Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Kritik, Überlegung und ein Vorschlag

Aktuelle Themen Kritik, Überlegung und ein Vorschlag

karl
karl
Administrator

Re: Oh je ... eine dritte Zwischen- und/oder eine Endbemerkung
geschrieben von karl
als Antwort auf niederrhein vom 15.10.2008, 12:59:16
Die Diskussion ist sicherlich kein Datenmüll. Medea erwähnte ein Argument, das auch bei mir schwer wiegt und Grund dafür ist, dass ich einem Brett "Senoria" positiv gegenüber stehe: Es gibt viel zu wenig Fluchtmöglichkeiten in unserer so "sachlichen" Welt und ich persönlich finde/fand die Insel Senoria ein die Fantasie anregendes Projekt und deshalb unterstützenswert. Wenn es ein Brett "Senioria" geben würde, würde niemand von den Diskutanten hier etwas verlieren, aber einige würden etwas gewinnen. Deshalb fände ich einen Rückzieher, liebe Berta, jetzt schade.
--
karl
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Oh je ... eine dritte Zwischen- und/oder eine Endbemerkung
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf karl vom 15.10.2008, 14:11:30
da bin ich Deiner Meinung, Karl - auch wenn ich anfangs kein Freund der Insel war. Bertha verfolgt keine finanziellen Interessen und will auch ihr Buch nicht verkaufen ( )))
Auch geht es nicht nur um noch mehr bunte Blinkerbildchen oder Flachwassertaucherei sondern es ist die Chance, höheren Blödsinn und sinnierenden Tiefgang anzulocken, ohne dass jemand ständig dazwischenmeckert oder Torten serviert
Mir würde es sicher besser gefallen als die KK, die mir einfach zu anstrengend weil oft zu belanglos ist und es immer das selbe Frühstück gibt ) (schnell wechduck).
In einer Nacht- und Nebelfahrt habe ich mich mal mit meinem Gummi-Dingi und Nebelhorn zur Insel auf den Weg gemacht und mich bei Berthas Gastfreundschaft sehr wohl gefühlt und datt will was heissen
--
angelottchen
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Oh je ... eine dritte Zwischen- und/oder eine Endbemerkung
geschrieben von baerliner
als Antwort auf angelottchen vom 15.10.2008, 14:51:59
Karl et al.,

ich wundere mich wirklich, dass Ihr nicht merkt oder merken wollt, worum es Bertha geht. Habt Ihr Ihren Eingangsbeitrag denn überhaupt nicht gelesen? Er beginnt:

Kritik, Überlegung und ein Vorschlag
(Dies angesichts dessen, was sich aus meinem letzten Beitrag entwickelt hat)
geschrieben von Bertha


Es geht nicht um eine neue Heimat für ihr Projekt der Insel Senioria, sondern darum, wie sich ein von ihr eröffnetes Forenthema entwickelt hat und wie solch eine Entwicklung zukünftig verhindert werden kann.

Sie möchte, dass sie für ein von ihr eröffnetes Thema das Recht zur Löschung einzelner Beiträge hat, die am Thema vorbeigehen. Und sie hat gehofft, dass ihrem Wunsch durch ein paar technische Veränderungen an den Blogs leicht entsprochen werden könnte, da sie ja auch einen kompletten Blogeintrag einschl. der Kommentare löschen kann, obwohl dies de facto nicht der Fall ist, wie ich inzwischen gelernt habe. Warum, spielt dabei keine Rolle.

Dieser Thread hier ist ein Musterbeispiel, wie weit sich die Diskussion schon vom Eingangsbeitrag entfernt hat. Und ich kann aufgrund einiger Beiträge verstehen, dass Bertha ihn nach einer Schamfrist gelöscht haben möchte.

Sie wird sich mit dem "elitären Kreis" *g* ihrer Studenten weiterhin auf ihre Insel Senoria zurückziehen und nichts mehr in den Foren schreiben wie ich vermute.


--
baerliner

Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Oh je ... eine dritte Zwischen- und/oder eine Endbemerkung
geschrieben von bongoline
als Antwort auf baerliner vom 15.10.2008, 16:25:19
Das glaube ich nicht, baerliner,

so ein zahlenmäßig starkes und breitgefächertes Publikum läßt sich Frau Berta (entschuldige mich für das Weglassen der vielen Beifügungen zum Nick von Frau Berta, von ihr selbst angefügt) doch nicht entgehen.

Lächeln habe ich müssen über die kurzen Einwürfe von Berta, aus meiner Landtagszeit weiß ich, daß Einwürfe in eine Diskussion ja schon fast mit der Stoppuhr vom jeweils anwesenden Vorsitzenden gemessen wurden, also das waren keine Einwürfe mehr, das waren schon Referate

Egal wie, ich habe bemerkt, daß ein ernstgemeinter Vorschlag zum Eingangsthema und nur auf das Eingangsthema bezogen auch mit einem Handwisch ad acta gelegt wurde, also ist sachlich sowieso nicht unbedingt Sache.

Aber ich finde es toll, daß Karl einiges in Angriff nehmen wollte, um ein Gebäude für alles "Senorige" zu schaffen, ich denke, mit ein bißchen Hofieren wird sich Frau Berta schon erweichen lassen

(Nachdem Frau Berta ja auch auf Satire hinweist, möchte ich es hiermit auch tun)

--
bongoline
Medea
Medea
Mitglied

Re: Oh je ... eine dritte Zwischen- und/oder eine Endbemerkung
geschrieben von Medea
als Antwort auf bongoline vom 15.10.2008, 17:45:14
Ja, ja Bongoline,
die "besonderen Zeiten" - lang , lang ist's her -
doch "wir" erinnern uns gerne ...
gelle? Dazu gehört dann ein kleiner spitzer Zungenschlag -
schließlich: gelernt ist gelernt.
sfg - nix für ungut.

