Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei

Aktuelle Themen Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei

outofspain
outofspain
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von outofspain
als Antwort auf heinzdieter vom 30.03.2008, 17:46:07

--
outofspain

Ich bin ja "erst" 53 Jahre alt, aber ich scheine im Sexualunterricht etwas verpasst zu haben.

Ein Mädchen wurde vergewaltigt.
Sie ist immer noch Jungfrau!? Die Jungfräulichkeit wurde von einem türkischen Frauenarzt festgestellt.

In diesem Falle wäre es Dummheit in der Türkei zur Verhandlung zu erscheinen. Ein gerechtes Urteil ist wohl fraglich.

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von eleonore
als Antwort auf outofspain vom 31.03.2008, 13:22:44
vergewaltigt??????
--
eleonore
outofspain
outofspain
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von outofspain
als Antwort auf eleonore vom 31.03.2008, 13:33:24

--
outofspain

Charlotte hat doch behauptet, Marco hätte sie vergewaltigt. Die Untersuchung sagt etwas anderes aus.

Anzeige

heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf angelottchen vom 30.03.2008, 17:52:40
Meines Wissens wurde Marco freigelassen und durfte ausreisen, mit der Auflage bei Wiederaufnahme des Prozesses zu erscheinen.

Es war also eine Vereinbarung zwischen Richter und Verteidigung.

Der Richter hätte auch anders entscheiden können
1.Haftentlassung mit täglicher Meldung
2.Weiter Inhaftierung

Wenn jemand ein Land besucht, dann sollte der Betreffende sich im Klaren sein, das bei irgendwelchen Delikten das Strafrecht des besuchten Landes gilt.

Das in diesem Protzess auf der Klägerseite nicht alles in Ordnung war und noch ist, ist nicht von der Hand zu weisen.
Bereits bei den ersten Verzögerungen musste der Rchter agieren was er leider unterlassen hatte.

Ein weiteres Mango war die Einmischung der deutschen Presse und von deutschen Politikern, die den Richter unter massiven Druck setzten.
Vielleicht resultieren daraus seine gerade nicht glücklichen Entscheidungen.

--
heinzdieter
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf heinzdieter vom 31.03.2008, 17:25:11
na und ob der nun dort erscheinen muss oder nicht - die deutsche Justiz wird ihn nicht ausliefern , auch wenn man ihn schuldig spricht und er soll mal schön daheim bleiben.
--
angelottchen
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf angelottchen vom 31.03.2008, 17:37:05

das Grundgesetz verbietet die Auslieferung eines deutschen Staatsbürgers an ein anderes Land.

donaldd

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von eleonore
als Antwort auf heinzdieter vom 31.03.2008, 17:25:11
Ein weiteres Mango war die Einmischung der deutschen Presse und von deutschen Politikern, die den Richter unter massiven Druck setzten.
Vielleicht resultieren daraus seine gerade nicht glücklichen Entscheidungen.

--
heinzdieter


dabei ist mango doch so gesund :o))

--
eleonore
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 01.04.2008, 09:53:06

Nun interessiert mich doch mal grundsätzlich die Frage: Was passiert, wenn Marco in Abwesenheit schuldig gesprochen wird? Muss er dann die Strafe in Deutschland absitzen, oder wird hier das Urteil hier ignoriert?
--
luchsi35
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von eleonore
als Antwort auf luchs35 † vom 01.04.2008, 09:56:57
ignorieren wird wohl nicht gehen.
ob es auf bewährung ausgesetzt werden kann?
--
eleonore
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Marco: Prozess-Fortsetzung in der Türkei
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf eleonore vom 01.04.2008, 09:59:23


Ignorieren kann ich mir auch nicht vorstellen, da gäbe es sicher wieder Wirbel zwischen beiden Ländern.

Und sollte Marco durch echte, unerschütterbare Beweise wegen Missbrauchs einer Minderjährigen verurteilt werden (da würde der Nachweis genügen, dass er wusste wie alt das Mädchen war) wäre wohl auch die Bewährungsfrage hinfällig.

Warten wir mal ab, was jetzt ohne Spekulationen herauskommt.
--
luchsi35

Anzeige