Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Eklat bei Uno-Vollversammlung

Aktuelle Themen Eklat bei Uno-Vollversammlung

carlos1
carlos1
Mitglied

Re: Verschwörungstheorie: Bielefeld gibt es nicht
geschrieben von carlos1
als Antwort auf guana vom 25.09.2010, 13:45:06
"Wenn ich dieses hier alles lese, muss ich mich ernsthaft
fragen, ob den meisten welche hier ihren Sermon beigeben
ueberhaupt bewusst ist welchen ungeheuren Unsinn sie
von sich geben.
Ich wuenschte ich haette dieses ganz normale, fuer unsere
heutige Zeit politische Problem hier nie vorgebracht."
Gruss
" guana


@ guana,
warum regst du sich darüber auf, dass deiner Ansicht nur Unsinn verzapft wird? Du hast das Thema des Thread eingesetzt und erhoffst Weisheiten oder neue intelligente Erkenntnisse? Du erwartest zu viel. Du hast aber auch die Möglichkeit einzugreifen und die Diskussion in die deinem Empfinden nach richtige Bahn zu lenken.

Vielleicht wolltest du schreiben, dass "dieses ganz normale, fuer unsere
heutige Zeit politische Problem" ein "typisches" Problem ist oder ein "kennzeichnendes" oder ein "sehr bedeutsames" Problem sei. Unter dem von dir inspirierten Thema können sich die Teilnehmer jeweils sehr verschiedene Dinge vorstellen, von der Außen- und Innenpoltik des Iran bis hin zur Rolle der UNO in der heutigen Welt und dem Verhältnis der Dritten Welt zum Westen. Darüber hat es im Forum schon ausgiebige Diskussionen gegeben.

c.



julchentx
julchentx
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von julchentx
als Antwort auf hugo vom 25.09.2010, 18:06:41
.....Also nenn mir ein wichtiges Ereignis der letzten 60 Jahre wo die Amis nicht direkt oder indirekt ihre Finger, ihr Geld, ihre Waffen, ihre Geheimdienste, ihre politische Strategie mit im Spiel hatten...........


Ja, das kann ich allerdings: der Fall der Mauer und die "Befreiung" Ost Deutschlands,

welche nach vielen von Deinen und Arno's Aussagen hier im Forum vom Ostdeutschen Volk ganz alleine

bewerkstelligt wurde.

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von mart1
als Antwort auf guana vom 24.09.2010, 00:45:57
Vielleicht interessiert irgend jemanden der Wortlaut der Rede. Hier die Rede auf ahmadinedschads website auf Englisch.

Und hier der 1. Teil der Rede in einer deutschen Übersetzung, und hier der 2. Teil der Rede auf der Site von IRIB.

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von hugo
als Antwort auf julchentx vom 25.09.2010, 22:15:52
Ja, das kann ich allerdings: der Fall der Mauer und die "Befreiung" Ost Deutschlands,

welche nach vielen von Deinen und Arno's Aussagen hier im Forum vom Ostdeutschen Volk ganz alleine
bewerkstelligt wurde. (julchen)

ok da könntest Du teilweise richtig liegen, aber so sicher bin ich mir da gar nicht.

Erstens handelte es sich hier nicht um eine der üblichen Schweinereien die ich meinte,,

Zweitens wurden sämtliche Embargomaßnahmen Unterwanderungsaufwände,,, der gesamte Kalte Krieg, das Wettrüsten,, also alles was langfristig die DDR schwächte und letztendlich zu ihrer Beendigung führte, niemals ohne US-amerikanisches federführendes Zutun möglich.

Drittens sind die Vorbereitungen der Grenzöffnung von Ost-, und Westberliner Politikern gemeinsam in gemeinsamer Absprache und Abstimmung getroffen und organisiert worden ohne das auch nur ein normaler DDR Bürger etwas davon ahnte,
Die USA werden sicher informiert gewesen sein (das machte schon der 4 Mächte-Besatzungsstatus zwingend erforderlich)

Das CIA Strategen den Termin des Mauerfalls nicht auf die Stunde genau vorhersagten, bedeutet doch nicht das er für sie überraschend kam, oder gar das sie nicht ihre Hände im Spiel hatten.

julchen,, es gab sogar einen (mindestens einen)US Sender und einen (mindestens einen) US-Geheimdienst der nix anderes zum Ziel hatte als die Schwächung, Unterwanderung und das Ende des Ostblocks,,

hugo








julchentx
julchentx
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von julchentx
als Antwort auf hugo vom 26.09.2010, 00:17:15
Lol Hugo,

verwickel dir das unterhemd nicht, du spruehst ja praktisch feuer....

Als bis ein andermal wieder

koppschuettel
guana
guana
Mitglied

Re: Verschwörungstheorie: Bielefeld gibt es nicht
geschrieben von guana
als Antwort auf carlos1 vom 25.09.2010, 20:05:47
Beinahe haettest Du es verstanden,
denn was Du hier eingebracht hast,
ist genau das was mich so erschreckt
und schockiert hat.
Tut richtig weh.
Gruss
guana

Ps. Mehr gibts hier von mir nicht
kannst also getrost Sandeimerchen
und Schueppchen nehmen und Dich wie
gewohnt beschaeftigen.

