Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Kritik, Überlegung und ein Vorschlag

Aktuelle Themen Kritik, Überlegung und ein Vorschlag

karl
karl
Administrator

Re: Kritik, Überlegung und ein Vorschlag
geschrieben von karl
als Antwort auf hl vom 14.10.2008, 22:02:50
Hallo hl,


auch unangemeldete User können die Baumstruktur sehen:

1. Sie gehen in die Themenübersicht
2. Sie klicken auf das (+)-Zeichen

Allerdings ist nach dem ersten Klick ins Thema hinein die Baumstruktur weg.

Zu deiner Umfrage. Die können wir uns sparen, denn prinzipiell sollten rein persönliche Anwürfe in eine Sachdiskussion nicht hinein; es ist aber schwierig die Grenze zu ziehen und zu restriktive Maßnahmen erreichen oft das Gegenteil von dem, was beabsichtigt wurde. Es ist ein Eiertanz, die Administration eines Forums.

--
karl
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Kritik, Überlegung und ein Vorschlag
geschrieben von bongoline
als Antwort auf niederrhein vom 12.10.2008, 21:30:07
Im Blog Antworten zu löschen, die dem Moderator nicht passen, bringt Beschwerde über Beschwerde dann im Forum.

Ein Gedanke meinerseits:

Wenn geplant ist, eine Diskussion nur im gewünschten Stil zu führen, würde ich unter Tagebuch ein Thema eröffnen und bitten, per PN zu antworten.
Die dann genehmen Antworten können ja aus der PN kopiert und dem Thema im Tagebuch angefügt werden. Somit kann gewährleistet werden, daß nur die Antworten angefügt werden, die dem Moderator passend erscheinen.

Ist zwar mühsam und gewährleistet keine flüssige Diskussion, aber nachdem es sich ja um eine "Universität Senoria" handeln soll, um die sich von vorneherein ein elitärer Kreis bilden würde, dürfte das ja kein Problem sein, manch eine/r studiert ein Leben lang - und das oftmals sogar noch umsonst

Zu dem geplanten Vorhaben allerdings kann ich nur sagen, daß es eine Diskriminierung jener ist, die sich (jetzt nicht an Beiträge unter Gürtellinie gedacht) in ein Thema einbringen und vielleicht durch ihren Text das Thema in eine andere Richtung leiten. Es liegt im normalen Forum halt dann am Themeneröffner, das Thema wieder in die richtige Schiene zu leiten.

--
bongoline
Re: Kritik, Überlegung und ein Vorschlag
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf niederrhein vom 12.10.2008, 21:30:07
oh, oh niederrhein – eine zwei- drei oder mehr-klassen-gesellschaft im st ?
wie bedauerlich wäre dies.

auch wenn mir die „angriffe“ auf den geist gehen und ich mich kaum noch beteilige, fände ich es sehr bedauerlich, wenn das, was nicht „genehm“ ist, einfach gelöscht wird. vielleicht hat sich die teilnehmende person etwas bei ihrer antwort gedacht (ich schliesse die streitigkeiten aus) und dann wird gelöscht. ich bezweifele, dass diese person sich dann an weiteren gesprächen beteiligen wird.

gekränkt dürfte die person sein – denn ein ausschlussverfahren ist damit ja gegeben.

tatsache ist doch, dass bei einigen namen bei wiederum einigen die alarmglocken angehen, nicht bei der antwort überlegt wird, sondern draufgeschlagen wird. und wie schnell man in eine schublade gesteckt wird, habe ich ja selbst erfahren.

entweder man findet sich mit den gegebenheiten ab und macht das beste draus oder man eröffnet sein eigenes forum und nimmt nur die leute auf, die man auch haben möchte.

ein bisschen dekadenz soll ja ganz gesund sein.

--
plumpudding

Anzeige

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Kritik, Überlegung und ein Vorschlag
geschrieben von susannchen
als Antwort auf vom 14.10.2008, 22:41:07
Ich denke der von dir beschriebene Weg sollte der bessere sein als alle die hier beschrieben wurden.
Wenn jeder ein wenig nachdenkt bevor er antwortet(mich eingeschlossen) sollte es doch zu einigermassen vernünftigen Diskussionen führen können.

Das es mal zu Abweichungen kommt ist nicht immer auszuschliessen, ein "back to Topic" sollte reichen wieder zum Thema zu kommen.

Einzelne Benutzergruppen oder Antworten via PN, führt doch nur zur Ausgrenzung und Umut, das wäre sicher nicht der Sinn eines Forums.
--
susannchen
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Zweite Zwischenbemerkung und Dank!
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf niederrhein vom 13.10.2008, 12:38:54
Zweite Zwischenbemerkung
Und ein expliziter Dank
!


