Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen "Geheimoperation Aleppo - Erich Honeckers Krieg gegen Israel"

Aktuelle Themen "Geheimoperation Aleppo - Erich Honeckers Krieg gegen Israel"

EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf dutchweepee vom 08.10.2008, 01:04:15
Da sind doch ein paar aufklährer der bundeswehr in afghanistan geflogen
was war da für ein geschrei hier.
Ich kann mich noch an die heren worte von hugo erinnern, der den stürmer zitierte und von kriegseinsatz schrieb.
Nochmal und wie auch flori erkannt hat.
Sobald die ddr bei sowas ins spiel kommt, wird abgewiegelt und verniedlicht und vom thema abgelenkt.
Da haben doch nur ein paar migs den weg nach damaskus gefunden, halb so schlimm, ist doch nix dabei, die genossen wollten doch nur gutes tun.

--
gram
hafel
hafel
Mitglied

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von hafel
als Antwort auf dutchweepee vom 08.10.2008, 01:04:15
@ dutch: da haben ein paar MIGs sammt mechaniker den weg nach Damaskus gefunden? darüber reg ich mich wirklich nicht auf.

Dutch, darum geht es ja gar nicht. Ich wollte mich hier eigentlich ausklinken, weil wieder von Hugo und von Dir die übliche DDR-Beweihräucherung stattfindet.

Natürlich haben alle irgendwann mal Waffen über den Erdball geschoben. Nur gerade die DDR, die jede Woche eine Hand voll Friedenstauben in den Himmel geschickt hat und auf ihren Fahnen immer stand: "wir sind das , was es auf Gottes Erden gibt", finde ich solche "Friedens-Waffen-hilfen" schon bemerkenswert. Es bleibt fest zu halten, dass die DDR an den gleichen "Kriegstreibereien" teilgenommen hat, wie der von ihr so bitter bekämpfte "Klassenfeind".

Und da kannst Du und Hugo schreiben was ihr wollt, Du wirst zumindest mich nicht anders überzeugen.
--
hafel
hugo
hugo
Mitglied

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von hugo
als Antwort auf hafel vom 08.10.2008, 10:36:03
hafel es geht vor allem darum das eine Aussage als völlig unvorstellbar als beleidigend und total verlogen usw beschimpft wird, wenn sie vom hugo oder vom dutch kommt und als total normal und ausgewogen und stimmig, wenn sie, na sagen wir mal z.B vom Herrn Köhler oder Herrn Jung usw persönlich kommt.

Da werden offene Türen eingerannt,,,warum sollten gerade dutch und hugo viel weniger über Waffenlieferungen der DDR in alle Welt wissen als gram, klaus, hafel usw,,und warum wird ihnen unterstellt, sie würden sowas abstreiten bzw bemänteln oder gar gut heißen.
ich kann solche Formulierungen nicht finden, aber -und nun kommts- dieses übertriebene Gehabe einer verbrecherischen Tätigkeit sobald irgendeine Schweinerei und sei sie auch noch so gering, nicht von den Amis der BRD usw sondern von der DDR begangen wurde,
wird hochstilisiert und gewaltig vorangestellt und dann noch behauptet hugo würde das abstreite.
Ich kann es nun mal nicht leiden (zu eurem Leidwesen) wenn Tatsachen auf den Kopf gestellt und mir Wünsche und Ansichten und Behauptungen untergeschoben werden sollen die so nicht stimmen.

Tut mir leid wenn die BRD eben nicht als Friedensstifter in Erscheinung getreten ist und niemals Waffengeschäfte getätigt hat und immer Rücksicht auf Embargos und Recht und Sitte genommen hat und ihre Hände ununterbrochen in Unschuld gewaschen hat und nur die DDR sagenhaft, militante waffenstarrende Geschäfte und Beziehungen hatte,

ps übrigens ist es kein Geheimnis das die DDR auch Waffen hatte, Waffen produzierte mit Waffen handelte und Waffen in Gebiete verschickte wo Leute waren mit denen sie Geschäfte machte und/oder welche sie aus politischen Gründen unterstützte(obwohl die Medien und andere so tun als ob dies niemals der Fall und niemals bekannt gewesen wäre um nun mit viel Geschrei und künstlicher Aufregung und gespielter Empörung darauf zu verweisen als wären dies die ungeheuersten aktuellsten Entdeckungen auf dieser Erde)

wo doch die westlichen Geheimdienste solches Wissen nur zu gerne ständig an ihre Medien weiterreichten und diese es sicher niemals für sich behalten haben,,aber es klingt nun eben viel interessanter wenn -auch nach 30 Jahren- geheime Waffenlieferung getitelt wird,,,sowas blödes darauf fallen doch nur,,,naja ich will nicht weiter unken,,

übrigens bin ich der Meinung das Waffenlieferungen u.a an folgende Länder gingen: Iran Irak, Libyen, Argentinien, Brasilien, Peru, Ägypten Äthiopien, Botswana, Uganda mit der PLO (z.B. Werfergranaten).

