Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf luchs35 † vom 31.08.2014, 22:33:33
hallo bruny, gute seele, super!
hab deinen beitrag gelesen,
ihn forwarded an weisen mann,
danke und denke, dass er a
bissele trösten kann.

du kennst das lied vom kameraden,
einen besseren findest du nicht.
ihn hat es weggerissen, ich vergesse
ihn niemals-nicht.

abendgedanken für alle im senioren treff,
kleinliche dinge ablaufen lassen, sich
vertragen um des friedens willen,
(hier gibt´s keine hormonstrotzenden frauen,
die nehmen die pille),
ein bisschen liebe, ein bisschen freude, und dass
die menschen nicht so viel weinen.
das wünsch ich allen und mir,

luchsii, mit dortmunder bier - danke für deine guten worte,
werde sie dem weisen mann forwarden, trost ist für ihn medizin,
die er sonst selbst verschreibt, auferstehen aus trauer gehört
auch zur lebensfreud´, meine freundin, my friend, mi amiga, wünsch
dir eine selige nacht, ein besonderer engel über dich wacht.

abendgrüße zur nacht, besonders an alle diejenigen, die kummer haben - grüße-

witta
Malinda
Malinda
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von Malinda
als Antwort auf ehemaligesMitglied33 vom 31.08.2014, 22:57:00
Guten morgen zusammen

Heute will der Reim nicht so gelingen,
doch vor allen Dingen
möchte ich Euch zum Lachen bringen.
So fängt die Woche gut an...

...wenn sie auch für Witta und ihren weisen Mann traurig endete.
Ich hab es gelesen und kann eure Trauer verstehen.
Ich hätte nie gedacht, dass ein Tier einem so ans Herz wachsen kann. Nach dem Tod unseres Sohnes hab ich gelernt, welch ein Geschenk ein Tier sein kann. Bei mir war es eine Birmakatze, die wirklich therapeutische Wirkung hatte.
Als ich sie nach 20 Jahren hab gehen lassen, ist mir das Herz zum 2. Mal gebrochen.

Zaghaft kommt hier die Sonne raus und ich wage es, einen Clip einzustellen, den ich zugeschickt bekam und meinem Mann und mir die Lachtränen in die Augen trieb.

Prüde Leser bitte nicht anklicken!!
Und ich mach mich mit hochrotem Kopf davon....

Eure Malinda

luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf Malinda vom 01.09.2014, 09:33:32
Zum Reimen fehlt mir heute total die Lust,
ich schau aus dem Fester und bekomme nur Frust.

Was soll ich nur mit den Regentropfen,
die dauernd an mein Fenster klopfen?
Ich zieh eine dunkle Sonnenbrille auf
Und lass dem Tag seinen nassen Lauf.
Mit der Sonnenbrille auf der Nase,
bekomm ich das Gefühl einen sonnigen Phase.

Malinda, das war ja ein toller Test,
ich halt mich „erschüttert“ an den PC-Tasten fest.
Nun weiss ich, was Du unter testen verstehst,
wenn frischfröhlich Du zum Einkaufen gehst.

Ach jeh, was erwartet der Tag von uns heute?
Am besten ist es, wir bleiben eine heitere Meute.

Ja- und ich geh wieder, liebe Leute….Luchs

Anzeige

ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
guten tag freunde und freundeskreis,

heut ist meteorologischer herbstbeginn.
rechtzeitig kommt spätsommer zurück.
es wird noch mal warm mit temperaturen
um dreißig grad. altweiber- und
altmännerzeit beginnt. kampfhähne und
streithennen sind auch bei uns willkommen,
wir sie mit liebe und zuneigung volltrommeln,
mensch-meier, das leben ist köstlich und schön,
müssen nur a bissele verstehn, verzeihen,
zuneigung, empathie schenken, auch wenn manche
"verrückt" denken!

ich eröffne die herbstsaison mit dem schönen
gedicht von theodor storm:

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
Ein Birnbaum in seinem Garten stand,
Und kam die goldene Herbsteszeit
Und die Birnen leuchteten weit und breit,
Da stopfte, wenn's Mittag vom Turme scholl,
Der von Ribbeck sich beide Taschen voll,
Und kam in Pantinen ein Junge daher,
So rief er: »Junge, wiste 'ne Beer?«
Und kam ein Mädel, so rief er: »Lütt Dirn,
Kumm man röwer, ick hebb 'ne Birn.«
Theodor Storm

auch wir standen vor jahren mit dem wohnmobil vor
schloss ribbeck - damals war es ein altenheim, es hat
so viel überstanden und wurde den nachfolgenden generationen
erhalten. wer wagt sich ran an die geschichte vom birnbaum??

