zerrbild, krankhaft und total daneben! Das musst Du Dir schon sagen lassen. Siehst Du denn nicht, dass alle Beiträge eine Kritik an Deiner Einstellung sind ?

Wach endlich mal auf, hema, komme in der Jetztzeit an, setze Dich mit dem Heute auseinander!

Gott hat uns alle erschaffen, auch die Schwulen und Lesben, auch die "Blinden und Lahmen". Aber er hat uns auch einen Verstand mitgegeben und wir sind gehalten, diesen zu gebrauchen und alle unsere Nächsten zu lieben, egal, wie auch immer sie beschaffen sein mögen.

Auch der Kinderschänder ist von Gott erschaffen und mit einem Verstand ausgestattet worden. Es ist dessen Sache, wenn er seinen Verstand zu solchem Tun missbraucht. Gott hat uns nicht zu willenlosen Werkzeugen seiner Absichten erschaffen, sondern als freie Menschen. Das kannst Du daran erkennen, dass er uns nicht einen Chip eingepflanzt hat, um ihm immer und in jeder Lebenslage treu ergeben zu sein.

Denk mal drüber nach!!!
--
eko

Anzeige

rolf †
rolf †
Mitglied

OT
geschrieben von rolf †
als Antwort auf eko † vom 05.02.2009, 11:23:28
Obwohl das nichts mehr mit dem Thema zu tun hat, stimme ich dir zu.
Wer an Gott als Schöpfer glaubt, muß auch die gesamte Schöpfung als Gottes Werk anerkennen.
Rosinenpickerei geht hier nicht.
--
rolf
carlotta
carlotta
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von carlotta
als Antwort auf hema vom 03.02.2009, 11:42:06
hema deine ansichten gefallen uns nicht, und wir sind entzetzt. ich bin aber überzeugt, dass du damit nicht allein stehst. es gibt leider noch genug die genauso denken. einige erlebnisse im bekanntenkreis in der letzten zeit haben mir das bewusst gemacht.
der spruch auf deiner HP
wir müssen brücken bauen zueinander
wann willst du damit beginnen? lass es nicht zu spät werden.
--
carlotta
florian
florian
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von florian
als Antwort auf hema vom 05.02.2009, 10:24:26
Boach - ich weiß nicht, ob dein Gott nicht schon das Fegefeuer schürt....

Wie kann man nur ein Thread lang so einen Unsinn schreiben und Millionen Menschen aufeinmal erniedrigen....
--
florianwilhelm18

Anzeige

EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf florian vom 05.02.2009, 17:04:03
An alle:
Also, wenn ich hier mit freude lesen darf, wie feurig hier homosexuelle verteidigt werden und was für nette menschen das doch sind, tuts mir richtig leid, daß ich nicht schwul oder lesbisch bin.
Vielleicht könnte mich dann auch Karl wieder leiden.
--
gram
Medea
Medea
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von Medea
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 05.02.2009, 17:16:23
Humor ist ....... wenn man(n) trotzdem lacht .....
Bei dir trifft es zu -
also bleib mal hübsch Hetero .....


M.
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hema vom 05.02.2009, 10:24:26
Ich denke, die grössten Schwulen- und Lesbenhasser sind jene, die Angst haben, dass in ihnen selber auch so ein Stückchen davon enthalten sein könnte.

--
schorsch
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Die Sorgen eines Bürgermeisters
geschrieben von silhouette
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 05.02.2009, 17:16:23
Aber gram! Wenn das mal bloß keine Konsequenzen hat! Dir ist schon klar, was du damit unterstellst? Oh weh!!!!!!!
--
silhouette

Anzeige