obwohl ich es nicht beweisen kann *g*,
das hab ich aus einem DDR-Lexikon zur IMES GmbH
--
hugo

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 08.10.2008, 11:28:49
Hugo, warum "verdrehst" Du wieder? Ich halte doch gar nicht die "BRD" für einen Friedensengel; ich selber habe doch den U-Bootbau in Kiel hier in einem anderen Thread bildlich veröffentlicht.
Es geht alleine darum, dass die DDR KEIN DEUTZ besser war, als der Rest der Welt...... und nur darum geht es.
Deshalb sind Deine "Persil-Reinwaschaktionen" absurtum... auch wenn "man" gerne die DDR als den "Weltfriedensengel"
hinstellen möchte..... der sie aber nicht war.
--
hafel
hugo
hugo
Mitglied

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von hugo
als Antwort auf hafel vom 08.10.2008, 11:49:40

hallo hafel :Es geht alleine darum, dass die DDR KEIN DEUTZ besser war, als der Rest der Welt

haste da auch einen Maßstab, eine Idee wie man sowas vergleichen könnte, woran man das festmachen sollte oder ist das nur so eine Fixe Idee von Dir, eine innere Wahrnehmung

andere sind da anderer Meinung und sie sind sich sicher das die BRD immer und überall und zu jeder Zeit das bessere Land, das lobend erwähnbare, das vorzeigbarere, das unantastbare war und ist,,wenn es zu diesen blöden vergleichen mit der noch blöderen DDR kommt,,,,

es darf kein guter Faden an der DDR sein, alles andere sind bösartige Verdrehungen und wenn ein allseits ja soo bekannter ausgegukter ja berüchtigter DDR-Nichtkritiker etwas politisches sagt, dann muss das eine Lüge sein und wenn er die DDR mal nicht lobt, dann ist auch das verdächtig, aber wenn er mal wieder etwas geraderückt dann oh Gottsei dank, nun haben wir ihn endlich wieder unseren alten borkigen Eichenstamm woran wir uns Schuppern können,,,

Ich will Dir mal ein Geschenk machen, eine virtuell aus Pappe geschnittene DDR und eine gleichermaßen hergestellte BRD,,kannst Dir das vorstellen ?

ach so und nun hab ich die DDR -( um Dir und gleichgesinnten einen Extragefallen zu tun)Kohl-Raben-Schwarz angemalt und der BRD eine total weiße Weste umgehängt und beide in die Sonne gestellt und, oh Wunder,, beide werfen sie einen dunklen Schatten.

--ich krieg und krieg diesen verdammten BR-Schatten einfach keinen Deut heller

Ob ich nun die Weste umhängen sollte ?? oder woran mags liegen ? *gg*
--
--
hugo
hafel
hafel
Mitglied

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 08.10.2008, 12:24:56
Nicht wieder ablenken Hugo:

Wir diskutieren hier nur um Waffenhilfe und "Kriegsbeistand"..... und da denke ich eben, dass die DDR sich da im allgemeinen Gestrüp mit einordnen kann.... Keine Friedensrolle spielt.

Wir reden nicht von Presse- und Meinungsfreiheit, nicht von Reisefreiheit und und und. Verwechsele das bitte nicht, denn da konnte sich eben leider die DDR nicht mit einordnen. Da war sie Außenseiter.
--
hafel

Anzeige

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von klaus
als Antwort auf hafel vom 08.10.2008, 11:49:40
@hafel,
"Hugo, warum "verdrehst" Du wieder? Ich halte doch gar nicht die "BRD" für einen Friedensengel; ich selber habe doch den U-Bootbau in Kiel hier in einem anderen Thread bildlich veröffentlicht.
Es geht alleine darum, dass die DDR KEIN DEUTZ besser war, als der Rest der Welt...... und nur darum geht es."


Das weiß Hugo natürlich auch, weil es ja wahr ist.
Aber dieses Wissen hier im Forum darzustellen, ist für Hugo eine Verunglimpfung der DDR. Das war vor 30 Jahren so und wird für Hugo auch so bleiben.
Anders kann ich mir Hugos krampfhafte Bemühungen nicht erklären, unbedingt vom Thema "Geheimoperation Aleppo - Erich Honeckers Krieg gegen Israel" abzulenken und diejenigen, die beim Thema bleiben wollen mit Hugos Lieblingstehemen zuzuschütten.

Da mir das nun doch zu blöd wird, klinke ich mich hier aus.



--
klaus
hugo
hugo
Mitglied

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von hugo
als Antwort auf klaus vom 08.10.2008, 13:39:40
neee hafel und klaus, vonwegen ablenken vom Thema, weil es ungelegen kommt oder unangenehm sei,,,das stimmt wohl so nicht.