was will der birnbaum uns sagen?

der heutige tag (oder sogar die monate september-oktober-november)
könnten wir widmen theodor fontane - oder auch oskar lafontaine- grüße

witta
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Malinda vom 01.09.2014, 09:33:32
Tz, tz, tz, Malinda - ich bin entsetzt
was Du uns hast hier vorgesetzt
und ich erinnere mich daran
dass ich auch einkaufen muss für meinen Mann .....
Ich war heut auch schon shoppingmäßig unterwegs
der Himmel über mir so blau
es ging eine Brise, sehr angenehm und lau
der Radiosender spielte Oldies von Anno Domino
und ich war heiter und sehr froh,
dass ich diese Musikzeit gut kannte
so dass nichts mich dazu verbannte
leise zu sein,
nein ich wollte laut singen, sogar ein bisschen schreien
bei Ragdolls wäre ich fast ausgeflippt,
dann kam Santana und zum Glück
kannte ich den Text nicht zu dem Lied (Maria, Maria)
sodass mir nichts anderes übrig blieb
als mich auf den Verkehr (Strassen) zu konzentrieren.
Irgendwann ist mir dann doch aufgefallen,
dass ich schon ne Weile hinter einem Laster gefahren
bin. Wo bin ich hier eigentlich, hab ich mir gedacht,
hab Ausschau gehalten mit aller Macht,
nach Einzelheiten links und rechts von der Strasse,
bis es mir gedämmert hat einigermaßen,
dass ich ja auf einer anderen Strecke bin
tja, fahren und träumen hat keinen Sinn
Jetzt bin ich wieder zu Hause,
hab gerade meine Lieblingsjause
bei Butterbreze und Buttermilch mach ich eine Pause

Ich sende Euch warme spanische Sommergrüße - Bruny
Gritt †
Gritt †
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von Gritt †
als Antwort auf ehemaligesMitglied33 vom 01.09.2014, 12:01:47
Halllöchen alle hier ,
eine schönes Portal ,ich schaue
viel bei euch rein,aber dichten kann ich
leider nicht

Ich möchte euch mein kleines Video zeigen
mit einer kleiner berührenden Geschichte,
welche zum Nachdenken anregt ,
vielleicht kennt ihr sie schon

Ich habe sie etwas abgeändert und mit meinen
Bildern gestaltet !

Allen hier einen wunderschönen Wochenstart,hier ist
es momentan sonnig und warm !

Liebi Grüessli
Gritt


Anzeige

ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Gritt † vom 01.09.2014, 12:15:34
hallo Gritt, ganz-ganz-ganz toll,
dankeschön, du bist uns hier willkommen!
schreib einfach wie du magst und willst,
wir können von dir lernen viel!
habt doch a bissele mut, das tut so gut!

hallo liebe luchsiii, es gibt solche und solche
tage im leben eines menschen, wie schnell sich
alles ändern kann ist oft einstellungssache und
contenance, wir können uns hängenlassen, aber
auch auferstehn wie phnoenix aus der asche.

ich denke immer an die moldau von smetana,
wo musikalisch beschrieben wird sein lebenslauf:
"Es ist der 2. März des Jahres 1824, 10 Uhr morgens
und das Wetter ist eher frisch: Doch darum schert
sich der Brauereipächter Franz Smetana kein bisschen.
Er rollt ein Bierfass auf den Platz in Leitomischl,
Tische werden aufgestellt, auch eine Kapelle hat
sich in Windeseile eingefunden. Franz Smetana
vollführt Freudentänze. Es gibt Freibier für alle!
Jedermann aus der kleinen ostböhmischen Stadt
soll an diesem Tag sein Gast sein und mit ihm trinken!
Nach sieben Töchtern ist ihm heute endlich der lang
ersehnte Sohn geboren worden: Friedrich soll er heißen!
Auf Tschechisch: Bedrich."
Das berühmteste Werk von Friedrich Smetana ist "Die Moldau" -
doch sein Leben war kein langsamer, ruhiger Fluss: es war kein
Zuckerschlecken, wir wissen alle davon.
Alle Menschen sind in diesem "TRED" willkommen, liebe gritt, schreib weiter mit,
ob reime, gedichte, prosa oder phatasie, wir sind tolerant und fürchten uns nie. und ein paar fehlerchen sind immer charmant,
niemand kommt mit dem rotstift angerannt, wir sind alle in einem
boot!

