Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

Aktuelle Themen Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2

beresina
beresina
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von beresina
als Antwort auf ehemaligesMitglied33 vom 19.09.2014, 11:53:14
"besser mutti in asien pflegen lassen als
im heim? warmes klima, gutes essen,
liebevolles personal, das alles für ca
800 euro im monat bei sehr guter pflege
in thailand. ich persönlich!!! finde das gar
nicht schlecht, aber wie gesagt das ist nur
für mich gedacht, nicht dass einer mit häme
darauf kracht. der umgangston im forum ist besser
geworden, das hab ich wohlwollend bemerkt.
hilflos im alter? o mein gott, walter. pflegekollaps,
pflegenotstand, generation pflegefall?"

hi witta, habe lange darüber nachgedacht,

ganz ernst - nicht drüber gelacht!

ick lass mirs durch den koppe jehn

vielleicht kann das für mich geschehn?!

ich denke oft darüber nach,
was ich in ein paar jahren mach

was du da sagst, das ist nicht ohne
das könnte sich für mich schon lohne
ich muss ja keine rücksicht nehmen
auf andre, die sich nur bequemen.
nein, ich bin jetzt nur für mich da
da bin ich egoistisch - ja!

und bald mach ich mich daher schlau
ob ich nicht alles weg hier hau.
es muss nicht thailand sein - oh nein -
es gibt noch andre länder - fein.
wie heisst es ?
drum prüfe, wer sich ewig bindet -
ob sich nicht noch was bessres findet?

überlegende beresina wünscht eine gute nacht
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von Bruny
als Antwort auf beresina vom 19.09.2014, 20:35:27
Ich hab auch schon mal darüber nachgedacht,
ob eine Senioren WG ich mach.
Nichts konkretes, nur mal so in den Raum gestellt,
und mal sehen ob das überhaupt gefällt.
Im Alter ganz alleine sein, muß niemand haben,
wir sind eine Generation mit vielen Gaben.
Und eine davon ist ganz bestimmt,
dass wir für unser Altersleben selbst verantwortlich sind.
Die Zeit wird es weisen, da glaub ich daran
dann fängt eine neue Ära an
wo die Senioren im "Alter" noch rüstig sind,
und wenn's der eine nicht schafft, helfen die andern geschwind.
Ich kann Euch gestehen, ich bin heut schon allein
ich glaub ins Gemüse hab ich a bisserl viel Knoblauch rein.
Sogar Morena hat sich verzogen,
tut unten im Garten noch rum toben
und so sitz ich hier, genieße die laue Luft
und den unwahrscheinlich frischen Duft
den die Zitronenblüte hinterlässt,
das ist in der Tat ein Fest
für die Nase und das Gemüt
welches am Abend noch gute Laune versprüht

Ich habe Fertig Grüße, sendet Bruny
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von weserstern
als Antwort auf beresina vom 19.09.2014, 20:35:27
Oh hier ist ja heut ein reges Treiben,
alle munter und eifrig schreiben.
Hab grad alles nachgelesen ,
will nun meinen Bericht abgeben.

War heut mal in die Kurstadt gefahren,
dort gibt es einen kleinen Oktobermarkt seit Jahren.
Jede Menge Musik, Weißbier und Tamtam,
auf der Rückfahrt musste ich ans Steuer ran.

Es hat gewittert und gegossen,
aus Bergstraßen kam es angeschossen.
Bin mehr geschwommen als gefahren,
bin froh, dass endlich hier wir waren.

Les gerade Bruni's Knoblauchdip,
da kann ich berichten auch ne Geschicht.
Hab neulich mal eine Info gelesen,
das Knoblauch ist ein Wunderwesen.

Gleich war das Küchenstudio bereit,
für diese neue Tätigkeit.
Es wurden gebürstet Zitronen und gehackt,
Knoblauchzehen gesäubert und klein gemacht.

Der Mixer lief auf vollem Programm,
alles kam in den Topf sodann,
in der Küche roch es absonderlich,
stony mache ein merkwürdiges Gesicht.

Ist ..DAS .. ein neues Mittagsgericht
dabei hab ich nur etwas ausprobiert,
es soll helfen, las ich ganz ungeniert,
hält den Körper gesund und fit.

Als er nur ein Löffel probiert,
war er wie vom Donner gerührt.
Ich bin da nicht so pingelig,
teste nun mal das Ergebnis.

Na ja, das Trinken ist nicht son Erlebnis
doch die Umwelt merkt nicht das Ergebnis,
sonst hätt ich ja Platz jede Menge,
auch im größten Bad Pyrmonter Gedränge



Grüße an alle aus meinem Küchenstudio... sternchen

Anzeige

ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf weserstern vom 19.09.2014, 21:23:10
wahnsinniglich, sternchen, dein beitrag!!!
ich würde ihn schon einen artikel nennen
reif fürs feuilleton morgen, thank-you!

