Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Eklat bei Uno-Vollversammlung

Aktuelle Themen Eklat bei Uno-Vollversammlung

hugo
hugo
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von hugo
als Antwort auf julchentx vom 25.09.2010, 00:57:22
" ,,im stillen kaemmerchen nachts alleine, wo man sich und andern nicht die Saecke vollmachen muss, darueber nachzudenken" (julchentx)

gute Idee,,und viel besser als diese Demonstration der Schwäche,,,einfach aufstehen und unter Protest den Saal zu verlassen? neee

Da muss dieser A ja auf die Idee kommen: aha, die können die Wahrheit tatsächlich nicht ertragen, also bin ich auf der richtigen Fährte,,,

Immerhin kann er seinen Landsleuten zuhause zeigen wie die Westlichen vor ihm kuschen oder gar flüchten,,

Nee, wenn ich von der Unmöglichkeit, der Unsinnigkeit, der offensichtlichen Dummheit solcher Aussagen in einer solchen Situation, einem solch hohem Gremium sitzend, überzeugt wäre,,ich würde einen Lachkrampf bekommen und dafür sorgen das alle Anwesenden gewaltig mitlachen,

ich glaube das kommt in Teheran bei seinen Landsleuten tatsächlich so an wie es gemeint ist: Der große Führer macht sich lächerlich usw,,

ok oder ignorieren, das wär auch noch eine Möglichkeit,,wenn solche Sätze von Jedermann im Saal als völlig daneben gegriffen erkannt werden, dann wird das durch erhöhte Aufmerksamkeit auch nicht besser,,wenn die Massen eingeschlafen wären ok, wer will ihnen das verübeln bei solchem Gehabe,

,aber was solls, andere Machthaber oder Möchtegernmachthaber haben solche Reden (die voller Lügen nur so strotzten) in vergangenen Zeiten und vor Kurzem ja vorgemacht,,

,A. hat da relativ markante Vorbilder, wenn ich da an Euren Busch junior denke,,,mit Grausen,,und der hat seine wahnwitzigen Ideen sogar praktisch umgesetzt,,und kein Europaabgeordneter hat den Saal verlassen, keiner hat hellauf gelacht,,,es war zum heulen.

hugo
hema
hema
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von hema
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 24.09.2010, 16:50:58

gibt zwar nicht den teufel aber genug derer in menschlicher Gestalt,


Für mich ist das ein und dasselbe. Der ist doch nicht so dumm hier mit Hörnern, Pferdefuß und Schwanz herum zu laufen. Es wissen doch alle, dass er "der Böse" ist.

Aber Menschen für seine Zwecke zu benutzen, ohne dass sie es merken, das kann er allemal. Die Hölle auf Erden ist sichtbar und jene Menschen die so leben müssen, sind im warsten Sinn des Wortes "die armen Teufel". (Blick nach Afrika) Er schert sich nicht um sie und zieht immer mehr ins Verderben.

Ein schönes WE allen und Gottes Liebe,
Mathilde

Ich hab noch Hoffung für die Zukunft!

http://www.hopeland.at


clara
clara
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von clara
als Antwort auf julchentx vom 25.09.2010, 00:57:22
@ julchentx:

Was den Iran betrifft, gebe ich Dir Recht. Aber, Zitat Die UN-Sitze befinden sich nach offiziellem Sprachgebrauch nicht in dem jeweiligen Staat, sondern sind nur von diesen Staaten umgeben. In den UN gelten Regeln eigener Art, und die Staatsmacht des jeweiligen Sitzlandes darf dort keine Zwangsmaßnahmen ausüben, wodurch ihre Souveränität insoweit nicht infrage steht. (Wikipedia)

Die Regelung finde ich gut, sonst könnte das jeweilige Land mit UN-Sitz Leute mit missliebigen Meinungen stets festnehmen.

Außerdem - liegt nicht gerade der Unterschied der USA zum Iran darin, dass Jemand auch sehr unangenehme, als böse Lügen angesehene Dinge ungestraft sagen darf? Zumal, wenn Beweise für oder gegen fehlen.

Clara

Anzeige

karl
karl
Administrator

Verschwörungstheorie: Bielefeld gibt es nicht
geschrieben von karl
als Antwort auf sysiphus vom 24.09.2010, 17:25:48
Hallo sysiphus,

das ist eine nette Satire. Neulich hatte ich ähnliche Gedanken als ich in meinem Becker Navigationssystem Fürth im Odenwald nicht gefunden habe und immer nach Fürth bei Nürnberg geleitet werden sollte. Als ich daraufhin den Routenplaner bei Web.de bemühte, fand auch dieser Fürth im Odenwald nicht, sondern nur alle anderen Möglichkeiten. Daraufhin zweifelte ich die Realität meiner Erinnerungen an, die mir vorgaukelte schon des öfteren in Fürth Odenwald bei Freunden gewesen zu sein. War ich Opfer einer grandiosen Täuschung geworden?

Wikipedia hat mich dann gerettet.

Karl
guana
guana
Mitglied

Re: Verschwörungstheorie: Bielefeld gibt es nicht
geschrieben von guana
als Antwort auf karl vom 25.09.2010, 12:07:43
Wenn ich dieses hier alles lese, muss ich mich ernsthaft
fragen, ob den meisten welche hier ihren Sermon beigeben
ueberhaupt bewusst ist welchen ungeheuren Unsinn sie
von sich geben.
Ich wuenschte ich haette dieses ganz normale, fuer unsere
heutige Zeit politische Problem hier nie vorgebracht.
Gruss
guana
julchentx
julchentx
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von julchentx
als Antwort auf hugo vom 25.09.2010, 07:58:04
..."aha, die können die Wahrheit tatsächlich nicht ertragen..."

