Aktuelle Themen Hetz-Kampagne

Re: Nochmal Klaus
geschrieben von klaus
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 08.09.2008, 10:37:44
@donaldd,
Na bitte - geht doch !
--
klaus
pea
pea
Mitglied

Re: Hetz-Kampagne
geschrieben von pea
als Antwort auf arno vom 05.09.2008, 09:33:43

Sehr schlimm sind Fernsehsendungen über das Fehlverhalten von
Hartz-4-Empfängern.
geschrieben von arno



Inzwischen können Leistungsbezieher und Schuldner schon froh sein,
wenn Sozialfahnder und Gerichtsvollzieher nicht gleich
mit einem Kamerateam vor der Wohnungstür stehen.

Hauptsache, die Quote stimmt...




--
pea
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Hetz-Kampagne
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf pea vom 08.09.2008, 12:48:16

ja das sind üble maschen der doku-süchtigen privatsender.
Schwappt in Ansätzen auch schon ins öffentlich rechtliche über.
"dokou" befriedigt die neugierde und sensationslust und bringt damit quote.

Die schamlose Verletzung der Privatsphäre von Menschen, die diesem Tun mangels Masse wehrlos ausgesetzt sind, ist ein Skandal.

Auf ähnlicher Schiene sind diese "lustigen" Spassmacher, die irgend welche Passanten mit dumm-dämlichen Fragen traktieren.

donaldd

Anzeige

Re: Hetz-Kampagne
geschrieben von klaus
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 08.09.2008, 13:17:15
@donaldd,
"Auf ähnlicher Schiene sind diese "lustigen" Spassmacher, die irgend welche Passanten mit dumm-dämlichen Fragen traktieren. "

Es ist grauenvoll, was besonders die unterschiedlichsten Fernsehsender - und leider eben nicht nur die Privatsender - da abliefern. Da spielt der Mensch und sein Schicksal keine Rolle, sondern nur die Quote und damit die Knete. Ganz schlimm wird es, wenn von den Moderatoren auch noch Mitleid geheuchelt wird.

"Die schamlose Verletzung der Privatsphäre von Menschen, die diesem Tun mangels Masse wehrlos ausgesetzt sind, ist ein Skandal."

Ich würde mal denken, dass die Betroffenen mit der Ausstrahlung einverstanden sein müssen, also nicht so ganz wehrlos sind.

--
klaus
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Hetz-Kampagne
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf klaus vom 08.09.2008, 14:04:38

ob das Einverständnis auch vorliegt, wenn der Gerichtsvollzieher zuschlägt kann ich nicht beurteilen, insbesondere dann nicht, wenn namen weggelasen werden, bzw der Vollstrecker per Durchsuchung in eine Wohnung eindringt. Die gleichen Zweifel hege ich wenn städtische "Ordnungshüter" zuschlagen. Ordnungshüter in Anführungsstrichen, weil diese m.E. nicht polizeilich voll ausgebildeten Aufpasser sich wie Polizei aufplustern und auftreten. Nicht umsonst muss ein Polizist eine entsprechende Ausbildung durchlaufen, bevor man ihn auf die Menschheit losläßt.

Und dann gibts ja noch die Möglichkeit, mit ein paar scheinchen nachzuhelfen. Das kommt bei Leuten in Not doch gut an.

Häufig dürfte hier auch die Letargie der Betroffenen einen Rolle spielen.




donaldd
ingo
ingo
Mitglied

Bravo, susannchen!
geschrieben von ingo
als Antwort auf susannchen vom 08.09.2008, 07:55:07
Die Antwort war gut!
--
kreuzkampus

Anzeige


Anzeige