Guten Morgen, meine Damen und Herren!

Ich (in meiner Kindheit habe ich einmal gelernt, nie einen Text, Brief etc. mit dem Ich zu beginnen) bin äußerst angenehm überrascht: Ob der Vielzahl der Beiträge, ob der wirklich fundierten Überlegungen und ob der Sachlichkeit. (Ach, wenn so der übliche Ton in den Foren wäre ...)
Ich bedanke mich bei allen, ohne jetzt einzelne Persönlichkeiten beim Namen zu nennen.


Also (selbst auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, was ich ohnehin immer mehr tue ...)
(1) Welcher Anlaß ließ mich zu diesen Überlegungen kommen – und (2) wie habe/hätte ich mir es vorgestellt.


Anlaß
... nun, wir kennen (und beklagen) doch alle, diese z.T. völlig idiotische Diskussions(un)kultur in den Foren, die vor allem zweierlei aus- bzw. kennzeichnet:

– ein endloses Ausufern (der von der Frau Woelfin neulich hingesetzte Text parodierte das köstlich!) der ursprünglichen Thematik;

– und die Invektiven (die mehr oder weniger köstlichen und/oder geschmacklosen und/oder beleidigenden) An- und Bemerkungen, vulgo: Schlammschlachten. (Ich scheine ja nun wirklich nicht der einzige Mensch zu sein, der dies beklagt.)

Dann spielt natürlich auch die sehr unterschiedliche Qualität der Beiträge (zumindest für mich) eine Rolle; Beiträge, die (ohne jede Ironie: hoch)interessant sind, aber eben auch Beiträge, die mal schnell und spontan so dahingeschrieben werden. (Letzteres ist natürlich kein ernstes Problem, aber dem einen oder anderen lästig?)


Und als letztes: Meine Idee einer/der Insel Senoria mit ihren sich immer mehr ergebenden Unterbereichen, so u.a. der Sender RADIS (im Bekanntheitsgrad mindestens dem ehemaligen RIAS ebenbürdig – nun, vielleicht doch nicht ganz: Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 4.040 für Sender RADIS im Gegensatz zum RIAS: Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 5.910.000 für RIAS), Universität Senoria (immerhin: Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 1.990 für Universität Senoria!); erweitert werden sollen: Die Musikhochschule Harmonia (= MADIS?), die Kunstakademie Ästhetika (gell, jetzt spinnen’s, die Senorianer?) – hier böte sich KADIS (= Kunstakademie auf der Insel Senoria) an. (Nun, was sind wohl AAADIS, BADIS, NADIS, IAADIS, KLADIS, THADIS, VADIS?)


Doch ad rem, für Nichtlateiner: Zur Sache!
Auf der einen Seite nehmen doch mehr MitgliederInnen als ich dachte an der kleinen Spinnerei der Insel Senoria teil, andererseits: Wo und wie bringe ich alle diese – mit der Zeit sehr spezifischen – Beiträge unter? Im allgemeinen Form mit seinen Sonderabteilungen gehen sie, die senorianischen Spinnereien, unter. Diese senorianischen Sonderbereiche sind – so vermute ich! – eben auch nicht von allgemeinen Interesse, deswegen könnten die senorianischen Spinnereien etlichen MitgliederInnen auf den Wecker/Keks/die Nerven gehen.
Eine private, also externe Homepage (technisch und organisatorisch an sich kein Problem) würde die Insel Senoria auslagern. Unter uns: Das wäre doch schade; oder?

Nun, da dachte ich eben an den BLOG, der ja von vielen MitgliederInnen eben für ihre mehr individuellen und privaten Gedanken etc. so genutzt wird. Allerdings sind die technischen Möglichkeiten (für die weiteren Beiträge, nicht für den Ausgangsbeitrag) begrenzt.

So, und in diesem Zusammenhang dachte ich eben an eine technische Erweiterung:

- Aufhebung der Tausend-Zeichen-Begrenzung für die „Unterbeiträge“/Antworten;

- Möglichkeit, auch dort (in den Unterbeiträgen) Bilder einzubinden und gegebenenfalls den Text individuell zu formatieren.

- Baumstruktur wegen der besseren Übersicht und gegebenfalls Verwaltung;

- Und eben eine differenzierte Löschmöglichkeit; auf die grundsätzliche Löschmöglichkeit für einen ganzen Bereich im eigenen BLOG hatte ich schon verwiesen.

(Wohlbemerkt: Nur eine generelle Löschmöglichkeit einzelner Beiträge, nicht etwa eine Bearbeitungsmöglichkeit!)

