Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding

Aktuelle Themen Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding

ingo
ingo
Mitglied

Re: Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding
geschrieben von ingo
als Antwort auf Marija vom 18.10.2010, 18:02:34
Marija: In meinem unmittelbaren Umfeld gibt es eine Frau, die entführt, eine Woche lang gefangen gehalten und in dieser Zeit mehrfach vergewaltigt wurde. Sie konnte fliehen und war nicht eine Stunde später bei der Polizei. Ich weiss um die Seelennöte dieser Frau. Deshalb sage ich unmissverständlich: Erzähl' Du mir nicht, dass die Kachelmann-Freundin sofort hätte zur Polizei gehen müssen. Nichts für Ungut, dass ich Dir gegenüber so direkt werde; aber Deine Zuschrift hat mich wütend gemacht; erst recht, weil sie von einer Frau kommt.
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding
geschrieben von eleonore
als Antwort auf ingo vom 18.10.2010, 17:13:58
Ausnahmsweise mal 'ne Antwort, pilli:
Gleiches Recht/gleiche Pflicht für alle: Wenn Webcam auf dem Gesicht der Klägerin, dann, bitte, auch auf dem Gesicht des Klägers!


über herr kachelmann sind in letzte 8 monaten mehr bilder und videos erschienen, als einem lieb ist.
gut, dass kein journaille als knastwächter getarnt ihm nicht auch noch beim pinkeln in JVA geknipst hat.
ausserdem hat man das gesicht die dame in medien unkenntlich gemacht.
Marija
Marija
Mitglied

Re: Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding
geschrieben von Marija
als Antwort auf ingo vom 18.10.2010, 18:42:59
@ Ingo

ja. ich bin eine Frau- und erzähl du mir nicht, ich hätte keine Ahnung.
Das macht mich wütend, woher nimmst du diese anmaßende Aussage ?

Was du mir vorhalten kannst, das ist lediglich die Tatsache, dass jeder anders reagiert.
Das ist auch meine Meinung.

Aber ich glaube der Ex von Kachelmann kein Wort .

Diese Meinung äußern zu dürfen, das ist zulässig.

Anzeige

loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding
geschrieben von loretta †
als Antwort auf ingo vom 18.10.2010, 17:13:58

Gleiches Recht/gleiche Pflicht für alle: Wenn Webcam auf dem Gesicht der Klägerin, dann, bitte, auch auf dem Gesicht des Klägers!


Entschuldige, ingo, aber Kachelmann ist Beklagter!

Ich finde die Installation der Videokameras auch in Ordnung. Immerhin hat die Frau so einiges losgetreten .... da muss sie jetzt eben durch. Das hätte ihr vorher klar sein müssen. Immerhin gilt dies der Wahrheitsfindung und es geht hier nicht um 100 abzuleistende Strafstunden im Seniorenheim, sondern um max. 15 Jahre weiteres Leben eines Menschen

Genauso klar muss ihr auch sein, dass wenn es wirklich nur ein Rachefeldzug ihrerseits ist, ein Mensch Gefahr läuft den größten Rest seines Lebens in Unfreiheit zu verbringen .... nur weil vielleicht ihre Eitelkeit gekränkt war.

loretta

silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding
geschrieben von silhouette
als Antwort auf loretta † vom 18.10.2010, 19:42:10
Und diese Frau ist auch nicht "Klägerin", sondern Hauptzeugin der Anklage. Kläger ist der Staat von Rechts wegen, weil es um eine Strafsache geht. Die Zeugin hat eine Anzeige erstattet, sozusagen beim Staat, stellvertretend für die Staatsanwaltschaft bei der Polizei.
ingo
ingo
Mitglied

Re: Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding
geschrieben von ingo
als Antwort auf Marija vom 18.10.2010, 19:06:27
Woher ich diese Deiner Meinung nach "anmassende" Aussage nehme, habe ich sehr genau beschrieben. DU bist nicht vergewaltigt worden, meinst allerdings, die absolute Wahrheit gepachtet zu haben. Ich weiss, im Gegensatz zu Dir, wie sich eine vergewaltigte Frau fühlt und was sie nach einem solchen Ereignis tut oder nicht tut! Insofern ist es erlaubt, zu kritisieren, das ausgerechnet eine Frau ungefiltert Position für den beteiligten Mann ergreift. Ich staune sehr darüber, dass Du unverhohlen sagst, dass Du der Frau "kein Wort glaubst". Glauben darfst Du, was Du willst; aber Du darfst nicht damit rechnen, dass Dir jemand, der bittere andere Erfahrungen kennt, in Deinem Glauben folgt. Ich habe auch meine Meinung über den Fall K. , würde mich aber hüten, einen der beiden Beteiligten vorab zu verurteilen.

Anzeige

ingo
ingo
Mitglied

Re: Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding
geschrieben von ingo
als Antwort auf loretta † vom 18.10.2010, 19:42:10
Der (für mich wichtigeren) Wahrheitsfindung dienen auch Telefon- oder Internetüberwachungen; aber die sind nicht erlaubt.s hat die Frau "losgetreten"? Ich hoffe, Du stehst noch zu Deinem Beitrag, falls K. verurteilt wird und sich einer Bestrafung durch Nichterscheinen vor Gericht entzieht.
ingo
ingo
Mitglied

Re: Kachelmann-Prozess:Für mich ein Unding
geschrieben von ingo
als Antwort auf silhouette vom 18.10.2010, 19:45:45
Bitte keine Wortklauberei. Ich hatte auch zunächst "Klägerin" geschrieben udn das auf "Nebenklägerin" korrigiert. Davon hängt die Wahrheit nicht ab.
ingo
ingo
Mitglied

Anmerkung
geschrieben von ingo
Ich finde es höchst interessant, dass ich mich ausgerechnet gegen Meinungen von Frauen wehren muss. Das hätte ich nie und mimmer erwartet. Den Grund dafür könnte vielleicht ein Psychologe finden. Falls K. schuldig ist, werde ich das Thema hier gewiss nochmal aufmachen.
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Anmerkung
geschrieben von eleonore
es ist einfach nur eklig.

wenn ein mike tyson, ein kennedy spross oder ein herr kachelmann.....also irgend öffentlich person ein straftat sexuelle natur begeht, stürzen sich alle incl.yellow press/ journaille drauf wie die geier.

wenn herr müllermayerschmitz sich an nachbarstochter vergeht, kräht höchtens der lokalblättchen danach.

auch für kachelmann gilt es, solange seine schuld nicht bewiesen ist, ist er in augen von justitia unschuldig, oder es greift *in dubio pro reo*.

Anzeige