M.

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Kritik, Überlegung und ein Vorschlag
geschrieben von pilli †
als Antwort auf niederrhein vom 12.10.2008, 21:30:07
nun niederrhein

nicht ohne grund schreibe ich dir meine gedanken erst jetzt, weil ich eben abwarten wollte, ob sich jemand die mühe macht, deine gesamten im blog veröffentlichen artikel zu den unterschiedlichsten themen nochmal zu lesen, um dir dann tröstlich mitzuteilen, dass es...ebenso wie ich feststellen durfte...nicht einen kommentar hatte, der dich hätte verärgern können.

zu meinem bedauern hatte es in ähnlicher weise aber auch nur einen, zwei oder sehr wenige positive antworten auf deine hochinteressanten überlegungen, halt nicht so, wie du sie dir gewünscht hättest:

ich darf dich zitieren:

andererseits erhofft man sich eine inhaltliche Resonanz (dies je nach dem Inhalt des Beitrags), inhaltliche Ergänzungen, weitere Aspekte und – warum auch nicht? – fundierte und begründete Meinungen


...

Wenn man nun also sieht, was aus einem Ausgangsbeitrag wird, wie dieser verläuft ... ehrlich, es vergeht einem (trotz einiger sehr guter Beiträge) die Lust, sich im Forum zu exponieren.


bitte erlaube mir niederrhein, dass ich aufgrund der bisherigen breiten präsentation deiner themen zu den unterschiedlichsten themenbereichen im blog nicht der meinung bin, dass dich die schreiblust verlassen könnte. durfte ich doch bemerken, dass du trotz der amüsanten bemerkung in einem deiner artikel:

...(Das Bloggen als eine Art öffentlicher Bedürfniserleichterung ohne Folgen; der Kabarettist Georg Schramm nannte einmal die telemedialen Politshows „öffentliche Pißrinnen...


und unberührt davon, dass nun dein diskussions-angebot bisher nur von wenigen angenommen wurde, deinen themen-bauchladen eher unerschrocken weiter anreicherst und ich finde das gut so!

so sehr wie du, niederrhein

hat sich bisher niemand "exponiert" und das, obwohl leider wenig erwähnenswerte rückmeldungen anderer auf deine artikel folgten.

diese oft nur sparsame zeilen zeigenden rückmeldungen niederrhein,

da meine ich mal sehr vorsichtig: erfordern die tatsächlich eine erweiterung der wortgrenze; egal ob nun kostenintensiv oder nicht?

vielleicht habe ich dennoch einen kommentar überlesen, niederrhein

der eine gewünschte diskussion deinerseits im blog verhindert hat; bitte zögere nicht, mich zu berichtigen. denn nur dann hätte deine frage nach einer eventuellen moderierenden löschfunktion ja einen sinn?

mit guten wünschen für dich und insbesondere dem wunsch, dich und deine lesenswerten artikel nicht gleich unter dem fress-tempel der KK mit einem *schutz-und-schirm-schild* plaziert zu sehen; (hat es da eine bisher gut verborgene leidenschaft zur haromiesucht, die ich dir bisher nicht zugetraut habe?)

sehe ich deiner zukünftigen reichen themen-palette im Seniorentreff interessiert entgegen.


--
pilli

Anzeige

marianne
marianne
Mitglied

Re: Oh je ... eine dritte Zwischen- und/oder eine Endbemerkung
geschrieben von marianne
als Antwort auf baerliner vom 15.10.2008, 16:25:19
Hallo Baerliner,
ich glaube nicht, dass Bertha deine Interpretation braucht.

@ Bertha: ich lese mit und gebe mir Mühe dabei, wenn ich mich auch nur selten melde...
hab(nur) Realschulabschluss, den erwarb ich mir gern, aber unter Anstrengungen, als ich 39 Jahre alt war.

DANKE Bertha.....
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Huch, da bin ich wieder ...
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf karl vom 15.10.2008, 14:11:30
Huch, da bin ich wieder ...

... interesant, interessant, wie das so weiter geht. Ich lese das alles mit großem Interesse ... gerade Dissonanzen, Zwischen- und Obertöne sind in der Musica viva - gleichsam als Vorspiel für die Donaueschinger Musiktage - ein Faktum und Desideratum.

Interessant, was und wie sich so die einzelnen geschätzten MitgliederInnen äußern ... man wälzt sich geradezu in diesem Meer von Wohlwollen und Toleranz. Danke, danke, danke ...

Also, lieber Karl, rückziehend bin ich natürlich nicht. Bloß ich wollte Rücksicht auf Deine nicht zu beneidende Rolle als Moderator und Webmaster nehmen und Dir die Arbeit hier nicht noch schwerer machen.

Aber sollte hier Senoria-Land, eine Senoria-Insel auftauchen ... ich komme! Ahoi!

Die Bertha
vom Niederrhein


webmaster
webmaster
Administrator

Re: Huch, da bin ich wieder ...
geschrieben von webmaster
als Antwort auf niederrhein vom 15.10.2008, 19:40:18
Also, lieber Karl, rückziehend bin ich natürlich nicht. ... sollte hier Senoria-Land, eine Senoria-Insel auftauchen ... ich komme! Ahoi!

Die Bertha
vom Niederrhein


S. Linktipp

--
webmaster
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Huch, da bin ich wieder ...
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf niederrhein vom 15.10.2008, 19:40:18
aber eine Bitte.... biddebidde Baerliner nicht als Hausmeister oder dergleichen verpflichten ))
you know why
--
angelottchen

Anzeige