Aktuelle Themen Glauben

simba
simba
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von simba
als Antwort auf cecile vom 09.06.2008, 10:45:13
Es ist doch lustig, mit welcher Vehemenz man hier nach Argumenten gegen die katholische Kirche sucht Man besucht sogar Radio Vatikan um die Sonntagspredigt zu hören bezw. zu lesen - sowas würd mir nie im Traum einfallen.... Dabei macht der Papst bloss seinen Job - sowie jeder Religionsvorstehende: er mahnt die Leute Katholiken zu werden, weil er eben diesen Glauben für den alleinseligmachenden hält. Es werden sicher Leute sein, die Trost in dieser Aussage finden, warum auch nicht? Aber wenn ich nicht glaube, lässt mich diese Aussage eher kalt und ich ich mach mir keinerlei Gedanken drum, ob ich krank bin und keinen Raum zu Leben hab und weiss Gott was noch alles. Predigten von den Päpsten könnt ihr noch viele im Internet finden und sicher ist einiges dabei, woran ihr euch stossen könnt.
Ihr findet sogar im Forum hier Links - zum Beispiel "Jesus inside" und wundertätige Devotionalien kann man auch bestellen
--
simba
floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von floravonbistram
als Antwort auf hugo vom 09.06.2008, 09:30:35

--
floravonbistram

Dem muss ich widersprechen.
Urvölker lebten sicher anders, als wir, aber tief verwurzelt war der Glaube an eine höhere Macht, was anhand von Ausgrabungen, Höhlemalereien etc. belegt ist.
Egal, ob wir christlich, islamisch, buddhistisch oder ohne Glauben aufwuchsen, fast jeder kommt in Situationen, wo er Erlebnisse hat, die nachdenklich machen. Den einen bringt es zu einem Glauben, andere wenden sich auf Grund von Erlebnissen vom Glauben ab.
nasti
nasti
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von nasti
als Antwort auf floravonbistram vom 09.06.2008, 13:25:25

Mit dem Glauben ist das Gott sei dank auch sehr chaotisch.
Chaos ist mein Element.
Gestern hatte ich auch so ein Gespräch über Glaube so live. Die Person hatte keine Glaube an Heillige Maria.
In diesem Moment fühlte mich sehr betroffen, ich glaube an Heillige Maria , bin fest überzeugt über Ihre Existenz.

Die Person zu mir: "Du bist eine gläubige Katholikin. Sie war die Mutter von Jesus Christus, und zu weiter. "

Ich: "Ich glaube, die Heilige Maria ist eine Temponautin, also Zeitreisende, gesperrt in Zeit und Raum, eine höhere Intelligenz, sagenmal eine Astronautin."

Auch sehr chaotisch, wer hat die höhere Intelligenz erfunden oder in Welt gezaubert?

Unsere menschliche Logik ist gesperrt, wir sind die winzige Mikroorganismen an füßen eines gigantisches Berges, und wir können das nicht durchschauen, genauso wie die Bakterien in Ihrem Universum / menschliche Körper/ wissen es nicht wer Sie sind und wo sie sind.

Nasti





Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von eleonore
als Antwort auf nasti vom 09.06.2008, 14:16:18
nasti,

was hast du geraucht?
--
eleonore
Re: Glauben
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 09.06.2008, 15:02:25
elo - wieso geraucht - das mädel iss so
--
plumpudding
cecile
cecile
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von cecile
als Antwort auf simba vom 09.06.2008, 13:07:28
Es ist doch lustig, mit welcher Vehemenz man hier nach Argumenten gegen die katholische Kirche sucht Man besucht sogar Radio Vatikan um die Sonntagspredigt zu hören bezw. zu lesen - sowas würd mir nie im Traum einfallen.... Dabei macht der Papst bloss seinen Job - sowie jeder Religionsvorstehende: er mahnt die Leute Katholiken zu werden, weil er eben diesen Glauben für den alleinseligmachenden hält. --
simba



Lach, Simba, ich habe nicht Radio Vatikan "besucht" - ich habe es in den Nachrichten gehört und danach, gewissenhaft wie ich bin, überprüft .

Dem belgischen Fernsehsender La1 (und, um das vorweg zu nehmen, das ist kein Blubberkanälchen) war die auch für mich ungeheuerliche Aussage des Papstes "Die Trennung von Gott, die Sünde, mach den Menschen krank" ein paar Minuten Sendezeit in seiner Nachrichtensendung wert.

Und er hat das auch nicht im Beichtstuhl oder in der Marienandacht seinen Schäfchen geflüstert, sondern sozusagen "urbi et orbi" auf dem Petersplatz.

Würdest du dich gern von jemandem als "krank" und "ichbezogen" titulieren lassen?


