Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn

Aktuelle Themen Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 19.11.2012, 17:08:50
So kann man also ungeniert ein Würstchen mampfen - und dabei an das Würstchen denken, das sich einmal für das unübertrefflichste Genie der Menschwerdung wähnte....

Und was ist aus ihm geworden? Nicht mal Würstchen liessen sich mehr aus seinen armseligen Überresten fabrizieren!

Wiewohl: Es soll einige Hunderttausende geben, die sogar noch an den vergammelten Wursthäuten nagen....
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf JuergenS vom 20.11.2012, 17:29:12
So sehe ich das auch.
Mich stört das Haus nicht wenn es bleibt, und mir würde es auch nicht fehlen wenn es abgerissen würde.
Aber für Deinen Hinweis auf den Biergarten und die Schönheit dieses Ortes am Inn bin ich Dir dankbar.
Mein Geburtshaus steht auch noch, dort ist noch nicht einmal eine Gedenktafel angebracht, es interessiert keine Sau, und es gibt dort auch keinen Würstchenstand.

So ungerecht kann die Welt sein.
fenna
fenna
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von fenna
als Antwort auf schorsch vom 21.11.2012, 10:51:53
Hätte er soviel Leid und Entsetzen verursachen können wenn er nur ein armes Würstchen gewesen wäre???
Das frage ich mich.
Oder ist es einfach so, dass auch das dümmste Kind ein Haus anzünden kann.

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf fenna vom 21.11.2012, 12:08:11
Nimm einem Diktator die Macht und die Uniform, dann bleibt ein ganz kleines Häufchen Elend zurück.
Wenn man Aufnahmen der Kriegsverbrecher während des Nürnberger Prozesses sieht, dann kann man sich nur sehr schwer vorstellen, dass einmal Menschen vor ihnen gezittert haben.

justus
olga64
olga64
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von olga64
als Antwort auf JuergenS vom 20.11.2012, 17:29:12
Heigl - Sie haben anscheinend den SZ-Artikel nicht gelesen. Auch Häuser und deren Umgebung können sich übrigens innerhalb von 20 Jahren ändern - Sie werden es mir nachsehen, aber da glaube ich der SZ-Schilderung, die aktueller ist, doch mehr als Ihnen.
Abreissen dürfte nicht gehen - wie erwähnt - da Denkmalschutz besteht und ausserdem die Besitzerin monatlich eine hohe Euro-Summe an Miete kassiert. Glauben Sie wirklich, die wäre am Abriss interessiert?
Die einzige Chance besteht wirklich darin, dass die Besitzerin das alte Haus an die russischen Kommunisten verkauft und diese dann mit dem österreichischen Staat über den Abriss verhandeln. Olga
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf olga64 vom 21.11.2012, 15:48:36
Heigl - Sie haben anscheinend den SZ-Artikel nicht gelesen. Auch Häuser und deren Umgebung können sich übrigens innerhalb von 20 Jahren ändern - Sie werden es mir nachsehen, aber da glaube ich der SZ-Schilderung, die aktueller ist, doch mehr als Ihnen.
Abreissen dürfte nicht gehen - wie erwähnt - da Denkmalschutz besteht und ausserdem die Besitzerin monatlich eine hohe Euro-Summe an Miete kassiert. Glauben Sie wirklich, die wäre am Abriss interessiert?
Die einzige Chance besteht wirklich darin, dass die Besitzerin das alte Haus an die russischen Kommunisten verkauft und diese dann mit dem österreichischen Staat über den Abriss verhandeln. Olga


glaub was du willst, ich bin SZ-Leser, dort wird auch Mist geschrieben, Mücken zu Elefanten aufgeblasen, nicht nur in der Blöd-Zeitung.
Ich bin erst kürzlich wieder vor dem besagten vorbeigegangen, zum Parkplatz.

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von schorsch
als Antwort auf fenna vom 21.11.2012, 12:08:11
Hätte er soviel Leid und Entsetzen verursachen können wenn er nur ein armes Würstchen gewesen wäre???
Das frage ich mich.
Oder ist es einfach so, dass auch das dümmste Kind ein Haus anzünden kann.


Wohl eher Letzteres!
Mary-Lou
Mary-Lou
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von Mary-Lou
als Antwort auf JuergenS vom 21.11.2012, 16:22:29


glaub was du willst, ich bin SZ-Leser, dort wird auch Mist geschrieben, Mücken zu Elefanten aufgeblasen, nicht nur in der Blöd-Zeitung.


Auch wenn's nicht unbedingt zu diesem Thema passt: mit dieser Bemerkung hast du im Allgemeinen mehr als Recht!!!

Mary-Lou
olga64
olga64
Mitglied

Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von olga64
als Antwort auf JuergenS vom 21.11.2012, 16:22:29
Also die Mücke ist dann wohl das landschaftliche reizvolle Braunau am Inn, wo Sie so schöne Stunden verbringen. Vergönne ich Ihnen doch - aber dieser Ort hat halt eine dunkle Vergangenheit. Trösten Sie sich mit Dachau,denen geht es auch nicht anders - oder ist das dortige KZ auch eine Mücke? Olga
Re: Hitler`s Geburtshaus in Braunau am Inn
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 22.11.2012, 15:58:47
Wochen oder Jahre?

Im Video bei ca. Minute 1:30 sagt Harry Buchmayer, Nationalratsabgeordneter,
mit, wie ich meine, offensichtlichem Bedauern darüber, dass das Haus dort ist:

"(...) Hitler ist hier geboren und nicht lange hier gewesen , 2 - 3 Wochen (...)"
In anderen Berichten spricht man von 2 - 3 Jahren.

Was stimmt denn nun, Wochen oder Jahre ???
Margarit

Anzeige