Anzeige

senhora
senhora
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von senhora
als Antwort auf mart1 vom 25.09.2010, 22:28:33
Und hier noch einmal der Text (englisch), der für Aufregung sorgt, falls iranische Quellen nicht genehm sind.

Senhora

hugo
hugo
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von hugo
als Antwort auf julchentx vom 26.09.2010, 00:30:03
haha julchen,,,kopfschüttel,,ja genau so stell ich mir den Durchschnitsamerikaner vor, hab ich welche kennengelernt,

,politisch nur mit oberflächlichem Halbinteresse ausgestatten, vernebelt durch die einseitige und verkorkste Filterinformationen im Umkreis und rechthaberisch bis zum Gehtnichtmehr *g*

julchen ob Du es nun weißt oder nicht, obs Dir nun passt oder nicht,,es war eben nun mal so, das all Deine Regierungsbosse und ihre Zuhälter seit Ende des II WK ununterbrochen damit beschäftige waren, massenhaft Menschen, Geld und Material einzusetzten und verpulverten, nur um scheinbare und echte Gefahren abzuwenden, den Kommunismus einzudämmen und den eigenen Machtbereich zu sichern und auszuweiten.

das Du damit -wie so viele Amerikaner (und nicht nur diese) mit solchen Informationen, Behauptungen, Wissen,,, total überfordert bist,, nehm ich Dir doch gar nicht übel,
schließlich bis Du ja für mich der allerbeste Beweis dafür, wie diese US-Infiltrations-, und Fehlinformationspolitik gefruchtet hat und noch heute anhält.
(nicht alle Amerikaner gingen gegen den Vietnamkrieg auf die Strassen, nein viele ließen sich anwerben und zur Menschnjagd ausbilden usw,,)

ich will hier nicht all diese Beweise (die jeder nur halbwegs an der Wahrheit interessierte Bürger selber massenweise hervorkramen kann- steht ja Vieles neuerdings zur Verfügung)
aber haste schon mal etwas von der Truman-Doktrin gehört ?
-von der Reagan -Doktrin?
-von der Operation Ajax ?
-Madman theory, zu Deutsch: Theorie vom Verrückten
-die Jimmy Carter Doktrin ?(„Jeder Versuch einer auswärtigen Macht, die Kontrolle über den Persischen Golf zu erlangen, wird als Angriff auf die vitalen Interessen der USA betrachtet und ... mit allen erforderlichen Mitteln, einschließlich militärischer, zurückgeschlagen werden“

-die Monroe-Doktrin ? welche ganz Lateinamerika zum Einflußbereich der USA erklärt.?

Als George Bush im Mai 2002 vor dem Bundestag in Berlin sprach, hatte er für die Abgeordneten aus Deutschland eine eher verschwommene Botschaft parat. Wenn die Welt die "neue totalitäre Bedrohung" ignoriere, "fordern wir zu einer Art Erpressung auf und bringen Millionen von Bürgern in ernsthafte Gefahr". (spiegel online)

oder haste vom Blowback schon mal was gehört ?
wird in der Fachsprache der Geheimdienste der unbeabsichtigte Effekt bezeichnet, bei dem inoffizielle außenpolitische Aktivitäten oder verdeckte Operationen später negativ auf deren Ursprungsland zurückfallen. Dies kann in Form ungünstiger außenpolitischer Entwicklungen oder gar terroristischer Angriffe geschehen. (siehe 3 September 2001)

hm na, ich wills mal hier nicht überstrapazieren,,könnte noch seitenlang schreiben, wird Dich eh nicht interressiern,,,

aber ich rate trotzdem,, die Menschen weltweit sollten all das was aus den Staaten an Ideologien, an politischer Beeinflussung, an wirtschaftlich oder gar militärisch scheinbarer Vorsorglichkeit und Fürosrge schwappt, mit großer Vorsicht beäugen,,,das Personal hat in den letzten 60 Jahren nicht gewechselt, die Ideen sind die gleichen geblieben nur die Formen, die Techniken, die Ausführungen sind effektiefer, gefährlicher ,, gemeingefährlicher geworden.

hugo



miriam
miriam
Mitglied

Re: Eklat bei Uno-Vollversammlung
geschrieben von miriam
als Antwort auf hugo vom 26.09.2010, 10:27:25
Na wunderschön! Was bei Hugo oft zu lesen ist,,, könnte man auch betiteln:
"hier spricht der ehemalige politische Ostblock,, mit leicht veränderten Mitteln".

Die Frage stellt sich, wie der Westen angesichts solcher Behauptungen,,,, seine Toleranz noch hochpreisen kann?

Dabei spreche ich hier nicht gegen diese wichtige Errungenschaft, stolz darauf zu sein, ist aber auch etwas fragwürdig.

Miriam
ingo
ingo
Mitglied

Bohhhhhh!
geschrieben von ingo
Das ist wieder mal ein Thread, an dem deutlich wird, dass es hier Mitglieder gibt, die partout um des Rechthabens Willen, Recht behalten wollen. Ich bin nur froh, dass andere sich beherrscht und nicht das Messer aus der Tasche geholt haben.

Anzeige