Aktuelle Themen Marder-Probleme

berghexl1
berghexl1
Mitglied

Marder-Probleme
geschrieben von berghexl1
Liebe Seniorentreffler!
vielleicht gehörts ja nicht hierher, aber ich probiers mal.
Also, leider muß ich meine auto im Freien parken und unter der Dachkante der danebenstehenden Garage sind sehr viele Fledermäuse. So vermute ich, daß der Marder mein Auto als Sprungbrett benutzt. Habe Metalliclackierung und die ist auf der Haube total verkratzt von diesem Tier. Auch, wenn ich das auto rückwärts parke nützt es nichts.
Wie könnte man ihn vertreiben?? Danke für eventuelle Anregungen.
Berghexl1
--
berghexl1
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Marder-Probleme
geschrieben von eleonore
als Antwort auf berghexl1 vom 12.05.2009, 12:31:27
die beste anregung gegen marder kam vor lange zeit von angelottchen, die leider nicht mehr schreibt.........:o((


Die lieben, herzigen Marder
( angelottchen antwortete [27.08.08 09.28] auf den Beitrag von schorsch [27.08.08 09.20] )

Hundehaare wird nicht viel nützen, schorsch - mein Tipp: besorg Dir ne Schippe Löwendreck aus dem Zoo! Hab ich auch gemacht, hängt sogar wie ein Teebeutel in meinem Motorraum vom Auto
--
angelottchen


ich muss heute noch lachen, wenn ich daran denke.
vor allem würde ich gerne in zoo den gesichter von löwenpfleger sehen, wenn ich eine tüte löwenscheisse verlange :o))))))

--
eleonore
Re: Marder-Probleme
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 12.05.2009, 12:40:37
bei dem einkauf wäre ich auch gerne dabei!
--
plumpudding

Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Marder-Probleme
geschrieben von pilli †
als Antwort auf eleonore vom 12.05.2009, 12:40:37
*zwinker*

vielleicht hat es zoologische gärten, die in ihrem online-shop sowatt als natürlichen dünger anbieten? einfach mal antesten und dem zoo ne mail senden mit der entsprechenden anfrage?


--
pilli
jaegermeister
jaegermeister
Mitglied

Re: Marder-Probleme
geschrieben von jaegermeister
als Antwort auf vom 12.05.2009, 12:42:39
Hallo,
leider gibt es derzeit kein Mittel und keine wirksame Möglichkeit.
Man kann feststellen ob es Marder sind, am aussehen des Kotes. Kleine Würstchen mit Spitze, im Sommer mit Kernen von Obst. Oder im Winter bei frischen Spuren im Schnee.
Mein Versuch mit Ultraschall war wertlos.
Mein Ultraschallgeber hat nicht einmal eine schlafende Katze geweckt.
Die Tiere sind Kulturfolger, den Menschen gewöhnt und jede Veränderung wirkt nur kurzfristig, dazu noch Nachtaktiv. Bei mir ist immer wieder Besuch im Motorraum bisher ohne Schaden. Toilettensteine, Hundehaare, alles wertlos. Der Löwendreck wäre wirklich ein Idee, aber wie mit dem Knoblauch so schwer geheimzuhalten.
So sieht es aus.
--
jaegermeister
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Marder-Probleme
geschrieben von eleonore
als Antwort auf pilli † vom 12.05.2009, 12:50:37
@pilli,

wenn die überhaupt *naturdünger *anbieten, dann eher kot von pflanzenfresser.

löwen sind fleischfresser, und dementsprechend stinkt dessen hinterlassenschaft.
zum düngen absolut ungeeignet, wie auch menschliche ebenfalls.
also nur als *marderschreck* zu gebrauchen.

wobei mir kommt dann die frage, woher soll der gemeine europäische automarder wissen, dass diese apart platzierte scheisshaufen von einen löwen stammt, zumal marder auch nicht vegetarier sind :o))))

fragen über fragen.........

(am besten einen pittbull oder rottweiler nachts am auto anbinden :o)
--
eleonore

Anzeige

ladybiene
ladybiene
Mitglied

Re: Marder-Probleme
geschrieben von ladybiene
als Antwort auf jaegermeister vom 12.05.2009, 13:20:37
Hallo guten Tag jaegermeister
Mein Nachbar hatte mir den Rat gegeben einen Holzrahmen zu fertigen und auf diesen feinmaschigen Draht anbringen.
Diese Rahmen lege ich immer unters Mobil, oh Wunder, ich habe Ruhe.
Sehen tue ich sie aber noch, sie machen einen grossen Bogen um mein Mobil.
--
ladybiene
oesiblitz
oesiblitz
Mitglied

Re: Marder-Probleme
geschrieben von oesiblitz
als Antwort auf ladybiene vom 12.05.2009, 15:10:55
noch besser - einen großen Rahmen in der Größe des Autos
diesen mit feinmaschigen Drahtgewebe rundherum versehen und dann das Teil komplett über das Auto stülpen.
Du wirst sehen das hilft, der Marder kommt nicht mehr an Dein Auto ran...*gg

Ich hab da noch einen Link zu diesem leidigen Thema gefunden.

Forum zum Thema Marder
LG

--
oesiblitz
jaegermeister
jaegermeister
Mitglied

Re: Marder-Probleme
geschrieben von jaegermeister
als Antwort auf oesiblitz vom 12.05.2009, 15:45:03

Hallo ladybiene,
wir sollten den Erfolg des Rahmens auf Dauer abwarten. Im Juni sind Jungmarder besonders aktiv. Die stört ein Drahtgitter nicht. Die sind auch im Fahrzeug zu Gange und beissen spielerisch im Gummiteile. Die denken einfach wir waren vor den Menschen da. Ich hoffe trotzdem auf Erfolg.
Mfg.
--
jaegermeister
fenna
fenna
Mitglied

Re: Marder-Probleme
geschrieben von fenna
als Antwort auf ladybiene vom 12.05.2009, 15:10:55
hier in meiner gegend machen die menschen seit etwa 2jahren folgendes: eine liter plastikflasche an jedem rad, aussen hinstellen. füllen kann man sie mit gewöhnlichen leitungswasser. (damit sie nicht weggeblasen wird). ich selbst habe es auch. seitdem hat mir kein mader mehr einen schaden gemacht. es ist zwar etwas mühsam die flaschen immer weg und hinzustellen. es ist aber billig und wirksam.
einfach mal ausprobieren.
--
fenna

Anzeige