malinda, gelacht, da hat es gekracht, kichererbse, hab auch so nen jungen verehrer, der
ist sogar ein lehrer, lieb ist er, ich nenn ihn knackärschle gerne, nichts für prüde ladys
und herren, hab so viel freude am leben,
bruny, bring uns espana immer näher, meine freundin else fliegt sonntag nach malle,
sie fühlt sich dort so wohl wie der luchs im paletot, oder so ähnlich, booahhnene, wie heißt es noch??? grüble???
wie der mops im haferstroh oder bohnenstroh,

und wenn ich jetzt nicht aufhöre kriegt ihr die krise - grüße

witta
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf Gritt † vom 01.09.2014, 12:15:34
Liebe Grit, das ist eine wunderschöne, wenn auch traurige Geschichte mit einem symbolischen Schlusspunkt : Mit dem Auge einer Mutter die Welt sehen! Das ähnelt dem berühmten Satz von Saint Exupéry, dass man nur mit dem Herzen gut sieht.

Du hast die Erzählung, die ich schon kannte (weiss aber auch nicht,wer sie schrieb) einfühlsam mit Deinen zarten Acrylbildern und der passenden Musik umrahmt.

Das Du nicht reimen kannst/möchtest , spielt hier keine Rolle, auch wir greifen - wie Du gerade bei mir siehst- manchmal auf Prosa zurück, denn nicht jeder Tag liefert automatisch Reime dazu

Mit Deinem Clip hast Du uns eine grosse Freude gemacht, danke dafür!

es Grüessli i'd Schwiiz
Luchs
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf ehemaligesMitglied33 vom 01.09.2014, 14:13:42


Bevor die grosse Krise Dich erwischt,
Witta, bekommst Du die Moldau, Smetana und Karajan gemischt.
Heute beginnt der meteorologische Herbst ,
da passt die Musik dazu - ganz im Ernst!

Bruny kann das kaum nachvollziehen,
denn von der Sonne hat sie uns nichts geliehen,
sie schwitzt lieber für sich allein,
uns klappern die Zähne und friert das Gebein

Und weil es nun mal so ist,
schweig ich jetzt lieber -
sonst kommt nur noch Mist

Klapperzahn-Luchs
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 † vom 01.09.2014, 14:35:51
Grüß Euch Ihr lieben Freunde des Lebens,
zum Leben ja auch die Natur gehört
und normalerweise bin ich davon doch sehr betört
aber irgendwas ist mit meinen Daumen gescheh'n
sie sind nicht mehr grün und das ist nicht schön.
Ich hab es doch jetzt tatsächlich geschafft
und alle meine Lieblingspflanzen umgebracht.
Da zu gehörte der falsche Jasmin,
2 große Buchsbaum was waren die grün.
Jetzt ist ihre Farbe ein hässliches braun
und ich tu mich fast nicht mehr trau'n
mir neue Pflanzen zu kaufen,
weil sie mir entweder vertrocknen oder ich tu sie ersaufen.
Orange und gelbe kräftige Tagetis sind auf der Terrasse gestanden,
doch nur zwei Tage dann war die Schönheit vergangen.
Vertrocknet allerdings sind sie nicht, ich hab sie gegossen
doch irgendwas hat sie wahnsinnig verdrossen
am nächsten Tag sind sie gestorben,
sind mir unter der Hand praktisch verdorben.
Zwei japanische Ahorn habe ich jeden Tag herum getragen,
denn direktes Sonnenlicht tun sie nicht vertragen.
Doch meine Bemühungen waren ihnen einerlei,
beide gingen kläglich ein.
Ich hab schon so viel Geld ausgegeben,
doch meine Pflanzen wollen nicht leben.
Ich hab mir extra einen Feuchtigkeitsmesser geholt,
doch diese Anschaffung hat sich auch nicht gelohnt.
Wisst Ihr mir vielleicht einen Rat?
Könnt mir sagen was ich falsch gemacht hab?

Traurige Pflanzengrüße sendet Euch, Bruny

Anzeige