Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Heute ist der Welttag des Mannes

Aktuelle Themen Heute ist der Welttag des Mannes

lars
lars
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von lars
als Antwort auf adam vom 03.11.2009, 11:36:12

Du schreibst mir aus der Seele Adam!
Konnte eben meine Frau aus dem Spital holen mit dem Rollstuhl. Bin auch einer, der sich früher nie um den Haushalt und Kinder gekümmert hat, habe z.B. noch nie Windel od. Pampers wechsel müssen, was für die heutigen jungen Männer fast selbstverständlich ist!
Aber viele Frauen verhalten sich heute, gegenüber den Männer nicht immer korrekt, finde ich.
Für viele Frauen ist der Mann heute fast ein notwendiges Uebel, es sei denn, er hat viel Geld!
Wegen jeder kleinen Meinungsverschiedenheit wird gleich geschieden. Meine Frau und ich sind nun 48 Jahre verheiratet, hatten auch Höhen und Tiefen zu überstehen, aber es hat sich gelohnt!--
lars
sammy
sammy
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von sammy
als Antwort auf adam vom 03.11.2009, 11:36:12
Dieser Unterschied ist von der Natur als Ergänzung des anderen gedacht, nicht als Konkurrenz. Es stimmt schon: Männer können keine Kinder bekommen, aber Frauen können auch keine zeugen.
geschrieben von adam

Hallo adam, diese beiden Sätze sind in meinen Augen inhaltlich besonders bemwerkenswert, sie wären es wert etwas mehr darüber nachzudenken, um eine optimale Gemeinsamkeit bzw. Anerkennung von "Mann und Frau" / "Männlichkeit und Weiblichkeit" zu erreichen.

sammy
hafel
hafel
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von hafel
als Antwort auf sammy vom 03.11.2009, 11:56:12
Na sammy; in der Gemeinsamkeit (Zeugen und Gebähren) klappt es doch. )))))
--
hafel

Anzeige

ana
ana
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von ana
als Antwort auf rello vom 03.11.2009, 09:38:32


rello,

sagen wir mal so,könnte MANN schon,wenn er wollte !

Die besten Karieren machen die Männer? Nicht nur und das wird sich wohl
in Zukunft noch sehr ändern.Beispiel Bundeskanzlerin !
Die Erzeuger der Kinder sind zwar die Männer,aber die Frauen bringen
teils unter Schwerstarbeit (!)diese Kinder zur Welt !

Ob Männer die besseren Köche sind, ich weiß nicht so recht?
Frauen wirken eher im Verborgenen mit ihren Kochkünsten !

Männer sind beruflich stärker belastet?
Nein die Frauen,denn sie müssen teils Haushalt,Kinder ,Mann und Beruf
bewältigen.
Nur auf den Beruf bezogen naja, bedenke einmal die Schwerstarbeit z.B.
der Frauen in den Pflegeberufen!

Also ich plädiere für die Gleichberechtigung, sowie auch Gleichstellung
und Bewertung der Frauen.


ana


luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von luchs35
als Antwort auf adam vom 03.11.2009, 11:36:12
adam, aussser meinem Einwand, dass es noch nie ein mann geschafft, schneller um das auto zu rennen als ich draussen war, könnte ich jedes deiner worte unterstreichen.

seit dem zeitpunkt einer völlig missverstandenen emanzipation der frau, hängt der mann immer mehr "in der luft". diese innere verunsicherung trägt mit dazu bei, dass neben äusseren ursachen die psyche zu krankheitsbildern führt, die "mannhaft" zur seite geschoben werden. ein studium mit der fachrichtung "männermedizin" beschränkt sich auf urologie, impotenz, zeugungsunfähigkeit.

"Männerärzte" sind heute meist hausärzte oder urologen mit einigen zusätzlichen fachkursen, die ihnen den möglichkeit gibt, männerarzt auf die tafel zu schreiben. ein umfassendes studium - wie zum beispiel Frauenarzt- gibt es nicht.

Aber natürlich ist dieser mangel nicht der hauptgrund, dass männer durchschnittlich 7 jahre weniger lebenszeit haben als frauen. Da gibt es noch ganz andere hintergründe, über die sich lohnen würde,nachzudenken, ohne in klischees zu verfallen.

schon allein deshalb ist der welttag des mannes von gleicher bedeutung wie der welttag der frau, des kindes, des tieres , des.......!!!!



--
luchs35
Medea
Medea
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von Medea
als Antwort auf luchs35 vom 03.11.2009, 08:15:55
Unter dem Gleichberechtigungsgedanken muß natürlich
auch für den Mann ein Weltmännertag proklamiert werden.
Frau kann sie doch nicht untergehen lassen - die so nützlichen und meistens so liebenswerten Kerle....

