Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Themen Informationen zum Coronavirus

karl
karl
Administrator

Informationen zum Coronavirus
geschrieben von karl
Die Inhalte dieses Threads werden tagesaktuell gehalten.

Zu den tagesaktuelle Statistiken scrollen.

Ab Mai 2020: Aufgrund der speziellen Corona-Situation haben wir einen Videochat für Mitglieder ins Leben gerufen. Für Details siehe hier (Link setzt Mitgliedschaft voraus).

Wir versuchen, hier einen Überblick über die Diskussionen im ST zum Thema, die in vielen unterschiedlichen Kategorien Eingang gefunden haben, und über seriöse Informationsquellen zu geben. Wenn ein Thema fehlt, sendet ein Privatnachricht an die Admins.

Die ST-Diskussionen zum Thema sind hier:

Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen

Panik wegen Corona-Virus

Angesichts der aktuellen Lage - persönliche Berichte

Wir sitzen alle im selben Boot

Corona-Krise und die Auswirkungen auf die Umwelt

…„Ich habe jetzt Angst um meine Oma, die schon 80 Jahre alt ist“…

Wegen Corona Lebensmittel liefern lassen?

Ein Lächeln gegen die Einsamkeit


Humor in den Zeiten von Corona



Offizielle Hilfe und Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Coronavirus in Deutschland (Bundesministerium für Gesundheit)
  1. Antworten auf häufig gestellte Fragen
     
  2. Allgemeine Hygienetipps – Merkblätter, Filme, Infografiken
     
  3. Material für Bildungseinrichtungen
     
  4. Informationen in anderen Sprachen
     
Informationen vom Robert Koch Institut


Johns Hopkins University (immer aktuelle Zahlen)

Informationen der Weltgesundheitsorganisation (auf Englisch)
  1. Informationen zum Virus COVID-19 (WHO)
     
  2. Überblick über die aktuelle Situation (WHO)
     
  3. Häufige Fragen und Antworten zum Coronavirus/COVID-19  (WHO)
     
Erklärfilme

Harald Lesch ZDF-Mediathek "Wege aus der Krise". (neu !!!)

Harald Lesch bei Youtube

Frau Mai bei Youtube

 
karl
karl
Administrator

RE: Informationen zum Coronavirus
geschrieben von karl
 Stand 2. 6. 2020 9 Uhr 00 (Eigene Grafiken mit den tagesaktuellen Daten der Johns Hopkins University)
Screenshot 2020-06-02 09.13.26.png

In den USA ist die Fallzahl auf 1.811.277 gestiegen. Der tägliche Zuwachs ist nicht mehr exponentiell, aber er scheint auch nicht mehr unter am sinken zu sein und oszilliert etwa zwischen 20-25.000 täglich:

Screenshot 2020-06-02 09.14.58.png
In Italien, Spanien und Deutschland haben sich die Kontaktsperren positiv auf die Krankenzahlen ausgewirkt. In Deutschland wurde von gestern bis heute aber ein Zuwachs von 94 Fällen gemeldet!. GB hat mit 1580 neuen Fällen noch deutlich mehr zu kämpfen. In China gibt es seit dem 26. März 2020 kaum noch Neuinfektionen.

Wichtig zum Verständnis obiger Abbildung ist, dass Maßnahmen mit Auswirkungen auf die Kontakthäufigkeiten (Restriktionen oder Lockerungen) sich immer erst um die Inkubationszeit von Covid-19 zeitverzögert auswirken.

Hier ist auch die Statistik zur kumulativen Sterberate bis zum angegebenen Datum. Da die Fallzahlen, die Zahlen der positiv Getesteten, für jedes Land oder jede Region von vielen örtlichen Problemen abhängig sind, z. B. wie zuverlässig werden die  Fallzahlen gemeldet, habe ich die deutlich zuverlässigeren Todeszahlen auf die relativ soliden Bevölkerungszahlen bezogen. Damit erhalten wir folgendes Bild:

Screenshot 2020-06-02 12.57.32.png
Die relativen Todeszahlen im Staat New York und in Belgien sind sehr hoch, steigen aber nur noch langsam. Die Zahlen für Deutschland, Iran, Österreich und vor allem - für viele wohl überraschend - Gesamtchina liegen am anderen Ende der Skala. China hat es durch seine strikten Maßnahmen, die komplette Abschottung von Hubei (Wuhan), weitgehend geschafft, das Virus aus den anderen Provinzen draußen zu halten.

Deutschland beklagt zum obigen Datum 8.555 Corona-Tote. Bei einer Todesrate wie in Belgien wären es (bezogen auf unsere Bevölkerung) rechnerisch ca. 68.881 Tote, die Maßnahmen in Deutschland haben also bisher mindestens ca. 60.326 Menschen das Leben gerettet. Dies ist aber nur der Effekt des besseren Timings der Maßnahmen, denn einen Lockdown gab/gibt es ja auch in Belgien. Insgesamt wurde durch die ergriffenen Maßnahmen das Leben von Hunderttausenden erhalten.