So, jetzt zu einigen Stichworten.
Diskussionsdisziplin. Obwohl ich selbst die sehr angenehme Erfahrung gemacht habe, daß sich zumindest in meinem BLOG genau jene Irrungen & Wirrungen & Idiotien nicht finden (insofern ein Dankeschön an die SchreiberInnen und Nicht-SchreiberInnen!), traue ich dem nicht ganz ... Bisher reichte ja ein Appell im Sinne von "back to Topic" leider eben nicht aus.

Eine völlig privat verlaufende Diskussion (eben „via PN“) ist wohl nicht Sinn der Sache; immerhin regt mich doch die immer stärkere Anteilnahme der Insel Senoria an ...

Die Befürchtung einer „Zwei-Drei oder Mehr-Klassengesellschaft im st“ teile ich nicht; es handelt sich nur um den erweiterten privaten (lies: BLOG)Bereich eines Mitgliedes bzw. aller MitrgliederInnen.

fände ich es sehr bedauerlich, wenn das, was nicht „genehm“ ist, einfach gelöscht wird. vielleicht (Das hoffe ich doch; B.) hat sich die teilnehmende person etwas bei ihrer antwort gedacht [...] und dann wird gelöscht. ich bezweifele, dass diese person sich dann an weiteren gesprächen beteiligen wird.“
Eine Gedanke, dem ich mich ja nicht verschließen kann und darf. Gerade die bisherige Erfahrung in meinem BLOG zeigt(e), daß eine individuelle Löschmöglichkeit vielleicht gar nicht notwendig wäre (!). Ob es jemand ausreicht oder überzeugt, wenn zumindest ich hier sagen und schreiben würde, es geht mir wahrhaftig nicht um eine Elimentierung von anderen Ansichten, die meiner Meinung, meinen (Er)Kenntnissen gegenüberstehen? Anderseits: Jeder, der sich in einem privaten BLOG artikuliert, kennt den BLOG-Inhaber und die (dann allgemeinen) Spielregeln und Möglichkeiten.

„Entweder man findet sich mit den gegebenheiten ab und macht das beste draus“ – Was eben?
„man eröffnet sein eigenes forum“ – Darum geht es ja wohl nicht? (Siehe oben!)

„ein bisschen dekadenz soll ja ganz gesund sein.“ – Dem stimme ich prinzipell – allerdings nur begrenzt – zu. Doch zwischen geistreicher Blödelei, Ironie, Satire, auch Sarkasmus und letztlich auch Zynismus (letztere beiden sind gewiß nicht jedermanns Sache!) und Dumm- und Blödheiten, Schwachsinn und sinn- und gedankenlosem „Aus-dem-Bauch-Gequatsche“, Beleidigungen etc. besteht doch ein substantieller (und meistens auch sprachlicher) Unterschied. Oder?

„Die dann genehmen Antworten können ja aus der PN kopiert und dem Thema im Tagebuch angefügt werden. Somit kann gewährleistet werden, daß nur die Antworten angefügt werden, die dem Moderator passend erscheinen.“ Klar, grundsätzlich eine Möglichkeit, doch diese ist technisch etwas umständlich und vermutlich letztlich mehr selektiv als das von mir vorgeschlagene Verfahren; oder irre ich mich da?

"Universität Senoria" ... ein elitärer Kreis“ – ich würde ergänzen: elimentaerissmus circulus, auf jeden Fall ein Kreis mehr oder weniger gleichgesinnter SpinnerInnen, wobei es allerdings keine Aufnahmebedingungen, keinen NC (!), keine Altersbeschränkung (weder nach unten noch nach oben), keine Studiengebühren (!!) und einen gewünschten Abschluß (Dipl. a.l. und/oder Dr. a.l. = doctor ad libitum) gibt! Unterrichts- und Vorlesungssprache ist immerhin Deutsch, obwohl ich persönlich Altgriechisch, Latein und/oder Weanerisch bevorzugen würde. (Platt snaken?)

So weit heute morgen; jetzt Spaziergang bei Noch-Vollmond, dann Tee und Zeitungen ... leider bin ich einige Tage eben fort und werde erst nächste Woche die hochinteressanten Antworten lesen und/oder Reaktionen erfahren können.

Es grüßt wie immer freundlich

Die Bertha
vom Niederrhein


P.S. Apropos Mondesaufgang ... siehe im (niederrhein)BLOG!
webmaster
webmaster
Administrator

ein Forum 'Fantasiewelten'?
geschrieben von webmaster
als Antwort auf niederrhein vom 15.10.2008, 05:33:25
Guten Morgen Bertha,


als Webmaster bin ich an kostensparenden Lösungen interessiert. Wie wäre es denn, wenn wir ein Forum "Fantasiewelten" eröffnen, in denen "gebündelt" als erstes Brett "Die Insel Senoria" beheimatet würde? Hier würden per definitionem nur Senoria-bezogene Beiträge per Ansage geduldet. In den ersten Themen könnten die bisherigen Beiträge zu Senoria verlinkt werden. Der spezielle Umbau der Blogs, wie von dir gewünscht, würde eine ST-interne Finanzkrise auslösen.