... und freunde zur abendstund´,
ich schau begeistert in die rund,
ihr seid noch da, hipp-hipp-hurra,
luchsiii, sternli, bruny, youngster, medea,
und beresina-du-wunder, bleib bei uns, beresina,
quicklebendig und munter!
finde dich klasse, du bringst schmackes in die runde,
machst alles strahlend und bunt.

und monja-my sweet deern, herzlich willkommen.
spät kommt ihr, doch ihr kommt, der weite weg,
graf isidor, entschuldigt euer säumen (friedrich
schiller, wallenstein).
so ist es mir heute widerfahren, hatte eigentlich
gar keine pläne, aber wenn´s brei regnet, fehlen
löffel.
war mit freundin ettie (holländerin) in der city.
im haarstudio zu stark ermäßigten preisen perücken
gekauft vom feinsten. ein seidenes halstüchlein dazu geschenkt,
omg, wir sahen in den spiegel und erkannten uns nicht
wieder, wer waren die jungen lustigen frauen? die feze
auf dem kopf gelassen, der spaß war es uns wert, durch die
kneipen von dortmund gezogen, das feinste bier getrunken,
persönlichkeiten begegnet, eigentlichlich bleiben die reichen
und berühmten gern unter sich, aber in dortmund nicht.
wir sind die stadt der kumpel und freunde, a bissele
zu beneiden.
bruny und beresina, ihr habt den mumm, die lebensfreude,....
schmeißt hin, macht weg, kümmert euch nicht, nach uns die
sintflut, schadet nicht.

das leben ist voller überraschungen, wir greifen in die wundertüte.
wir greifen nach den sternen!

und singen ganz laut mit allen lesern hier
over the rainbow - grüße -

witta
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von weserstern
als Antwort auf weserstern vom 19.09.2014, 21:23:10
So dazu noch eben mal nachgedacht,

was Ihr auf den Punkt grad habt gebracht,
bei uns leben mehrere Generationen hier vor Ort,
da möcht ich nicht in andere Länder fort.
Hab meine Eltern und Schwiegervater versorgt.

Da war jede Menge Organisation gefordert,
doch es klappte sofort.
Hab Beruf, Kinder, Ehrenämter unter einen Hut gebracht,
dabei gearbeitet bis spät in die Nacht.

Doch bin ich froh das Ergebnis hier zu sehn,
denn das LEBEN wird weitergehn.
Wir haben uns auch schon Gedanken gemacht,
ob die neue Generation das auch so schafft.

Deshalb ist noch alles offen,
aber für später haben wir schon Vorsorge getroffen.
Vielleicht haben wir noch schöne, glückliche Jahre,
so im Unruhestand, als Seniorenpaare.

Tja,hier is ja immer was los .. sternchen
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf weserstern vom 19.09.2014, 21:57:10
sternchen!!!!! ich wette, du hast grübchen,
da hat der liebe gott dir in die wangen gekniffen
und gesagt, du sollst viel liebe geben, aber nicht nur
geben, sondern auch nehmen.
habe leider selten so etwas schönes gehört, was du schreibst, oder
ist es nur in der city so`ne scheibenkleisterei ??? oder komm ich zu
wenig unter leute? mir gefällt der zeitgeist überhaupt nicht,
vielleicht ist es aber nur meine erfahrung, was weiß ich.
ich sehe viele einsame senioren, die froh sind über ein
gutes wort. es werden immer mehr, bald sind es ein
paar millionen, in fünfzehn jahren, wenn die geburtenstarken
jahre kommen, wird es kriselig.
wie schnell alles vergeht merkt man erst im alter.

EIN TROST:
es wird sich alles ergeben,
ein pflästerchen draufkleben,

und haltet euch an uns, - lebensfreude-genuss-
mit einem dicken kuss - grüße-

witta

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von Medea
als Antwort auf beresina vom 19.09.2014, 18:57:45
Guten Morgen, guten Morgen
Ihr alle hier beisamm.
Seit gestern bin ich mit Katze (und Maus)
einhüten in der Kinder Haus.
Die Freundinnen der Doppelkopfrunde
treffen sich jährlich zur fröhlichen Stunde.
Dabei ist der Nachwuchs plus Ehemann,
und Titus der Hund hängt auch noch dran.

Diese Meute ist seit vielen Jahren
Jugendherbergsfahrterfahren.
Und die Freude ist stets groß,
wenn es geht dann endlich los.


Doch im Haus oh jemiene
ist das Chaos ausgebrochen -
also auf ihr alten Knochen,
raus zum Fenster mit dem Weh.

Und bereits zum dritten Male
läuft die Maschine, braves Ding!
Und irgendwo piept laut ein Wecker,
auf dem Boden liegt ein Ring.
Lilli, des Hauses Katzendame, möchte jetzt ein Leckerlie
und mein Tinchen träumt im Körbchen -
und ich brauch nen Kaffee jetzt.
später erzähl ich Euch den Rest.


