Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die unterschätzte Gefahr

Aktuelle Themen Die unterschätzte Gefahr

mart
mart
Mitglied

Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von mart
Nein, .... ich doch nicht!
--
mart
mart
mart
Mitglied

Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von mart
als Antwort auf mart vom 18.04.2007, 08:47:02
Hier sind die Berechnungen über Alkoholmengen in Bier und Wein verglichen mit denen in härteren Getränken.


..."Es ist recht erschreckend, wie schnell sich die Alkoholmenge "zusammenläppert". Für diejenigen dies interessiert mach ich die Rechnung mal auf:

Bier hat ca. 5% Alkohol. Das sind 100 mL reiner Alkohol in 4 Halben.
Whisky hat ca. 40% Alkohol. Das sind 300 mL Alkohol pro 0,75-Flasche.
4 Halbe jeden Abend, das macht insgesamt 14 Liter Bier und somit 700 mL reinen Alkohol pro Woche. Das ist mehr als in 2 Flaschen Whisky steckt. Wer am Wochenende dann sogar noch ein bisschen mehr hinlangt und 6 Halbe trinkt, ist nicht weit weg von 3 Flaschen "hartem Stoff" pro Woche.
Wein hat ca. 12% Alkohol. Das sind 90 mL reiner Alkohol pro 0,75-Flasche.
Vodka hat ca. 40% Alkohol. Das sind 300 mL Alkohol pro 0,75-Flasche.

Jeden Abend 1 Flasche Wein macht pro Woche 630 mL reinen Alkohol und damit sogar etwas mehr als 2 Flaschen Vodka..." (Quelle: Link)

Ich habe keine Lust hier nachzurechnen, aber wenn Fehler enthalten sind, würde es mich schon interessieren.

--
mart
darklady
darklady
Mitglied

Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von darklady
als Antwort auf mart vom 18.04.2007, 12:13:23

--Deine Berechungen mögen ja lobenswert sein, aber durch trinken wird kein Dritter passiv geschädigt.
Jeder muss für sich selbst entscheiden was er seinem Körper zumutet, er hat aber nicht das Recht andere durch sein Verhalten zu schädigen.
Deswegen zähle ich zu den Befürwortern eines totalen Rauchverbotes.
Was nicht heisst, dass man Jagd auf Raucher machen muss.
Hier ist Aufklärung und Hilfe nötig.
darklady

Anzeige

giovanni
giovanni
Mitglied

Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von giovanni
als Antwort auf darklady vom 18.04.2007, 13:56:31
darklady schrieb am 18.04.2007 um 13.56:
>
> ...aber durch trinken wird kein Dritter passiv geschädigt.

Stimmt! Nicht passiv, sondern aktiv!!! Zum Beispiel die vielen Verkehrstoten und schwer Verletzten durch Alkohol am Steuer.
Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf giovanni vom 18.04.2007, 20:07:40
giovanni schrieb am 18.04.2007 um 20.07:
> darklady schrieb am 18.04.2007 um 13.56:
> >
> > ...aber durch trinken wird kein Dritter passiv geschädigt.
>
> Stimmt! Nicht passiv, sondern aktiv!!! Zum Beispiel die vielen Verkehrstoten und schwer Verletzten durch Alkohol am Steuer.

So ist es, Giovanni! Körperlich und seelisch geschädigt werden meist auch die Kinder und Ehepartner; die psychischen Schäden, besonders die der Kinder, sind häufig irreversibel!
--
ursula
mart
mart
Mitglied

Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von mart
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 18.04.2007, 20:19:48
Fachtagung für pädagogische Fachkräfte aus Jugendhilfe, Schule und Kriminalprävention der Landesstelle für Jugendschutz, Sachsen:

"Zwischen Gewalttaten und dem Konsum von Alkohol besteht ein enger Zusammenhang:

Täglich werden mindestens drei Tötungsdelikte registriert, bei denen die Tatverdächtigen unter Alkoholeinfluss standen. Alle 25 Minuten wird eine schwere oder gefährliche Körperverletzung begangen, bei der die Täter Alkohol konsumiert haben. Mit der Fachtagung soll über den Zusammenhang zwischen Alkohol, Gewalt und den daraus entstehenden kriminellen Handlungen informiert und Präventionsmöglichkeiten erörtern werden."


Können diese Zahlen stimmen, frage ich mich?
--
mart

Anzeige

helgaw
helgaw
Mitglied

Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von helgaw
als Antwort auf mart vom 18.04.2007, 12:13:23
Kennst Du wirklich Leute, die jeden Abend 2 Liter Bier trinken??
--
helgaw
mart
mart
Mitglied

Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von mart
als Antwort auf helgaw vom 19.04.2007, 17:30:51
Ich kenne Leute, die 4 Flaschen Bier pro Tag trinken;

ich kenne etliche, die 2 Flaschen Bier pro Tag trinken, das ist dann immerhin eine Flasche 40%igen pro Woche

und ich kenne natürlich auch Feinspitze, die fast abendlich sich ihre 7/10 Fläschchen Wein öffnen.

von anderen höre ich, daß sie ihren täglichen Absacker lieben

und manche brauchen zum Schlafen ihren Schlummertrunk.

Ich kenne auch diejenigen, die lange Zeit nichts trinken, aber dann und wann zuschlagen (müssen) - weil es so gemütlich ist.

Ich kenne verschiedenste Variationen an Trinkverhalten .....

und es sollte klar sein, daß ich nicht von Verhältnissen unter der Brücke oder vor dem Bahnhofsgebäude schreibe, sondern von dem, was sich in sogenannten gut bürgerlichen bis bäuerlichen Kreisen abspielt.

------------
Aber von meinen persönlichen Erfahrungen einmal abgesehen, die Zahlen sprechen für sich, sowohl was Statistiken über den täglichen Alkoholkonsum eines durchschnittlichen Deutschen betrifft als auch was alkoholbedingte Gewalttaten und psychische Störungen betrifft.

mart
mart
Mitglied

Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von mart
als Antwort auf mart vom 19.04.2007, 18:56:17
Ich kenne allerdings auch welche, die schon ein 6 er Tragerl Bier pro Tag packen , *graus*
Trinken ist doch gesund und spült die Nieren gut duch
--
mart
darklady
darklady
Mitglied

Re: Die unterschätzte Gefahr
geschrieben von darklady
als Antwort auf giovanni vom 18.04.2007, 20:07:40

--Giovanni es ging mir um den Moment des Konsums. Es ging mir darum ,dass es ein Unterschied ist, ob sich jemand neben mir eine Zigarette ansteckt oder sich ein Bier einschenkt. Über die Gefahren des Alkoholkonsum braucht Ihr mir keine Vorträge halten ,sie sind unbestritten fürchterlich.
darklady

Anzeige