Wäre ich tatsächlich das wofür ihr mich gerne haltet (um eure Unsicherheit bezüglich vergangener Politik, eure Fehleinschätzungen bei vielen Themen, eure festgelegte Meinung an den Mann zu bringen)
würde ich gerade jetzt auf diesem Thmea ununterbrochen rumreiten um Euch euer Spiegelbild vorzuhalten eure ungeheuren Übertreibungsversuche euer Aufbauschen von Kleinigkeiten wenns um DDR Unrecht geht und eure Verniedlichungsversuche wenns die DDR mal entlastet.

Aber ich bin da schon lange weg und es ging um die übertriebene Berichterstattung die dadurch zur Falschaussage wird wie oben gesehen.

Ich hab nun extra wegen Euch mir die News zum Thema nochmal angesehen und ?? Reaktionen gesucht, weltweite Empörung erwartet, Massenaufschrei und mediale Schlagzeilen,,so wie es nach Eurem Getue zu erwarten wäre ??
NIX Nix nix

mal wieder nur heiße Luft, nix dahinter, keine Substanz nur oberflächliche Selbstdarstellung des Senders und seiner Frontleute,,

Also euch zuliebe nochmal die Überschrift derentwegen wir hier so erbost, so ungeheuer aufgeregt, so intensiv das Vergangenheitssein der DDR niedermachen,,

"Neue, bislang völlig unbekannte Akten und Aussagen von Zeitzeugen belegen: Soldaten der Nationalen Volksarmee der DDR nahmen in einer völkerrechtswidrigen Geheimoperation auf syrischer Seite am Yom-Kippur-Krieg 1973 gegen Israel teil."

wo bleibt der nationale Aufschrei außer Eurem Zerrede ??

eine einzige Nachricht -und zwar eine Wiederholung des Gesagten konnte ich finden mit dem Kleinlauten Resümee,,,es handelte sich nur um die Übergabe von Waffen an die syrische Armee in Aleppo
und: Honeckers Krieg gegen den jüdischen Staat bleibt geheim - in Israel bis heute.

waaaas ?? frag ich mich ? die DDR führte einen ungeheuerlichen Krieg gegen Israel und die haben es gar nicht bemerkt ?? nicht mal bis heute ? die haben das wohl erst durch diese Sendung erfahren ? das ich mich nicht kaputtlache,,

und daraus wollt ihr dem armen hugo nun mal wieder einen Strick drehen und ihm die Gesamtschuld an allem Leid dieser Erde (welches natürlich vom Honecker ausging, dessen Busenfreund doch der hugo sein muss) aufhalsen, nur um die BRD noch viel Blütenweißer darstellen zu können ?

und dann (nachdem ich sämtliche Staaten und Empfänger lauthals aufgeschrieben habe von denen ich annehme das sie von der DDR Waffen bezogen)
gibt klaus noch einen Drauf mit der intelligenten Frage: warum kehrst Du die militärischen Leistungen der DDR im nahen Osten unter den Teppich ?

also Leute !!


--
hugo
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: noch immer fließen waffen nach israel - auch ohne DDR
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hafel vom 08.10.2008, 13:15:44
@hafel

ich gebe dir recht. ich war enttäuscht, als ich nach der "wende" erfuhr, an welchen schmierigen waffengeschäften die DDR beteiligt war. dabei ging es meist um devisenbeschaffung und dafür war den bonzen jedes mittel recht. insbesondere die herstellung von AK-47 maschinenpistolen mit NATO-kaliber (!) war eindeutig nur für den export in krisenregionen bestimmt.

übrigens sind die maschinen zur herstellung dieser waffen 1990 klammheimlich aus suhl verschwunden - eine komplette taktstraße ist "verdunstet" und keiner will wissen wohin? ein unglaublicher vorfall, über den ich mich weit mehr errege, als über die paar klapprigen MIGs in damaskus.

die Bundesrepublik hat übrigens eine komplette panzerdivision der NVA an die türken verscherbelt - die modernste - ausgestattet mit SPz 70 und T-80. die sehe ich jetzt immer, wenn filmberichte aus der krisenregion in kurdistan und an der irakischen grenze gezeigt werden.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Jetzt auch AK-47 aus den USA
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf dutchweepee vom 08.10.2008, 16:45:34
"Philadelphia - Ein amerikanischer Waffenproduzent will künftig Kalaschnikows herstellen. Bislang hat die Firma RWC mit Sitz an der US-Ostküste die Sturmgewehre AK-47 aus Russland importiert - das ist aufgrund der von Präsident Barack Obama wegen der Ukraine-Krise verhängten Sanktionen gegen Russland aber nun verboten...

Die bereits importierten Waffen dürfen in den USA aber noch verkauft werden...

Bereits unmittelbar nach der Ankündigung aus Washington hatte bei vielen Waffenhändlern ein Ansturm auf das beliebte Gewehr begonnen. Laut "Washington Post" kauften einige Kunden gleich acht bis zehn Kalaschnikows zum Preis von 1000 Dollar pro Stück oder mehr. "Die russischen Originale gelten als die Besten der Besten", sagte seinerzeit RWC-Vizepräsident Jay Portz."

Anzeige