Medea.
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Medea vom 20.09.2014, 08:57:18



Schon dampft der Kaffee auf dem Tisch,
also, liebe Medea, setze Disch!
Ich stell noch ein paar Tassen extra hin,
damit ich nicht zu geizig mit Kaffee bin.

Es parliert sich besser in gemütlicher Runde,
und ganz so früh ist sie nicht mehr - die Stunde.

Über die möglichen Situationen im Alter habe ich schon längst nachgedacht
und alles mit Verfügungen amtlich dicht gemacht.
Man kann planen, was man wie gerne es möchte,
ob dann alles so kommt, weiss ich trotzdem nicht, das ist der Teil, der schlechte.

Anstatt noch weiter darüber nachzugrübeln,
schöpf ich noch aus den heiteren Kübeln.
Das Thema Alter hatten wir hier schon in vielen Themen,
jeder wird was anderes daraus entnehmen.

Jetzt freu ich mich lieber am Herbst, dem bunten,
die Trübsal verschieb ich auf andere Stunden.

Und nun freudig rein ins Wochenende
am Montag ist es wieder zu Ende...Luchs




Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 20.09.2014, 10:38:45
Darf ich mich auch an den Tische setzen
und meine Lippen mit Kaffee benetzen?
Es gibt hier zwar noch vieles zu tun,
doch ich möchte mich jetzt erst einmal ausruhen.
Tja, mit dem Alter ist es so ein Ding,
ich glaub nämlich dass ich jung noch bin.
Vielleicht nicht in Jahren, aber im Herzen doch
oder ist das Altern vielleicht überwiegend im Kopf?
weil irgend so ein dämlicher Tropf (Modedesigner)
meinte alle Frauen haben jung und dünn zu sein
wie ich das finde? Da pfeift gleich mein Schwein
Die Frauen jung und adrett, der Mann alt und gar nicht so nett!
Ne, ich mach nicht mit bei diesem Schwachsinn,
ich will einfach so bleiben wie ich bin.
Und mein Männe kann bleiben wie er ist
er wird immer von mir herzlich geküsst.

Junggebliebene Grüße sendet Euch, Bruny
ehemaligesMitglied33
ehemaligesMitglied33
Mitglied

Re: Freunde, das leben ist lebenswert! Teil 2
geschrieben von ehemaligesMitglied33
als Antwort auf Bruny vom 20.09.2014, 13:08:09
halloo lustige bruny und sweet luchsi,
hab heute schon so gelacht, auch kurz
nach 10 am, als das gewitter kam,
am tag, als der regen kam, und hab mich
noch mal aus angst in die kissen verkrochen, das gewitter
stand über mir, der liebe gott schimpft.

hallo lebensfreunde, guten tag liebe samstagsleute,
wünsche allen ein schönes wochenende mit
vermehrung toller erkenntnisse und viel spaß
am leben, das liegt doch an jedem selbst.
mit nem schuss humor kann es allen gelingen.
ich war auch schon fleißig: geputzt, geschrubbt,
gewaschen, mein bett frisch überzogen, es ist
1,20m breit... das wichtigste möbelstück im leben
eines menschen ist das bett, matratze und lattenrost.
alles andere ergibt sich von selbst.. kannst eh nur auf einem
stuhl sitzen.....an einem tisch speisen..... in einem flugzeug
reisen....
hab lange nachgedacht über friedrich schiller und das
lied von der glocke, wo es heißt
Und drinnen waltet
die züchtige Hausfrau,
die Mutter der Kinder,
und herrschet weise
im häuslichen Kreise
und lehret die Mädchen
und wehret den Knaben
und reget ohn' Ende
die fleißigen Hände
und mehrt den Gewinn
mit ordnendem Sinn
und füllet mit Schätzen die duftenden Laden
und dreht um die schnurrende Spindel den Faden
und sammelt im reinlich geglätteten Schrein
die schimmernde Wolle, den schneeigten Lein,
und füget zum Guten den Glanz und
den Schimmer und ruhet nimmer.

und heute heißt es (aus dem gedächtnis) drin repräsentiert,
die dame des hauses, die mutter der kinder, was soll sie sich plagen?
sie wird doch wohl technik haben, waschmaschine, spülmaschine
reitlehrer und bonnen, sie wird bridge und golf spielen,
einen zweitwagen haben, dem edlen gatten das einkaufen und
kochen überlassen, und so weiter und so weiter.

die zeiten haben sich geändert, for better or worse? emanzipation!
rollenspiel, trotzdem jede lebensgeschichte, jedes schicksal ist verschieden und anders gepolt.
und was wir in die scheune gefahren haben, ernten wir im seniorenalter.
es sollte viel mehr humor entfalten, hab eben laut gelacht über witziges, ich denke an mein ipad mit wortkreationen, ich denke an
spracherkennung. alles ist noch in den kinderschuhen.
wir sind am anfang der technik, der zeiten,

wir erdenbürger heute! . ein hauch im wind - grüße-
witta

Anzeige