M.

Anzeige

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf luchs35 vom 03.11.2009, 08:15:55

starkes geschlecht?

na, darüber könnte ich ein buch schreiben.

die morgendliche liste, was IHM alles weh tut, ist lang.

es wäre kürzer, würde ER mitteilen, was ihm nicht weh tut.


karin2
arno
arno
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von arno
als Antwort auf vom 03.11.2009, 13:36:10
Hallo, karin2,

Frage:" Hast Du zu Hause einen Dauerpatienten?"

Viele Grüße
--
arno
adam
adam
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von adam
als Antwort auf ana vom 03.11.2009, 12:10:44
Also ich plädiere für die Gleichberechtigung, sowie auch Gleichstellung
und Bewertung der Frauen.


ana
geschrieben von ana


ana,

mit diesem Plädoyer rennst Du bei mir offene Türen ein. Aber dann solltest Du auch vom Konkurrenzdenken Abstand nehmen. So wie ich das Machogehabe mancher Männer ablehne und auch die Erziehung der Jungens in dieses Verhalten, so geht mir die Zickigkeit mancher Frauen auf den Wecker und die Erziehung der Mädchen in diese Rolle. Man sollte geschlechtsspezifische Unterschiede kennen, kann sie vielleicht fördern, aber kein Mensch, ob Junge oder Mädchen sollte darauf fixiert werden.

Und überhaupt kein Verständnis habe ich für Frauen, die sich auf geschlechtsspezifisches Männerverhalten fixieren, die darauf aus sind, die besseren Männer zu sein und pfeiferauchend im Nadelstreifen durch die Gegend rennen. Das ist doch geradezu lächerlich, aber ich kenne solche Frauen. Männer würde man bei derartigem Verhalte fragen, ob sie noch alle Tassen im Schrank haben.

Es kümmert mich nicht, ob Frauen oder Männer besser kochen, das ist nicht geschlechtsspezifisch. Hauptsache, mir schmeckt`s, wenn ich im Restaurant sitze. Völlig geschlechtsspezifisch ist natürlich das Kinderkriegen. Das kann ich nicht beurteilen, denn ich werde es nie erleben. Aber ist es ok, das dem anderen Geschlecht vorzuhalten? Ein Mann kann nicht beweisen, ob er es besser könnte.

Anders sieht es bei Berufen aus. Als Beispiel nenne ich den Chirurgen. Männer können sich, vom Aufbau ihres Gehirns und ihres Denkschemas, besser auf eine Sache konzentrieren, weswegen sie als Chirurgen die besseren Anlagen haben. Aber selbst ein begnadeter Operateur, kann seiner OP-Schwester nicht das Wasser reichen, was den Überblick über die Instrumente anbelangt. Frauen haben einen besseren Gesichtskreis in ihrer nahen Umgebung als Männer. Vielleicht kennst Du die Situation: Dein Mann steht vor dem geöffneten Kühlschrank und sieht die Butter, direkt vor seinen Augen, nicht. Bei Dir genügt ein Blick und Du hast sie.

Frauen haben die besseren Veranlagungen, mehrere Sachen auf einmal zu erledigen. Gleichzeitig telefonieren, lesen, Radio hören und einen Menschen beobachten ist für sie kein Problem. Einen Mann treibt das in den Wahnsinn. Er möchte eins nach dem anderen erledigen, dafür aber so perfekt wie möglich.

Im Alltag, in der Familie kann sich das wunderbar ergänzen, wenn die Frau die Kinder im Auge behält und dafür der Mann nach einer bestimmten Adresse Ausschau hält. Wir müssen nur lernen, die Begabungen des anderen zu schätzen und sie nicht abschätzig als "typisch" männlich oder weiblich zu bezeichnen. Natürliche Begabungen sind eine Gabe, wie schon der Name sagt. Nutzen wir sie.

Laß mich den Lottoschein ausfüllen und Du hast tausend Ideen auf einmal, wie wir das gewonnene Geld ausgeben können

--

adam
gitti66
gitti66
Mitglied

Re: Heute ist der Welttag des Mannes
geschrieben von gitti66
als Antwort auf adam vom 03.11.2009, 11:36:12
Also das hab ich noch nie gesehen da muß ich doch mal drauf achten,
wenn ein Mann als Beifahrer ums Auto rennt und der Frau die Türe aufmacht
@Nordstern gut das Du mich da drauf aufmerksam gemacht hast...also Hosen für
Buben kicher
--
gitti66

Anzeige