Aktuelle Themen Katastrophenwarnung

desoxy
desoxy
Mitglied

Re: Katastrophenwarnung
geschrieben von desoxy
als Antwort auf pucki vom 14.10.2009, 12:51:03
Bei uns hier in Schleswig Holstein heulen auch jeden Sonnabend um 12.00 Uhr die Sirenen zu einem Probealarm und jeder Haushalt bekommt in weiten Abständen eine Mitteilung über die Bedeutung der einzelnen Sirenenalarme. Ich denke die Alarme wurden wegen der Sturmflutgefahr hier nicht abgeschafft.
--
desoxy
oesiblitz
oesiblitz
Mitglied

Re: Katastrophenwarnung
geschrieben von oesiblitz
als Antwort auf desoxy vom 14.10.2009, 14:44:50
in unserer Kleinstadt in NRW weiß ich genau wann es Mittag ist, da heulen die Sirenen zum Test.

Und die anderen Sirenen:

Eine Sirene (griechisch Σειρήν Seirēn) ist in der griechischen Mythologie ein weibliches Fabelwesen (Mischwesen aus ursprünglich Frau und Vogel, später auch Frau und Fisch), das durch seinen betörenden Gesang die vorbeifahrenden Schiffer anlockt, um sie zu töten.
lt. wikipedia

die heulen bei uns nicht )

--
oesiblitz
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Katastrophenwarnung
geschrieben von schorsch
als Antwort auf rello vom 14.10.2009, 13:13:40
Wir Schweizer haben immer noch die Höhenfeuer und Rauchzeichen....

....meint wohl Peer Steinbrück (

--
schorsch

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Katastrophenwarnung
geschrieben von hugo
als Antwort auf schorsch vom 14.10.2009, 15:40:48
bei uns gibts vermutlich die modernen Alarmzeichen bis an die Landesgrenze,,der Rest wird wohl getrommelt.

Hier fahren täglich bis zu 20 mal die mit heulender Sirene und blinkendem Blaulicht auf frischer Tat befindlichen Sankras und Tatütatas,,aber so einen richtig furchterregenden Sirenenlangton,,,nee gibts nicht mehr zum Üben, höchstens aller paar Jahre wenn der Wald oder eine Dorfscheune brennt,,aber dafür läuten öfter mal die Glocken.

heutzutage dreht sich viel mehr um private Alarmanlagen, Einbruchschutz, Sirenen, Warnanlagen, Überwachung,,,

--
hugo
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

[off topic]
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Linta † vom 14.10.2009, 13:24:50
zitat ninna: "Rello, grad erst schaute ich nach wo dieses Bünde liegt, war bis dato völlig unbekannt. Bildungslücke?"

Bünde ist das "Havanna" von Deutschland - die Zigarren-Hochburg. Ausgehend von der Zigarren-Produktion (Zigarrenkisten) hat sich hier auch eine maßgebliche Möbelproduktion für Deutschland entwickelt.

Vielleicht erinnert sich der Eine oder die Andere der Älteren an die Wirtschaftwunder-Marke "HANDELSGOLD" der Firma Arnold André - deren Firmensitz liegt bei mir gegenüber auf der anderen Straßenseite.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Katastrophenwarnung
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf rello vom 14.10.2009, 13:13:40
zitat rello: "In Bünde braucht es keine Sirene, die haben noch einen Nachtwächter mit lauter Hupe und kräftiger Stimme."

So, hab mich jetzt beim Nachbarn mal schlau gemacht. Es gibt zwar Sirenen in Bünde, aber bei Feuer werden die Brandmeister durch "Stillen Alarm" informiert. Dadurch ist wohl auch der wöchentliche Probealarm seit Jahren überflüssig geworden.

Der Nachbar hat seit 20 Jahren keine Sirene mehr in Bünde gehört. Scheint ne katastrophensichere Gegend zu sein.


Anzeige

rello
rello
Mitglied

Re: [off topic]
geschrieben von rello
als Antwort auf dutchweepee vom 14.10.2009, 15:56:56
Siehste dutch, wenn es in Bünde qualmt, muss das nicht gleich ne Katastrophe sein. Da sitzen vielleicht nur ein paar Kumpel zusammen und paffen eine Bünder Havanna,

Ich habe früher immer Dannemänner bevorzugt, die wurden gleich um die Ecke, in Lübbecke gewickelt.

--
rello
miezekater
miezekater
Mitglied

Re: Katastrophenwarnung
geschrieben von miezekater
als Antwort auf dutchweepee vom 14.10.2009, 12:46:19
Bei uns in Erfurt heulten die Sirenen vor der Wiedervereinigung immer pünktlich Sonnabend 13.00 Uhr. Nach der Wende wurde das umgehend abgeschafft.
Ich denke mal, dass das damit zusammenhing, dass man Tsunamis in Erfurt für nicht sehr wahrscheinlich hielt.
--
miezekater
fritz_the_cat
fritz_the_cat
Mitglied

Re: Katastrophenwarnung
geschrieben von fritz_the_cat
als Antwort auf Linta † vom 14.10.2009, 12:55:51

In NRW heulen jeden Sonnabend mittags um 12 h
die Sirenen.
ninna
geschrieben von ninna

Früher haben die Kirchenglocken geläutet, damit die Knechte und Mägde wußten, daß Mittag ist und sie von den Feldern gehen konnten. Jetzt heulen die Sirenen, damit in den Büros und Werkstätten mit der Arbeit aufgehört wird und man sich auf den Sonntag vorbereiten soll (schön wärs).
--
fritz_the_cat
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Katastrophenwarnung
geschrieben von Linta †
als Antwort auf fritz_the_cat vom 14.10.2009, 19:29:37

Sollte ich das jetzt verstehen?

Seit wann wird an einem Sonnabend in Werkstätten und
Büros noch gearbeitet?

Sirenenproben jedenfalls finden sonnabends statt um
12 h mittags.

ninna


Anzeige