Wahrheit ist sehr relativ, Darling.


Ahmadingsbums seine Wahrheit ist dass die Juden gelogen haben und es gab keinen Holocaust.

Hema's Wahrheit ist dass der Teufel irgendwo mit Pferdefuss rumrennt.

Guana's Wahrheit ist dass sie das Meiste hier ganz richtig mit Entsetzen erkannt hat fuer

das was es ist - blaring nonsense.

Meine Wahrheit ist dass ich nichts fuer voll nehme was aus dem Mund des verrueckten Persers
kommt (oder aus der Feder manch Anderer).

Und Deine Wahrheit, Hugo, ist das irgendwie, irgendwo an den o.g. 4 "Wahrheiten" und ueberhaupt
an Allem die Amis schuld sind.....


Anzeige

ehemaligesMitglied23
ehemaligesMitglied23
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von ehemaligesMitglied23
als Antwort auf julchentx vom 25.09.2010, 15:19:52
Es ist ein altes Spiel.
Diktatorische Machthaber lenken von den inneren Problemen
ab, indem sie dem bösen äußeren Feind die Schuld an allem in die Schuhe schieben.

Ahmadinedschad schlägt hier gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, wenn er mal wieder Israel und die USA für alles verantwortlich macht. Denn das Letzte was er gebrauchen kann, ist ein Friedensschluß im Nahen Osten mit Palästinenserstaat.
Deshalb provoziert er die westlichen Staaten und unterstützt massiv die Hisbollah und Hamas.
Eine friedliche Lösung würde seine Pläne, den Iran zur muslimischen Großmacht aufzubauen,
stören. Jahrhunderte lang versucht der shiitische Iran ( persisch) die sunnitischen Länder ( arabisch ) zu dominieren.
Mit einer Atombombe wäre er diesem Ziel nahe. Er braucht Zeit.
Solange alle Augen auf Palästina / Israel gerichtet sind, kann er 1. an seinen Plänen zur Vorherrschaft des Irans arbeiten und 2. innenpolitisch das Volk ruhig halten und ablenken.

stellamaris
julchentx
julchentx
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von julchentx
als Antwort auf julchentx vom 25.09.2010, 15:19:52
oops, guana ist ein ER

sorry, gruesse nach down-under

Julchen
hema
hema
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von hema
als Antwort auf julchentx vom 25.09.2010, 15:19:52
Julchentx hier nach meiner Meinung eine gelungene Satire auf A. aus dem Profil.

Rainer Nikowitz
Nur Mut, Mahmoud!

Mahmoud Ahmadinejads Rede vor der UN-Vollversammlung war zwar nicht schlecht – aber warum ist er nur so stark von seinem mitreißenden Originalmanuskript abgewichen?

Liebe moslemische Brüder, verfluchte Ungläubige, nichtswürdige Weiber!
Als ich in meiner gepanzerten Limousine, die mich vor neuerlichen allzu heftigen Freudensbekundungen meines eigenen Volkes und aller anderen Fans, die ich weltweit habe, schützen soll, durch die Straßen von New York hierhergefahren bin, habe ich mir gedacht: Was für eine großartige Stadt! Immer noch voll mit imperialistischen Wolkenkratzern, in denen sich eine Boeing verdammt gut machen würde!

hugo
hugo
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von hugo
als Antwort auf julchentx vom 25.09.2010, 15:19:52
Und Deine Wahrheit, Hugo, ist das irgendwie, irgendwo an den o.g. 4 "Wahrheiten" und ueberhaupt
an Allem die Amis schuld sind.....(julchentx)

ja Ok julchen, Du hast es erfasst und sprichst ein großes Wort so gelassen aus.

das ist tatsächlich eine meiner gegenwärtigen Maximen das fast überall die Amis mit drin hängen.

Oder kannst du Dir vorstellen das irgendwo auf dieser Erde furchtbar wichtige Dinge geschehen ohne das dies in Washington wahrgenommen, erkannt, bewertet und möglichts beeinflusst wird ??

Also nenn mir ein wichtiges Ereignis der letzten 60 Jahre wo die Amis nicht direkt oder indirekt ihre Finger, ihr Geld, ihre Waffen, ihre Geheimdienste, ihre politische Strategie mit im Spiel hatten,,

ob es weltwirtschaftliche Dinge sind -von Nahrungsgüterproduktion, Welthandel bis hin zu Embargos,,,
-von Entscheidungen über und bei Konflikten mittels Verhandlungen über Vetos bei den UN bis hin zu eigenständigen militärischen Eingriffen,

-vom Eingreifen in zwischenstaatliche Beziehungen über Waffenlieferungen, Beraterfunktionen, Stützpunkteinrichtungen bis hin zur Schaffung direkter Bedrohungslagen,

-vom Versuch einer weltweiten Bedrohung mit genmanipulierten Feldfrüchten über die Aneignung der Patente, Lizenzen zum Zwecke der Autoritätenschaffung bis hin zum Einsatz überschüssiger Produkte als Druckmittel für arme Länder,,

wenn ich an Weltmission, an Interventionspolitik, an Hegemonieansprüche, an Imperiumbildung, an verdeckte Operationen zum Sturz missliebiger Regierungen, logistische Unterstützung für „antikommunistische Rebellen“, an schnelle Eingreiftruppen, an die neue Sicherheitsdoktrin, auf frühzeitige Präventivschläge, an die andauernde Gier nach ständiger Verfügbarkeit ausländischer Ressourcen denke usw usf,,

immer und immer wieder kommt mir vor Allem die USA in den Sinn,,Dir nicht ??

nicht Luxemburg, nicht Haiti, nicht Palästina, nicht die Malediven bringen riesige Gefahren über die Menschheit,,,

hugo


Anzeige