Aktuelle Themen Heuschrecke Nokia

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: NOKIA = VERARSCHING PEOPLE
geschrieben von rolf †
als Antwort auf dutchweepee vom 17.01.2008, 11:52:42
Motorola hat sich aus Schleswig-Holstein zurückgezogen, ein Landespolitiker hat medienwirksam seinen Hersteller gewechselt und was hat es genutzt?
Nokia macht das gleiche in NRW, die Politiker regen sich auf, machen können sie nichts.
Deutsche Handys kaufen, ja welches denn?
Der Lohnkostenanteil soll beim Handy gerade mal 5 %, andere berichten von 10 %, betragen, also kann es doch eigentlich nicht an den "hohen" Löhnen hier liegen.
--
rolf
pea
pea
Mitglied

Re: NOKIA = VERARSCHING PEOPLE
geschrieben von pea
als Antwort auf dutchweepee vom 17.01.2008, 11:52:42
Ich liebe mein Sony Ericsson K610i rot ,-)))

Was soll Nokia denn sonst tun...

Auf den Mindestlohn warten???

Aber den finnischen Botschafter ausweisen,
wär schon mal ein Akt der nationalen Würde...


--
pea
jolli
jolli
Mitglied

Re: Heuschrecke Nokia
geschrieben von jolli
als Antwort auf ursula_j vom 17.01.2008, 09:50:17
Ich selbst bin schon dabei. Da ich meine Handys ohne Vertrag kaufe, suche ich seit einiger Zeit nach meinem Traum "Nokia 95 8 GB"

Diesen Traum habe ich ad acta gelegt, weil ich einen kleinen Solidaritätsbeitrag leisten möchte. Andere Firmen bieten auch gute Ware.
Ich verzichte erst einmal auf ein Handy mit Navigator und WLAN und bleibe bei meinem kleinen Sport-Handy von Sony Ericsson. ...und warte die Cebit ab.

--
jolli

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Heuschrecke Nokia
geschrieben von adam
als Antwort auf eleonore vom 17.01.2008, 08:56:38
Es war abzusehen, daß dieses Werk trotz Subventionen geschlossen wird. Die 88 Mio wären besser in einem Sozialplan für die Mitarbeiter angelegt gewesen.

Dann wäre das Geld auch in NRW geblieben.

--

adam
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: NOKIA = VERARSCHING PEOPLE
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf pea vom 17.01.2008, 15:17:28
.ja und ausserdem finnische Produkte boykottieren ... keinen finnischen Wódka mehr, keinen Mesimarja und keinen Salmiaklikör, kein Brennesselroggenbrot, kein Rentiertrockenfleisch, keine leckeren Fazer Lakritze und auch keine finnischen Saunaaufgüsse mehr für die Saune. Und meinen finnischen Holzbadebottich bestell ich auch wieder ab
Handy habe ich nicht und will ich mir auch nicht anschaffen - dazu bin ich viel zu wichtig und das letzte hat einer der Hunde irgendwo im Garten verbuddelt...
--
angelottchen
pharaox
pharaox
Mitglied

Re: Heuschrecke Nokia
geschrieben von pharaox
als Antwort auf vom 17.01.2008, 12:03:01
Hallo plumpudding,

ich kann Dir leider nur zustimmen, solange es die Politik den "Haien" durch Subventionierung so leicht macht, wird es immer wieder Nokias und Benqus geben. Wenn das Kind im Brunnen liegt große Reden halten nützt dann auch nicht mehr.

pharaox

Anzeige

ehemaligesMitglied57
ehemaligesMitglied57
Mitglied

Re: Heuschrecke Nokia
geschrieben von ehemaligesMitglied57
als Antwort auf pharaox vom 17.01.2008, 20:11:25
Je mehr ich darüber nachdenke ... - nokia hat ganz eindeutig korrekt und richtig entschieden, exakt so, wie ein gut geführtes Unternehmen zu handeln hat. Seit wann sind ausländische, global handelnde Konzerne für das Wohl und Wehe des deutschen Volkes verantwortlich? Dieses zu mehren haben andere geschworen, und DENEN alleine sollten wir unsere ganze Aufmerksamkeit in dieser Frage schenken, nicht den Managern von nokia. Die handelten im Sinne dieser Marktwirtschft richtig, und wenn die nicht alle Möglichkeiten nutzen würden, das Maximum der Möglichkeiten abzufassen, wären sie ganz klar fehl am Platze.
Jene, die heute Krokodilstränen vergießen, haben vorher erst die entsprechenden Gesetze für sowas geschaffen.

"Das Verhalten von Nokia sei eine Sauerei", sagte der Vize-Präsident des Bundestags, Hermann Otto Solms (FDP).

Nokia hat nur nach DEN marktliberalistischen Grundsätzen gehandelt, für die gerade die FDP vehement die entsprechenden gesetzlichen Rahmenbedingungen gesetzt hat.

"Damit darf sich die Bundesregierung nicht abfinden", sagte der Fraktionschef im Bundestag, Peter Struck. Das Vorgehen des Handy-Herstellers sei "unanständig".

Seit wann ist für diese Herren das erfolgreiche Unternehmersein unanständig? Ist doch wohl ein Witz.


--
gerald
ingo
ingo
Mitglied

.....
geschrieben von ingo
als Antwort auf ehemaligesMitglied57 vom 17.01.2008, 11:23:35
Nokia wurde von jemandem als "Subventions-Heuschrecke" bezeichnet; und das rührt daher, dass Nokia für den bereits fast fertigen Produktionsstättenbau vom rumänischen Staat über 30 Mio. Euro als Zuschuss erhalten hat. Und da wird es m.E. ganz heiss. So dicke haben es die Rumänen nämlich nicht; und ich könnte mir gut vorstellen, dass das Geld ursprünglich aus Brüssel stammt. Von dort gibt's sicher sowas, wie Zuschüsse zum Aufbau der Wirtschaft/Landwirtschaft......Und ob die dann immer in die von Brüssel gemeinten Kanäle fliessen, daran habe ich leider meine Zweifel....
--
kreuzkampus
mulde1
mulde1
Mitglied

Re: .....
geschrieben von mulde1
als Antwort auf ingo vom 18.01.2008, 07:46:58
Wie viel Investheuschrecken sind denn in den 90er jahren
über die neuen Länder hergefallen?
Da wurden ganze Landstriche über Nacht platt gemacht!
So schlimm und bedauerlich das in Bochum ist-wo ist
da der Unterschied?
man nannte das Marktbereinigung was sind da,nach den
Gesetzen des Kapitals in Bochum 2300 Leute?
In den neuen Ländern waren es Millionen die auf der Strasse standen oder in Vorruhestand geschickt wurden!
Das waren mit Sicherheit keine finnische Konzerne!
Wer regt sich darüber heute noch auf?
Wo war die Politik?
Da bestimmten doch auch nur regeln des Kapitals die
Vorgehensweise!
--
mulde
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: .....
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf mulde1 vom 18.01.2008, 08:33:10
@mulde

guter vergleich - ich erinnere nur an das gebaren der bremer vulkan werft, den begriff "vulkanisieren" fand ich damals sehr passend.

die menschen der bundesrepublik haben sich nun mal mehrheitlich entschieden im kapitalismus zu leben. warum staunt man dann immer so naiv, wenn er seine fratze zeigt?

Anzeige