Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Inselleben für pädophile Straftäter?

Aktuelle Themen Inselleben für pädophile Straftäter?

luchs35
luchs35
Mitglied

Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von luchs35
In Ausstralien platzte dem Stadtrat von Logan City (Provinz Queensland) der Kragen, als er ausrechnete, was die Unterbringung von aus dem Gefängnis entlassenen Pädophilen pro Tag kostet.

Vorausgegangen war ein vertagter Prozess gegen einen Mann, der Kinder missbraucht und getötet hatte. Er fand nirgendwo ein Bleibe und wurde zudem bedroht.
Die Polizeibehörde suchte ihm eine Unterkunft und schützte ihn mit einem Polizeiaufgebot.

Kosten pro Tag 360 Australische Dollar plus 250 000 Austr. Dollar für den Polzeischutz.

Stadtrat Darren Power regte nun an, straffällige Pädophile nach ihrer Entlassung auf eine einsame Insel zu verbannen, wo sie unter sich bleiben sollen. Gedacht wurde dabei aber nicht an eine Art Ferieninsel, sondern eher an ein Lager.

Begründung: Die Kinder müssen vor ihnen geschützt werden und umgekehrt brauchen auch sie Schutz.

Wäre das allgemein auch für uns eine annehmbare Lösung angesichts der Tatsache, dass vorbestrafte Täter , die Kinder missbrauchten oder gar töteten, nach Verbüssung ihrer Gefängnisstrafe wieder als "tickende Zeitbomben" auf die Menschheit, bezw. die Kinder losgelassen werden und sehr oft wieder straffällig werden?

Mit einer entsprechenden Insel würde es bei uns zwar schwierig werden, aber es fände sich sicher ein Lösung, die diesem Vorschlag entsprechen würde.

Vielleicht würde diese "Aussicht" auch manchen zurückschrecken, überhaupt eine solche Tat zu begehen?
--
luchsi35
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf luchs35 vom 22.07.2008, 10:13:06
luchsi,

diese vorschlag erinnert mich an den carpenter film.......*die klapperschlange*


*Snake Plissken (Kurt Russell) ist ein ehemaliger Elitesoldat, der in einer Welt der Zukunft (1997, der Film ist 1981 entstanden) verurteilt worden ist, im größten Gefängnis der Welt den Rest seines Lebens zu verbringen. Das Gefängnis ist die Insel Manhattan, ganz New York ist ein riesiger Gefängnisstaat. Manhattan, das bedeutet automatisch lebenslänglich.*

dort kommt 1 mal am tag ein hubschrauber, wirft lebensmittel ab, und ansonsten sind die gefangene sich selbst überlassen.

diese idee ist erstmal befremdlich, aber bei nüchterne überlegung, warum nicht????
ein finanzielle aspekt ist allemal dabei, und diese verbrecher sind weg.

--
eleonore
simba
simba
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von simba
als Antwort auf luchs35 vom 22.07.2008, 10:13:06
Gefängnisinseln gabs ja schon mal, ob die noch in Betrieb sind weiss ich nicht.... aber wenn nichtmal die Todesstrafe die Verbrecher abhalten kann, was kann dann eine Insel bewirken?
--
simba

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf simba vom 22.07.2008, 10:28:14
ne simba, weder alcatraz, noch chateau de if sind in betrieb.
sind nur noch touristen attraktionen.
--
eleonore
astrid
astrid
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von astrid
als Antwort auf eleonore vom 22.07.2008, 10:27:29
Hallo Eleonore,
die Idee des Filmes ist nicht schlecht.
Ich finde sogar ideal für solche Kinderschänder.

Vielleicht fallen dann diese Straftäter mal über
sich selber her,was ich Denen gönnen würde.Denn
erst dann bekämen Sie mal einen kleinen Eindruck,
was Sie mit Anderen,in diesem Falle,die Kinder,
überhaupt angetan haben. Obwohl Sie weniger leiden
würden,wie die Kinder,an denen Sie sich versündigt
hatten.

So denkt Astrid darüber.
eelewu
eelewu
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von eelewu
als Antwort auf luchs35 vom 22.07.2008, 10:13:06
da den kernpädophilen absolut das unrechtbewusstsein ihrer tat(en) abgeht, gehören sie ein für alle mal sicher weggesperrt.
--
eelewu

Anzeige

astrid
astrid
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von astrid
als Antwort auf eelewu vom 22.07.2008, 10:54:50
Nur wohin???Es kostet dann dem Bürger wieder sehr
viel Geld,Wachpersonal,Kosten für die Unterbringung,
was damit alles zusammen hängt,Wäsche,Küche und und..

Da ist die Idee in dem Film schon besser,wenn Sie unter sich sind und den Rest Ihres Lebens auch bleiben.
Sie dürfen nie wieder unter "normalen" Menschen leben.
Nur sowas würde echt abschrecken. Glaube nicht,das Jemand dort freiwillig hin möchte.

Lieben Gruß,Astrid
nasti
nasti
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von nasti
als Antwort auf luchs35 vom 22.07.2008, 10:13:06

Sarközy hat sich so geäußert, das alle Pädophile sollten kastriert werden.
Ich finde die Idee gesund.
eelewu
eelewu
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von eelewu
als Antwort auf nasti vom 22.07.2008, 11:02:19
die idee ist nicht gesund. zum missbrauch von kindern gehört nicht nur ein kleiner körperteil(also bringt kastration gar nichts). kinder werden gequält, mit gegenständen, mit folterungen...ich will nicht ausführlicher werden ( wir haben tausende ordner mit diesen akten).
der missbrauch findet für den täter in seinen kranken bildern im kopf statt, der akt, als den wir diesen kennen, ist da nebensache
--
eelewu
carlotta
carlotta
Mitglied

Re: Inselleben für pädophile Straftäter?
geschrieben von carlotta
als Antwort auf luchs35 vom 22.07.2008, 10:13:06
kein wunder, dass diese idee in australien geboren wurde. war das doch selbst einmal eine strafinsel. aber wie simba schon schrieb, abschrecken würde es niemand. hat auch die todesstrafe niemand abgeschreckt ein verbrechen zu begehen. diesen verbrechern lebenslänglich zu geben wäre die bessere idee.
--
carlotta

Anzeige