Bemerkenswert ist, dass in Schweden die Todeszahlen pro Kopf um mehr als das Vierfache höher sind als in Deutschland und Österreich. Das Freiwilligkeitsmodell der Schweden hat also viele Opfer gefordert und Schweden hat die Todesrate in Wuhan inzwischen übertroffen.

Bei einem Ländervergleich muss aber zusätzlich beachtet werden, dass die Pandemie in verschiedenen Regionen sich bereits unterschiedlich weit entwickelt haben kann. Auch deshalb ist die Frage nach dem Prozentsatz der Geheilten in Relation zu den Infizierten aussagekräftig. Die Grafik (Stand 1.6.2020) hierzu sieht aus wie folgt:

Screenshot 2020-06-01 09.49.52.png

Je mehr Geheilte es prozentual gibt, um so besser ist in dem entsprechenden Land die Bekämpfung der Pandemie unter Kontrolle. Auffällig ist, dass nach diesem Kriterium die USA, Schweden, Großbritannien und die Niederlande noch relativ am Anfang stehen. Bei GB und NL werden die Geheilten wohl nicht alle gemeldet.

In China werden weiterhin 94% der Infizierten als geheilt angesehen, Österreich und Schweiz sind diesem Wert mit 93 bzw. 92% bereits sehr nahe, auch ​​​Deutschland steht mit 90% Geheilten gut da.

Vorsicht: Es sollte aber bedacht werden, dass auch ein hoher Prozentsatz an Geheilten noch kein Ende der Bedrohung bedeutet, wenn erst ein kleiner Teil der Bevölkerung immunisiert ist. Die Entwicklung eines Impfstoffes ist deshalb enorm wichtig und sozial und wirtschaftlich schädliche Maßnahmen zur Verhinderung der Ansteckung dürften bei verantwortlichem Handeln erst danach vollständig aufgehoben werden.

Ich stelle hier noch Infos ein, die zeigen, dass in den USA in der Woche vom 6.-12. April 2020 Covid-19 bereits die zweithäufigste Todesursache sehr dicht hinter Herz-Kreislaufproblemen (Heart disease) und vor Krebs (cancer) war.

Hier ist der Link zum Artikel vom 16. April 2020: "Covid-19 is rapidly becoming America’s leading cause of death".  (der Artikel liegt leider hinter einer Bezahlschranke).

Leider hat sich das in den USA inzwischen weiter verschlimmert.

Das zeigt diese Grafik (Bildschirmfoto aus Businessinsider) anschaulich, die den Anstieg der Covid-19 Todeszahlen in Beziehung zu Herzinfarkt, Grippe und Autounfällen stellt.

Screenshot 2020-05-13 09.48.09.png
Diese Grafik zeigt auch, dass die ständig wiederholte Behauptung, Covid-19 sei doch "nur" eine Grippe mit Lungenentzündung (Flu, pneumonia) falsch ist. Covid-19 ist viel tödlicher.

In den USA sind inzwischen 105.147 Todesopfer zu beklagen, weltweit 375.683.

Letztes Update: 2.6.2020

Karl
 
margit
margit
Administrator

RE: Informationen zum Coronavirus
geschrieben von margit
Fake-News zu Corona

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich zu Corona Fake-News-Erfinder, Verschwörungstheoretiker und Betrüger zu Wort melden.

Inzwischen nutzen sie die Verunsicherung und Angst der Menschen vor dem Virus, um ihre Theorien unters Volk zu bringen und um ihr Konto zu füllen.

Über gefälschte Shops im Internet versuchen Betrüger, Kapital aus der Knappheit mancher Produkte zu schlagen. Sie bieten Desinfektionsmittel, Atemmasken und Einmalhandschuhe an, teils sogar über Spam-Mails mit dem gefälschten Absender richtiger Firmen. Wer darauf hereinfällt, ist sein Geld los, erhält aber keine Ware.

In Kettenbriefen über Whatsapp werden Ratschläge eines angeblichen Experten aus Japan verbreitet, wie man sich mit regelmäßigen kleinen Wasserschlucken vor dem Virus schützen könne. Und jeder Leser wird aufgefordert, dies an möglichst viele andere Leute weiterzugeben.

In einem weiteren Kettenbrief werden angebliche Tipps eines vermeintlichen Arztes aus Shenzhen weitergeleitet, der erklärt, wie man das Coronavirus erkenne und sich schützen könne.

All diese Ratschläge gegen Covid-19 halten einer Prüfung nicht stand und sind leicht zu widerlegen. Gefährlich sind sie aber nicht nur für die, die darauf hereinfallen und sich in trügerischer Sicherheit wiegen, sondern auch für deren gesamte Umgebung.
Die Neue Zürcher Zeitung schreibt dazu:
"Nicht nur Messaging-Dienste wie Whatsapp sind betroffen. Auf Facebook, Instagram, Tiktok, Youtube oder Twitter kursieren ebenfalls falsche Informationen rund um das Coronavirus. Dazu gehören neben kruden Verschwörungstheorien auch zweifelhafte Rezepte für Schutz- oder Heilmittel. Auch die Gruppen-Funktion auf Facebook trägt zur Verbreitung von falschen Informationen in Bezug auf das Coronavirus bei.
Deshalb hier die Bitte an alle: Verbreitet Kettenbriefe nicht weiter, fallt nicht auf Betrüger herein und bleibt kritisch gegenüber allen kruden Heilsverprechungen. Haltet euch an die Veröffentlichungen seriöser Einrichtungen, wie z.B. die des  Robert Koch Instituts.

