Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Elternzeit für Großeltern

Aktuelle Themen Elternzeit für Großeltern

pea
pea
Mitglied

Elternzeit für Großeltern
geschrieben von pea
Was haltet Ihr denn davon???


--
pea
mackie
mackie
Mitglied

Re: Elternzeit für Großeltern
geschrieben von mackie
als Antwort auf pea vom 17.01.2008, 15:08:12
alles nice to have
es wurde doch soviel über den industriestandort deutschland diskutiert. siehe agenda 2000, siehe nokia
das hier ist bestimmt nicht förderlich.
ich hatte leider keinen beruf, in dem man mal soeben eine auszeit nehmen konnte.
--
mackie
lotte
lotte
Mitglied

Re: Elternzeit für Großeltern
geschrieben von lotte
als Antwort auf pea vom 17.01.2008, 15:08:12
Habe den Link gelesen.. halte ich für eine sehr " machbare" Idee, um strukturelle Armut im Vorfeld zu verringern ( junge, oft überforderte Eltern, abgebrochene oder noch nicht begonnene Berufsausbildung nicht zu gefährden usw usw)..
Zumal wir ja bedenken müssen, dass "Großeltern" solcher Enkerl noch relativ jung und deshalb der schwierigen Aufgabe der Kleinkinderaufzucht gewachsen sind : in der Regel, wenn es denn nicht sozial Depravierte sind.


Was die budgetäre Kosten- Nutzenrechnung betrifft, denke ich, dass es a la longe den Staat billiger kommt als Stütze oder Ähnliches... aber das weiß ich nicht - ist nur ne Vermutung.
--
lotte

Anzeige

pepa
pepa
Mitglied

Re: Elternzeit für Großeltern
geschrieben von pepa
als Antwort auf pea vom 17.01.2008, 15:08:12
ich finde den Ansatz sehr gut. Oft haben die Großeltern weniger Rechte, selbst wenn sie sich kümmern wollen. Wie kann man seine Kinder besser unterstützen, als ihnen hilfreich zur Seite zu stehen. Es stimmt, die Großeltern werden immer jünger und es wäre keine Belastung. Allerdings sehe ich die Gefahr, daß man evtl. Großeltern per Gesetz "zwingt", sich zu kümmern, auch wenn sie, aus welchen Gründen auch immer, dies ablehnen. Aber man sollte nicht gleich im Vorfeld alles schlecht reden.
--
pepa
lotte
lotte
Mitglied

Re: Elternzeit für Großeltern
geschrieben von lotte
als Antwort auf pepa vom 18.01.2008, 22:44:59
Ja, pepa...

die FREIWILLIGKEIT habe ich in meinen Überlegungen als Grundvoraussetzung
angenommen.
--
lotte
pea
pea
Mitglied

Re: Elternzeit für Großeltern
geschrieben von pea
als Antwort auf pepa vom 18.01.2008, 22:44:59
Es stimmt, die Großeltern werden immer jünger und es wäre keine Belastung. Allerdings sehe ich die Gefahr, daß man evtl. Großeltern per Gesetz "zwingt", sich zu kümmern, auch wenn sie, aus welchen Gründen auch immer, dies ablehnen.
geschrieben von pepa



Da ich - zum Glück - damit persönlich nichts zu tun habe,
habe ich mir die Frage gestellt, ob denn die Großeltern/Eltern unter Euch es so toll finden würden,
nochmal die Erziehungsrolle zu übernehmen, anstatt die Freiheit des Ruhestandes zu genießen.

Konkret gefragt, würdet Ihr das persönlich wollen?


--
pea
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Elternzeit für Großeltern
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf pea vom 19.01.2008, 14:16:30


Also toll finden würde ich das ganz und gar nicht.Ich geniesse meine unabhängige Ruhe.
Aber sollte eine Notlage entstehen, würde ich sofort einspringen und die Betreuung und Erziehung meiner Enkel übernehmen und sie sicher nicht ihrendwelchen fremden Betreuern überlassen.
Unter Notlage verstehe ich in erster Linie Krankheit oder Tod der Eltern oder eines Elternteiles oder finanzielle Ausnahmesituationen, die eine überblickbare Zeit beinhalten.

In die Situation, mich um den Nachwuchs einer minderjährigen Tochter oder eines Sohnes kümmern zu müssen, komme ich Gottseidank nicht mehr, wäre dann aber auch um einiges jünger und könnte mir dann die Frage wohl anders stellen.

Dabei wäre allerdings auch zu bedenken, ob es bei einer noch bestehenden,eigenen Berufstätigkeit, die ja auch meinen Rentenanspruch stützt, ratsam wäre in der heutigen Situation auszusteigen.




--
luchsi35
pepa
pepa
Mitglied

Re: Elternzeit für Großeltern
geschrieben von pepa
als Antwort auf pea vom 19.01.2008, 14:16:30
Ich habe es unmittelbar bei Freunden erlebt. Das Mädel wurde mit 14 J. schwanger, die werdende Oma noch keine 40 J. alt war natürlich nicht begeistert, hat das Erziehungsjahr in Anspruch genommen und die junge Mutter geht wieder zur Schule. Hätte man die Großeltern vorher befragt, ob sie ein Enkel aufziehen wollen, hätten sie wohl einen "Vogel" gezeigt. Heute besteht das Problem in dieser Familie darin, dass sich die junge Mutter alle Freiheiten nimmt und die junge Oma mehr oder weniger das Kleine versorgt.
--
pepa

Anzeige