Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

val
val
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von val
als Antwort auf Medea vom 17.10.2014, 14:54:48
Och Medea, wie schön und rührend - hat sie prima hingekriegt!!!

Liebe Witta,
ich verrate dir nicht, wo ich bin (im Distelfink)
denn sonst ist deine Spannung hin
Val
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf luchs35 vom 17.10.2014, 09:18:13
liebe luchsi @all,
wir können dir, luchsi, das wasser nicht reichen,
du bist wunderbar,
ein glück, dass wir dich haben.
heute ist der tag für die beseitigung
der armut, wann ist der tag?? HEUTE!

Etwa 852 Millionen Menschen weltweit hungern. Davon leben 815 Millionen in den Entwicklungsländern. In den Entwicklungsländern sterben rund 11 Millionen Kinder unter fünf Jahren pro Jahr - das sind 30.000 Kinder pro Tag. Ungefähr die Hälfte der Kindersterblichkeit geht auf Unterernährung von Mutter und Kind zurück. Die Lebenserwartung in den Entwicklungsländern ist in der Regel kürzer als in den entwickelten Ländern. In einigen Teilen Afrikas ist die Lebenserwartung gar auf unter 33 Jahre gefallen. Armut führt zu schlechter Gesundheitsvorsorge und mangelhafter Ernährung. Dies wiederum wirkt sich nachteilig auf die geistige, motorische und sozial-emotionale Entwicklung aus. Weltweit sind 219 Millionen Kindern unter fünf Jahren durch Armut kognitiv eingeschränkt. Das sind 39 Prozent aller Kinder dieser Altersgruppe in den Entwicklungsländern. In Afrika sind es gar 61 %. (Mit Material von: Wikipedia, Lizenz: CC-A/SA)

die nächsten kriege werden um die ressourcen der welt gehen,
und wir sind immer noch meilenstiefel zurück,
lebensfreude?- lebensglück?- manche menschen kriegen den hals nicht
voll
old_go
old_go
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von old_go
als Antwort auf Medea vom 17.10.2014, 14:54:48
Liebe Medea

knuddel deine Enkelin mal ganz lieb von mir!

Ich weiß,wie glücklich es macht,von den Enkel geliebt zu werden,besonders,wenn sie schon größer sind!

Gudrun

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von luchs35
als Antwort auf old_go vom 17.10.2014, 16:13:44
Und ist es draussen noch so nass und grau,
im Reimethread ist die Welt wieder himmelblau.
Jeder hat was zu berichten,
man mag darüber auch noch „dichten“.

Medea, das Gedicht Deiner Enkelin hat uns alle berührt,
deshalb wird die Kleine als Ehrenmitglied der Reimer gekürt.

Ich dachte, Bruny, Du machst Urlaub in Bayern,
wie kannste mich nur so vergageiern?
Zu einem vollen Schreibtisch zu fahren,
käme mir nicht in den Sinn in vielen Jahren!

Über den Hunger in der Welt, Witta, habe ich heute auch nachgedacht,
und ich weiss, daran habe auch ich mich schuldig gemacht.
Was wir heute ohne nachzudenken verschlingen,
wird in andern Ländern Not und Mangel bringen.
Das ist ein sehr weites Feld – ohne Scherz,
denn auch Erdbeeren im Winter bringen andern nur Schmerz.
Fürs Reimen habe ich dafür kein Schema,
deshalb wechsle ich hier lieber wieder das Thema.

Und grüsse aus der Ferne meinen Lieblingsroller-
ich meine Youngster, das ist ein ganz Toller.

Aber nun raucht mein Kopf, ich bin heute neben den Schuhen,
am liebsten ginge ich jetzt schon ,um bis morgen zu ruhen.
Aber das wäre übertrieben,
ich verlass euch noch nicht, ihr meine Lieben!

Aber Päuschen muss sein,
ab 18 Uhr auch mit einem Schlöckchen Wein –
hoffentlich schlaf ich dann nicht sofort ein…Luchs

PS:Aber zum Schluss noch eine Frage:
Wo steckt eigentlich pretty Malinda?
Habe ich sie übersehen dieser Tage?
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf luchs35 vom 17.10.2014, 17:44:39
ach, liebste luchsii, wir sind gerade
(grade) in einer stehkneipe im kreuzviertel,
und singen falsch oder richtig, tom dooley,
denken an seine geschichte, amerikanischer
bürgerkrieg, vom winde verweht, rhett butler,
scarlett o´hara, dass gott sich erbarmaaaaa!

