Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Handelsverbot von Eisbaerfellen

Aktuelle Themen Handelsverbot von Eisbaerfellen

olivenzweig
olivenzweig
Mitglied

Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von olivenzweig
CITES( Convention on International Trade in Endangered Species),lehnte den Schutz der Eisbaeren ab. Canada, Norwegen und Groenland waehlten dagegen.
38 Stimmen dafuer den Handel mit Baerenfellen zu verbieten.
42 Stimmen dagegen
46 Stimmen enthielten sich...ein Grossteil davon Europaer!

Der Handel mit Eisbaerfellen blueht...

olivenzweig
Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olivenzweig vom 08.03.2013, 18:32:12
.
Wie wär's in dem grossen gepflegten Wohnzimmer
mit einem Eisbärfell mit Kopf?

Westfalia Jagdreisen Eisbär ab ca. € 40.000,--.

Viel Vergnügen,
MargArit
.
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von bongoline
als Antwort auf vom 08.03.2013, 19:13:59
Ich bekomme so einen Zorn,

auf der einen Seite machen sie weltweit so ein medienwirksames Geschrei wegen Knut oder wenn wieder mal ein Eisbärbaby in irgendeinem Zoo zur Welt kommt

und auf der anderen Seite gibt es ein paar Großkopferte, die sich dann stolz mit dem Gewehr hinter dem erlegten Eisbären für das Trophäenfoto postieren - wenn der Eisbär nur noch eine kleine Bewegung machen würde, hätten diese sowieso die Hose dick und gestrichen voll.

Meine Hoffnung - dass sich so mancher dieser "Großwildjäger" irgendwann mal beim Stolpern über den Kopf des Eisbären den eigenen Schädel einrennt - aber ordentlich

bongoline

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von karl
als Antwort auf bongoline vom 08.03.2013, 20:21:44
@ bongoline,

das sind wahrscheinlich nicht die gleichen Menschen. Wer in der heutigen Zeit ohne Not Jagd auf solche Tiere macht, ist einfach nur ein Mörder.

Diese von MagArit verlinkte Webseite ist so mit das Widerlichste, was mir in letzter Zeit untergekommen ist. Ich habe diese meine Meinung an die dort angegebene E-Mailadresse auch gleich einmal weiter geleitet.

Ich teile Euren Zorn, Karl
Klara39
Klara39
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von Klara39
als Antwort auf karl vom 08.03.2013, 20:37:40
Es gibt ja noch mehr Perversitäten, sogar in nächster Umgebung. Hier in Thüringen werden wehrlose Pferde und auch Kühe nachts von Irren mit einer handelsüblichen Armbrust beschossen und schwer verletzt. Wie krank muss ein Mensch sein, der so etwas tut. Ist zwar nicht so spektakulär, aber wütend macht es einen trotzdem.
Klara
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf vom 08.03.2013, 19:13:59
Irgenwie fällt mir zu solchen Perversitäten einfach nichts mehr ein.

Manchmal schäme ich mich, zur Spezies Mensch zu gehören.

LG,
woelfin

Anzeige

digi
digi
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von digi
als Antwort auf Klara39 vom 08.03.2013, 20:44:39
Es gibt schon arge Idioten.

In der Lüneburger Heide war es lange Zeit (jahrelang) 'Mode',
nachts auf den Wiesen einfach Pferde mit langen Spießen abzustechen.

Dann hörte man eines Tages nichts mehr davon. Warum wohl?
hafel
hafel
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von hafel
als Antwort auf Drachenmutter vom 08.03.2013, 23:07:39
Das ist kein Thread für mich. Ich konnte mir die verlinkten Bilder nicht bis zum Ende ansehen. Da bleibt nur unbändige Wut.

Hafel
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von silhouette
als Antwort auf hafel vom 08.03.2013, 23:25:29
Zum Ausgleich, hafel, denn sie gehören zu meinen Lieblingstieren unter den "Exoten".

Eisbären spielen mit Schlittenhunden
clara
clara
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von clara
als Antwort auf silhouette vom 08.03.2013, 23:42:56
Ein schönes Filmchen, Silhouette! So verspielt können ausgewachsene Eisbären sein, so fast erdrückend ihre Freundschaft zu den Huskies! Clara

Anzeige