Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Ebola Patient in Dallas, TX gestorben

Aktuelle Themen Ebola Patient in Dallas, TX gestorben

rehse
rehse
Mitglied

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von rehse
Eine Bitte: Es gab schon vorher einen Strang, der sich mit dem Thema Ebola befasste. Ich finde ihn gerade nicht. Kann mir bitte jemand helfen?
Edita
Edita
Mitglied

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von Edita
als Antwort auf rehse vom 09.10.2014, 11:01:42
Der hier ? Letzte Hoffnung Kuba

Edita
rehse
rehse
Mitglied

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von rehse
als Antwort auf Edita vom 09.10.2014, 11:20:15
Ja, genau der. Danke für die schnelle Antwort.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von olga64
als Antwort auf Charlie53 vom 08.10.2014, 22:11:30
Diesen Beitrag finde ich sehr gut - er ist sachlich und rückt die Realitäten zurecht - was schlimm wäre, sind die üblichen zu nichts führenden Empörer-Reaktionen,die dann in Panik münden.
Etwas skurril fand ich auch die Demo in Spanien, wo eine infizierte Krankenschwester, die auch zu spät einen Arzt konsultierte, in Quarantäne liegt. Der Hund der Dame soll eingeschläfert werden - dagegen demonstrieren nun wieder die Leute, die verlangen, dass auch der Hund in Quarantäne soll - also von Menschen beaufsichtigt, die sich dann ihrerseits wieder in Lebensgefahr begeben.
Es wäre ja viel interessanter, nun herauszufinden, ob auch von Tieren eine Ansteckungsgefahr ausgeht oder nicht. Olga
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 09.10.2014, 15:14:02
Meines Wissens nicht Olga. Soviel ich weiß wird der Erreger von kranken Menschen durch Körperflüssigkeit übertragen aber die Entstehung (also dass überhaupt ein Mensch krank wird) kommt wohl vom Verzehr von "Buschfleisch". Flughunden in manchen Gegenden, sowie Schimpansen und Gorillas die an Ebolafieber gestorben sind. Zumindest wurde mir das von einem Entwicklungshelfer gesagt.
Wenn nun ein Hund rohes infiziertes Schimpansen- oder Gorillafleisch verzehrt hat und Körperflüssigkeiten mit einem Mensch austauscht?? Aber an diese Option mag ich nicht denken

Bruny
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 09.10.2014, 15:30:54
Es geht ja um einen spanischen Hund in diesem FAll und dieser hat diese Leckereien sicher nicht zu sich genommen.
Schlimm in den Krisenländern ist derzeit auch,dass die ihre Leichen nicht mehr begraben wollen - die Hilfskräfte erhalten kein Geld dafür und "streiken". Und von den Leichen geht die grösste Ansteckungsgefahr aus. Aber Ende dieses Monats soll ein Impfstoff vorliegen (zwar noch nicht zu Ende geprüft) - aber vielleicht hilft er ja. In dem Moment, wo die Krankheit auch auf Europa überschwappt, wird sich hier schneller was tun. Das ist zwar ungerecht - hilft aber letztendlich doch allen. Olga

Anzeige

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von WoSchi
und schon kommen - in diesem Fall wieder einmal christliche Fanatiker und Einpeitscher aus ihren Löchern und zelebrieren Ebola als von Gott geschickte Plage und große Chance, die Welt endlich von Huren, Abtreibungsbefürworten und Frauen die abgetrieben haben, Drogensüchtigen und vor allem Homosexuelle zu befreien. Solche Menschen können einem mehr Angst machen als die Möglichkeit einer Ansteckung.

wolke07
wolke07
Mitglied

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von wolke07
habe hier einen interessanten Artikel gefunden---

http://fifty2go.de/10/10/2014/das-schreckens-virus-ebolateil-4-der-ursprung/

wolke
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von Felide1
als Antwort auf wolke07 vom 11.10.2014, 16:35:36
Ich hoffe es lässt sich jetzt anklicken.

http://fifty2go.de/10/10/2014/das-schreckens-virus-ebolateil-4-der-ursprung/

Felide
Re: Ebola Patient in Dallas, TX gestorben
geschrieben von meli
als Antwort auf Felide1 vom 11.10.2014, 16:52:09
Es läßt sich anklicken Felide und die Erklärungen
sind gut und jedem verständlich.

Hier zeigt sich wieder einmal, wie schlimm sich
die Vernachlässigung der Bildung in Afrika auswirkt.

Meli

Anzeige