In einem eigenen Diskussionsbrett "Senoria" könnten Blogs verlinkt werden, wenn es darum geht Videos aus dieser fremden Welt zu zeigen.

--
webmaster

Anzeige

webmaster
webmaster
Administrator

Ein Brett
geschrieben von webmaster
als Antwort auf webmaster vom 15.10.2008, 07:15:11
Konkretisierung meines Vorschlags: Kein eigens Forum, aber ein eigenes Brett unter "AllgemeineThemen" direkt unterhalb der "Kleinen Kneipe". Wie die Kleine Kneipe könnte Insel Senoria links als eigener Menüpunkt eingetragen werden. Wie bei der Kleinen Kneipe wäre auch die Insel Senoria von persönlichen Pöbeleien frei zu halten.

Wer könnte damit nicht leben?
--
webmaster
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Ein Brett - keine Lösung
geschrieben von baerliner
als Antwort auf webmaster vom 15.10.2008, 09:19:52
Konkretisierung meines Vorschlags: Kein eigens Forum, aber ein eigenes Brett unter "AllgemeineThemen" direkt unterhalb der "Kleinen Kneipe". Wie die Kleine Kneipe könnte Insel Senoria links als eigener Menüpunkt eingetragen werden. Wie bei der Kleinen Kneipe wäre auch die Insel Senoria von persönlichen Pöbeleien frei zu halten.

Wer könnte damit nicht leben?
--
webmaster


Karl,

ich könnte damit nicht leben, wenn mein Anliegen das von Bertha wäre, nämlich die volle Verfügungsgewalt über eine von mir eröffnete Diskussion zu haben. Dazu reicht es eben nicht, nur Pöbeleien zu unterbinden, sondern auch am Thema verbeigehende Beiträge selbst löschen zu können (eventuell versehen mit einer Begründung und Zustellung des Beitrags per PN/email, falls Teile des Beitrags z.B. zum Thema gehören) und das Thema selbst schließen zu können, wenn es aus dem Ruder läuft oder immer wieder dieselben Meinungen wiederholt werden.

Es bleiben eben nur zwei Möglichkeiten aus meiner Sicht, da eine entsprechende technische Änderung an den Blogs aus finanziellen Gründen ausscheidet:

- Vergabe von Moderatorenrechten an Personen, die dies wünschen und sich der Verantwortung bewußt sind, worauf sie sich einlassen

- Verlagerung der eigentlichen Diskussion in ein außerhalb des ST gelegenen Blogs

Ich sehe darin eigentlich keine Probleme, sondern eher Vorteile, denn die Zahl der Kommentatoren könnte wachsen, ebentuell könnte durch Rückwärtsverlinkung der ST sogar neue Mitglieder gewinnen.

Und mal über den Tellerrand hinaussehen, soll ja auch nicht ganz falsch sein

--
baerliner
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Ein Brett - eine Lösung
geschrieben von susannchen
als Antwort auf baerliner vom 15.10.2008, 10:21:41
Ich sehe da nur eine Möglichkeit wenn man ein Thema selbst moderieren möchte und anderen Usern damit nicht auf den Slips treten möchte, ein eigenes Forum zu eröffnen!

Mehr als das Angebot von Karl sollte man nicht wirklich erwarten, sonst kommt die Diskussion über einen Sonderstatus ganz von selber auf!
--
susannchen
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Ein Brett - keine Lösung
geschrieben von bongoline
als Antwort auf baerliner vom 15.10.2008, 10:21:41
Meiner Meinung nach setzt Karl wirklich Zeichen, dem oder derjenigen gefällig zu sein,

aber was hier oftmals an Forderungen an Karl gestellt werden, da kann ich mich des Gefühls nicht erwehren, dass manch ein/e User/in ein bißchen zu viel der Aufmerksamkeit in einem kostenlos zugänglich gemachten Forum einfordern.

Wenn ich an das Inselprojekt und den Nutzen dessen - der sich allein im Unterhaltungswert für einige wenige niedergeschlagen hat - für die Allgemeinheit denke, eine Fantasieabteilung ähnlich der KK ist meiner Meinung nach mehr als Entgegenkommen gegenüber sich profilierenden Usern. Ich würde sogar soweit gehen, dies aus den "Neuesten Beiträgen" herauszunehmen, wer zum vermeintlich elitären Kreis gehört, weiß wo zu suchen ist.

--
bongoline

Anzeige