Margit

Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Informationen zum Coronavirus
geschrieben von karl


Pressekonferenz 1. Mai

Karl
margit
margit
Administrator

RE: Informationen zum Coronavirus
geschrieben von margit
Warnung vor Betrügern

Betrüger versuchen die Corona-Krise für sich zu nutzen.

In einigen Gegenden geben sich Kriminelle in Schutzanzügen als Beamte des Gesundheitsamtes aus, um Zutritt zu den Wohnungen zu erhalten. Die Betrüger behaupten beispielsweise, dass sie einen Corona-Test machen wollen oder sich ein Mitbewohner infiziert habe und daher weitere Untersuchungen notwendig seien. Das eigentliche Ziel der Täter ist dabei, die Opfer abzulenken und - etwa mithilfe eines Komplizen - Wertgegenstände zu entwenden.

Selbst mit vorgetäuschten Hilfsangeboten sind inzwischen Betrüger unterwegs.
Die Polizei warnt vor schamlosen Corona-Betrügern:
Stand: 19.03.2020 12:14 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen
 
  • Nehmen Sie am besten über eine Institution (wie Kirche, Gemeinde, DRK oder andere Hilfsorganisation) organisierte und abgesprochene Hilfe (für Einkauf, Post- oder Apothekengänge) in Anspruch. Lassen Sie sich von der Organisation den Namen oder die Legitimation der Person geben, die zu Ihnen an die Haustür kommt.
  • Lassen Sie keine Personen in Ihr Haus oder ihre Wohnung (Stichwort: Einschleichdiebe).
  • Lassen Sie sich die Einkäufe und Besorgungen an der Haustür übergeben. Das ist auch vor dem Hintergrund der möglichen Weiterverbreitung des Coronavirus sinnvoll. - Übergeben Sie keine "größeren" Bargeldbeträge oder Wertgegenstände - auch nicht vor einem möglichen Hintergrund, dass dieses "virenverseucht" sein soll und desinfiziert werden muss.
  • Melden Sie entsprechende Vorfälle (Trickbetrüger, Einschleichdiebe) unverzüglich bei der Polizei.
Auch der Enkeltrick wurde bereits um die Variante "Quarantäne und dadurch dringendem Geldbedarf" erweitert.

Lasst euch nicht hereinlegen und bleibt gesund.

Margit
Admin
Admin
Administrator

RE: Informationen zum Coronavirus
geschrieben von Admin
Die Inhalte dieses Threads werden tagesaktuell gehalten.

Da manche unserer Mitglieder Beiträge nach dem Prinzip "Neue zuerst" sortieren, ist dies ein Replikat des Eröffnungsbeitrags.

Zu den tagesaktuelle Statistiken scrollen.

Ab Mai 2020: Aufgrund der speziellen Corona-Situation haben wir einen Videochat für Mitglieder ins Leben gerufen. Für Details siehe hier (Link setzt Mitgliedschaft voraus).​​​​​​​

Wir versuchen, hier einen Überblick über die Diskussionen im ST zum Thema, die in vielen unterschiedlichen Kategorien Eingang gefunden haben, und über seriöse Informationsquellen zu geben. Wenn ein Thema fehlt, sendet ein Privatnachricht an die Admins.

Die ST-Diskussionen zum Thema sind hier:

Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen

Panik wegen Corona-Virus


Angesichts der aktuellen Lage - persönliche Berichte

Wir sitzen alle im selben Boot


Panik wegen Corona Virus

Corona-Krise und die Auswirkungen auf die Umwelt

…„Ich habe jetzt Angst um meine Oma, die schon 80 Jahre alt ist“…

Kann man dem Corona-Virus auch eine positive Seite abgewinnen?

Ein Lächeln gegen die Einsamkeit


Humor in den Zeiten von Corona


Offizielle Hilfe und Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Coronavirus in Deutschland (Bundesministerium für Gesundheit)
  1. Antworten auf häufig gestellte Fragen
     
  2. Allgemeine Hygienetipps – Merkblätter, Filme, Infografiken
     
  3. Material für Bildungseinrichtungen
     
  4. Informationen in anderen Sprachen
     
Informationen vom Robert Koch Institut

Johns Hopkins University (immer aktuelle Zahlen)


Informationen der Weltgesundheitsorganisation (auf Englisch)
  1. Informationen zum Virus COVID-19 (WHO)
     
  2. Überblick über die aktuelle Situation (WHO)
     
  3. Häufige Fragen und Antworten zum Coronavirus/COVID-19  (WHO)

Erklärfilme

von Harald Lesch bei Youtube

von Frau Mai bei Youtube


 

Anzeige