Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen " Knut-Ziehvater Thomas Dörflein ist tot"

Aktuelle Themen " Knut-Ziehvater Thomas Dörflein ist tot"

monja
monja
Mitglied

Re:
geschrieben von monja
als Antwort auf angelottchen vom 23.09.2008, 13:42:15
Es kann sich halt nicht jeder so "nett" ausdrücken wie du.
--
monja
monja
monja
Mitglied

Re:
geschrieben von monja
als Antwort auf angelottchen vom 23.09.2008, 13:42:15

--
monja
Wer ist denn der Übeltäter, es ist der Mensch, der wilde Tiere sich zu eigen macht und sie wie kleine Babys erzieht. Es ist nicht erwiesen, das die Eisbärenmutter den kleinen Knut getötet hätte.
Knut lebt, aber wie?
Dörflein war schon lange krank.

So war es gemeint und nicht anders.
eleonore
eleonore
Mitglied

Re:
geschrieben von eleonore
als Antwort auf monja vom 23.09.2008, 13:25:18
tiere werden in zoos trainiert, was nicht von übel ist, schon alleine gegen langeweile.

wir empören uns, da ein trainer/pfleger ein elefanten ein paar gewatscht hat.
es ist nicht schön, gebe ich zu.
aber auch ein pfleger muss seine stellung beim herdentiere klarmachen, sonst tanzen ihm die elefanten auf der nase rum.

monja, ich empfehle dir nicht so ein reisserische peta video zu gucken, sondern fundierte natur und tierberichte.
in natur sind die tiermütter alles, nur eins nicht: zimperlich.

auch muss angemerkt werden, dass zoos nicht mehr reine schauanlagen sind, sondern ein genpool.
wenn wir weiterhin in diesem tempo unsere welt kaputtmachen, können wir froh sein, wenn unsere enkel ein orang oder tiger in zoo überhaupt zu sehen bekommen.

was hätte herr dörflein in berliner zoo mit knut machen sollen?
er vertrat den eisbären mutter und vater, und ich denke, nach meinem ermessen hat er dass mit sehr viel engagement und liebe gemacht.

--
eleonore

Anzeige

monja
monja
Mitglied

Re:
geschrieben von monja
als Antwort auf eleonore vom 23.09.2008, 14:00:32
Den Film mit dem kleinen Elefanten hab ich in den Nachrichten gesehen und dort sagte man, das es ihnen nicht weh tut. Mag sein das es ihm nicht weh tut, aber müssen wir Menschen alles beherrschen und jedes Tier uns zu Eigen machen.
--
monja
eleonore
eleonore
Mitglied

Re:
geschrieben von eleonore
als Antwort auf monja vom 23.09.2008, 14:19:41
in zoo ja, dort geht es nach andere spielregeln als in freien natur.

und bevor wir uns weiter über haue an elefanten aufregen........sollten wir uns mehr aufregen darüber, dass die lebensräume diese und andere tiere jeden tag einiges kleiner werden.

und dass geht einzig und allein auf konto..........der menschen.
--
eleonore
eko †
eko †
Mitglied

Re:
geschrieben von eko †
als Antwort auf eleonore vom 23.09.2008, 14:25:52
Ich hänge mich jetzt einfach an eleonores Beitrag an und möchte ganz allgemein folgendes richtig stellen:

Herr Dörflein ist tot. Was immer dazu geführt hat, wir wissen es nicht....und deshalb können wir auch nicht seitenlang über seinen Tod diskutieren und spekulieren.

Vielem von dem, was zum Thema Tierschutz hier geschrieben wurde, stimme ich zu. Aber ich bin der Meinung, dass wir Menschen möglichst wenig in den Kreislauf der Natur eingreifen sollten.
Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob etwa ein Gorilla-Baby von Menschen großgezogen wird.............oder ein Eisbär. Ich gebe Herrn Dörflein keine Schuld, er hat es gut gemeint, möglicherweise - ich schrieb: möglicherweise! - aber nicht in Rechnung gestellt, dass er damit dieses Tier auf Menschen prägt und ihm so keinen Gefallen getan hat.

Wenn Mama Knut ihr Kind nicht angenommen hat, wird sie ihre Gründe gehabt haben. Was jetzt dabei herausgekommen ist, ist ein verhaltensgestörtes Tier, das niemandem nützt. Wenn eine Tiermutter ihr Junges nicht annimmt, sollten wir Menschen es dabei bewenden lassen und nicht in falsches Mitleid verfallen. Denn das ist es, was mich stört, dass man dann gleich meint, eingreifen zu müssen. Und das ist für mich falsches Mitleid.
Zoos haben inzwischen ein sehr ausgefeiltes Programm, um Tiere untereinander auszutauschen. Und dabei mussten auch schon Tiere getötet werden, weil für sie kein Platz gefunden wurde.


Und angelottchen möchte ich empfehlen, nicht gleich in Sticheleien zu verfallen, wenn sie den Nick eko liest. Der eko ist kein Streithammel, er hat vielleicht die Schwäche, jeden Fehdehandschuh aufzunehmen, der ihm hingeworfen wird. Aber Streit um des Streites willen sucht eko nicht.
--
eko

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re:
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf eko † vom 23.09.2008, 15:06:50
ich denke, dieser Thread war eigentlich als Kondolenz und Tribut an den Herrn Dörflein gedacht, nicht als Für und Wider von Handaufzucht.
Nur das trage ich Dir etwas nach, eko - sorry - an sonsten darfst Du gerne mit mir streiten. Aber nicht zu so einem Anlass.

--
angelottchen
heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re:
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf angelottchen vom 23.09.2008, 15:10:58
Herr Dörflein hatte einen Herzinfakt.

--
heinzdieter
eko †
eko †
Mitglied

Re:
geschrieben von eko †
als Antwort auf heinzdieter vom 23.09.2008, 17:45:15
Herr Dörflein hatte einen Herzinfakt.

--
heinzdieter



heinzdieter, Du bist mir zuvor gekommen! (Lach)

Ja, Thomas Dörflein erlitt einen Herzinfarkt. Das ergab die Obduktion. Nachzulesen im ARDtext.

Einesteils recht banal, aber doch traurig, denn der Mann war im besten Alter. Vermutlich war er allein zu Hause und niemand da, der rechtzeitig hätte einspringen können.

Cést la vie!
--
eko
heide
heide
Mitglied

Re:
geschrieben von heide
als Antwort auf eko † vom 23.09.2008, 20:51:10
Hättest Dir heute die Bild Zeitung kaufen sollen, wärst jetzt über sämtliche Hintergründe informiert.
--
heide

Anzeige