jetzt nur wenig
.. von meinem i-paaaaaad gesendet...
witta
Von meinem I-pad gesendet
ist doch egal, hauptsache es erwischt dich
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Ol´man river
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Adoma vom 17.10.2014, 12:16:42
hi lb adoma,
stehn in ´ner stehkneipe stramm,
juppi hat gerade gesungen

haben beifall bekommen - grüße
witta... südstaaten von usa wunderbar!
Von meinem i-pad gesendet

Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Medea vom 17.10.2014, 14:54:48
Ja liebe MEDEA,

das kann ich verstehn, diese Reime sind wirklich sehr schön.
Dazu hat sich die Enkeltochter Gedanken gemacht,
wie sie DIR eine ganz persönliche Freude macht.

Ich habe auch viele Dinge archiviert,
das sage ich hier ganz ungeniert, .
Die ersten Gemälde zu besonderen Tagen.

Die selbstgebastelten Laternen aus den Kindertagen,
auch die Basteleien zum Muttertag,
haben hier noch einen schönen Platz.

Sogar die Lütten schaun sich die Sachen an,
watt der Vater so alls früher hat getan,
tja, dann kommen sogar die alten Alben ran.

Und wenn wir dann so blättern, och nee
da vergessen wir Zeit und Raum,
datt kann auch ne Cd bieten so kaum.

Da sind denn so Generationen vertreten,
aber die Lütten kennen bald jeden,
auch auf unserer " Ahnenwand" sind schon viele Familienmitglieder bekannt.

Tja witta, nu mach ich jetzt Schluß,
du hast deinen Sixpac...
treibst dich rum im Kneipen
da gibt's hier großen Verdruss...

Viele Landgasthöfe haben nun geschlossen,
denn die Zukunft ist nicht immer offen.
Man muss schon watt Besonders bieten.

Nur so erhält man die Einnahme der Mieten,
das ist aus dem Stadtleben sicher nicht bekannt,
aber so is datt hier nun auf dem Land.

Schönen Abend... und bis dahin.. sternchen
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf weserstern vom 17.10.2014, 20:30:39
Ach, Sternchen, mir fällt noch was
Besonderes ein, die
Sache mit dem abholschein...

Vorsicht ist die Mutter…

Der Postmann will am Eingang schellen
und hört den Hund schon wütend bellen!
Die Frage löst sich, fällt ihm ein,
postalisch nur durch Abholschein!

(Kriegst du die Post jetzt immer später,
ist schuld daran dein scharfer Köter!)

Später mehr, wenn ich wieder daheim bin
Witta
Von meinem iPad gesendet
Adoma
Adoma
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von Adoma
Erdmännchen oder Erdfrauchen wer weiß das schon
Nach zwei arbeitsreichen Tagen wie ein Clown
(wie o aussprechen sonst reimt´s sich nicht, mannooooo)

gezappelt, gebrabbelt und Welten verschoben
dort bei YouTube im ST ganz oben.

(später mal HIER klicken)

Obwohl - es nennt sich Kanal
das nenne ich fatal.
Statt oben war ich tief unten
und sah bald nichts mehr funken.
Jetzt wieder da, mich der Schlaf übermannt,
glaubt mir, so 'was habe ich noch nicht gekannt.

Und geht es weiter so im Leben,
muss mir Omma jemand 'nen Sessel geben!


Adomma
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Adoma vom 17.10.2014, 21:54:48
adoma, liebes, du bist sowas von lustig,
da werd ich direkt fast fuchtig,
auch ich hatte einen schönen tag, aber das ist
kein ausnahmefall,
vorbei ist vorbei, ich freue mich auf heut,
und werde gleich noch viel lesen,
freunde, das leben ist nicht vergebens,

ich verabschiede mich mit matthias claudius
grüße
witta

Matthias Claudius, 1740-1815

Ich sehe oft um Mitternacht,
Wenn ich mein Werk getan
Und niemand mehr im Hause wacht,
Die Stern' am Himmel an.
Sie gehn da, hin und her zerstreut
Als Lämmer auf der Flur;
In Rudeln auch, und aufgereih't
Wie Perlen an der Schnur;
Und funkeln alle weit und breit,
Und funkeln rein und schön;
Ich seh die große Herrlichkeit,
Und kann mich satt nicht sehn...
Dann saget, unterm Himmelszelt,
Mein Herz mir in der Brust:
»Es gibt was Bessers in der Welt
Als all ihr Schmerz und Lust.«
Ich werf mich auf mein Lager hin,
Und liege lange wach,
Und suche es in meinem Sinn,
Und sehne mich darnach.

Anzeige