Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Handelsverbot von Eisbaerfellen

Aktuelle Themen Handelsverbot von Eisbaerfellen

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf clara vom 09.03.2013, 12:40:13
.
... und wie zart Eisbären mit ihren Riesenpranken umgehen können ...
Aussergewöhnliche Bilder, danke,

MargArit
olivenzweig
olivenzweig
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von olivenzweig
als Antwort auf hafel vom 08.03.2013, 23:25:29
Richtig Hafel...unbaendige Wut ist der Ausdruck fuer diese Abstimmung!

Mir ging es nicht um horror Bilder gequaelter Tieren zu sehen, noch um Sentimentales.

Fakt ist, dass ein so umweltfreundliches Europa sich der Stimme enthielt und das Kommerzielle und Lust Toeten unserer gefaehrdeten Spezies keinen Einhalt bieten wollten.

Fuenf Stimmen nur!haette es gebraucht.

Aber was schert uns die Umwelt; nur, wenn's um unser Geldboersel geht, dann ist das Geschrei gross.

olivenzweig
hafel
hafel
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von hafel
als Antwort auf silhouette vom 08.03.2013, 23:42:56
Danke für die Aufmunterung.

Es sind in der Tat sehr beeindruckende Fotos. Danke!

Ich lebe vermutlich zu lange "hautnah" mit Tieren zusammen und machen mir derartige Meldungen regelrecht Magenschmerzen.

Hafel

Anzeige

silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von silhouette
als Antwort auf hafel vom 09.03.2013, 19:55:10
Nicht nur dir, hafel. Das betrifft ja sehr viele aussterbende Arten, ich denke da spontan auch an die Orangs in Indonesien oder die sibirischen Tiger und die afrikanischen Elefanten. Lebensraum bedroht, und dann noch Jagd im Stile von einheimischen Kopfgeldjägern, für irgendeinen Profit, den reiche Ausländer dann unter dem Strich einstreichen.
Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf silhouette vom 09.03.2013, 20:52:09
Während im Text von Olivenzweigs Link nur von $ zwei- bis zwölftausend die Rede ist, steht als Bildunterschrift unter dem dazugehörenden Video,
dass Felle in Russland schon um $ 100.000 gehandelt werden,
ob diese Zahl stimmen kann?
Ausserdem soll Europa [neben Norwegen und Kanada] gegen die Umgruppierung der Eisbären gestimmt haben (also keine Stimmenthaltung).
Silhouette darf ich Deinen Link noch anderweitig einstellen?
MargArit
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von silhouette
als Antwort auf vom 09.03.2013, 21:08:25
Mach nur, ist ja nicht mein link, und er ist auch nicht urheberrechtlich geschützt, sonst wäre der Film nicht in youtube. Ich habe ihn irgendwo aus dem Netz gefischt, nachdem er mir auch mal mit einer anderen Url zugeschickt worden war. Letztere habe ich dann verbummelt und fand aber diese.

Meinst du hundert Dollar in Russland? Dazwischen liegt vielleicht die Gewinnspanne auf dem internationalen "Markt"? Arme Leute wie vermutlich die russischen Pelztierjäger tun viel für 100 Dollar.

Anzeige

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf silhouette vom 09.03.2013, 21:48:29
Silhouette, unter dem Video des Eingangsbeitrages (von Olivenzweig) steht unten in der CNN-Zeile (bei Min. ca. 0.22):
"Skins sell for around $ 100.000 in Russia".
Ich verstand darunter $ Einhunderttausend,
was mir allerdings im Gegensatz zu den im dortigen Text genannten Preis von $ 2-Tausend bis $ 12-Tausend unlogisch erschien.
In anderen Artikeln wurde aber von mehreren Zehntausend $ gesprochen.

Bei meiner Suche fand ich nachfolgenden Artikel, der auf Seite 2 unter "STREIT IST VORPROGRAMMIERT" mehr über die Abstimmung aussagt. Europa hat demnach 27 Stimmen; "Doch einige wenige Staaten, allen voran Dänemark, und die EUKommission verhinderten im Vorfeld der Konferenz dennoch, dass die EU dem Antrag zustimmt".

Hinweis: ein Jagd-Souvenierbild mit totem, blutverschmiertem Eisbär.

Abstimmung Eisbären

Margarit
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von silhouette
als Antwort auf vom 09.03.2013, 23:27:43
Margarit,
wenn das in amerikanischer Zahlenschreibweise gemeint ist, dann sind das hundert komma null. Meistens müssen wir uns die amerikanischen Punkte als Kommas vorstellen, vor allem aber umgekehrt, wenn es wirklich um Zahlen über tausend geht. Das ist u.U. sehr verwirrend. Hier sind die drei Nullen hinter dem Komma etwas seltsam.
slash
slash
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von slash
als Antwort auf silhouette vom 10.03.2013, 10:05:04
Was geschieht eigentlich, wenn man die Felle dieser schönen Spezies nicht mehr erwirbt? Wird man dennoch diese Tiere schießen? Wo kein Absatz, da kein Handel! Oder liege ich da falsch? Die JAgd um des Tötens Willen sollte natürlich untersagt werden.

...
slash
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Handelsverbot von Eisbaerfellen
geschrieben von silhouette
als Antwort auf slash vom 10.03.2013, 10:51:08
Aber genau darum ging es in der Themeneröffnung!

Anzeige