--
cecile

Anzeige

simba
simba
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von simba
als Antwort auf cecile vom 09.06.2008, 15:37:41
Cecile, der Papst hat ja nicht dich gemeint, er wird sicher gar net wissen dass es dich gibt - den Schuh hast dir selbst angezogen Ich hab auch so meine Probleme mit der Rolle von Jesus als Religionsgründer, aber ich würd mich nie über solches ärgern, weil es mir einfach nicht wert ist - obwohl ich Katholikin bin. Solange es Religionen gibt werden sich wohl immer die einen über die andern aufregen und die Atheisten habens noch schwerer: sie müssen sich über alle ärgern
--
simba
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf eko † vom 07.06.2008, 08:03:35

--
angelottchen

Was aber, eko, hema @ co – wenn ich Euch sage, dass auch andere einen „Gott“ habe, der seine Anhänger aber statt Enthaltsamkeit Hingabe lehrt, der sich als vital existent und nicht als spiritueller Wunschtraum darstellt, der Weisheit vor heuchlerische Selbsttäuschung stellt und der statt verzehrender Sorge um psychische Vampire, die ihre Mitmenschen psychisch aussaugen mal Verantwortlichkeit für die Verursacher fordert? Der statt Mitleid auch mit den Bösen Strafe kennt, der den Menschen nicht als höchstes Geschöpf betrachtet sondern ganz einfach als ein weiteres Tier, das in manchem schlechter und in manchem besser ist, als die Lebewesen, die keinen aufrechten gang haben? Einer, der nicht nur die Tugenden und Wunschvorstellungen in sich vereinigt sondern auch alle die sogenannten Sünden? Einer, der jeden von uns auch an sich selbst denken lässt und nicht immer nur die andere Wange hinhält, wenn er geschlagen wird?

Wäre ein solcher Gott denn wohl so verkehrt?
eko †
eko †
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von eko †
als Antwort auf karl vom 09.06.2008, 10:51:44
Zitat: "Das, eko, nenne ich subjektive Wahrnehmung. Kann es sein, dass dies aus einer inneren Unsicherheit und Erwartungshaltung herrührt?"

@ karl, nein, das kann es nicht sein. Weder bin ich unsicher noch habe ich eine Erwartungshaltung.

Ich sehe aber mit wachsendem Ärger, dass man jedes meiner Worte darauf abklopft, ob man mir nicht in irgendeiner Art und Weise an den Karren fahren kann.
Was immer auch ich sage, es wird gegen mich verwendet, aber wehe, wehe!!!! ich versuche, darauf etwas zu entgegnen, kriege ich die volle Dröhnung ab.

Was , bitte !, hindert Euch, die Ihr Euch soviel auf Eure Nichtgläubigkeit zugute haltet, daran, auch mal folgendes (in etwa)zu sagen:

"Wir sind zwar Nichtgläubige, lassen aber Euch Gläubigen Euren Glauben."

Ein solcher Satz, karl, würde die ganze Sache entspannen und man könnte als Gläubiger damit leben. Statt dessen wird nur darauf gelauert, was der eko denn jetzt wohl wieder bringt und wie man ihn jetzt wieder durch den Kakao ziehen kann. Kein Wort des Verständnisses, nichts dergleichen, nur ständig alles lächerlich und schlecht machen wollen.

Bestes Beispiel ist das, was Benedetto (der nun wirklich nicht mein "Chef" ist) wieder einmal gesagt hat. Warum, um alles in der Welt, muss man denn da wieder drüber herziehen? Ist das nötig? Und wo ist denn da die von Dir beschworene Toleranz der Nichtgläubigen? Und da soll man dann nichts dagegen sagen dürfen?

Nein karl, dieser Dein ST ist durch und durch religions- und glaubensfeindlich ! Und das ist keine Intoleranz von mir, sondern die Erkenntnis, die ich in diesem "Faden" wieder einmal gewonnen habe. Da dürfen Leute mir vorhalten, ich solle doch bitte gefälligst meinen Glauben nicht wie einen Bauchladen vor mir hertragen, aber dieselben Leute werden nicht müde, alles, was mit Gottesglaube zusammenhängt, lächerlich machen zu wollen und sich einen Gott zusammenbasteln, der ihnen in den Kram passt.

Dies ist mein letzter Beitrag in diesem Thread (Faden), ich betone: in d i e s e m Faden hier, es ist sinnlos, mit Euch diskutieren zu wollen, weil Ihr nichts, aber auch rein gar nichts anerkennt. Insofern ist jedes Wort zuviel, das man hier noch einbringt.

Schade! ((((
--
eko
nasti
nasti
Mitglied

Re: Glauben
geschrieben von nasti
als Antwort auf eleonore vom 09.06.2008, 15:02:25
Nur Mallboro leicht

Eleonore,

das ist erstaunlich. Wenn ich ausnahmweise REAL schreibe, dann bin verdächtigt mit Joint.

Du wirst einmal sehr betroffen damit wenn deine harte Atheisttische Welt wird zusammen brechen wie ein KartenSchloß.

Alles klar bei Dir, du weiß alles ganz genau, dein Zukunft gesichert und geplant bis letzte Detail, kann nichts schief gehen.

Da muss ich lachen. Gerade bei diesen Typen ganz schnell geht Berg abwärts, und sehr oft sehe ich wie sie sich klammern auf ein Strohhalm, sogar rufen nach Gott.

Aber ich gönne Dir das beste ,
"sei
klug und vorsichtig wie eine Schlange" steht auch in der Bibel,

"die leichtsinnige Vogel müssen sich keine Sorgen machen, werden immer satt"---das ist für mich aus der Bibel,


"Lasset die Kinder zu mir kommen"---auch für mich und ähnliche Barbaren und Nomaden,


und "Selbstlob stinkt nach Knoblauch"----- das ist für die überklüge User/Innen gedacht.


Nasti










Anzeige