Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Menschen noch nicht reif für Atomkraft?

Aktuelle Themen Menschen noch nicht reif für Atomkraft?

caya
caya
Mitglied

Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von caya
Ich frage mich, wie es möglich ist, dass munter Atomkraftwerke in die Welt gesetzt werden ohne zu wissen, was mit dem anfallenden Müll geschehen soll, der ja genau so gefährlich ist und ewiger Beobachtung und Nachsorge bedarf.
Von den immensen Kosten ganz zu schweigen.

Welche Hypothek für die nachfolgenden Generationen!!!

Unser Lebensraum Erde wird immer kleiner durch die Abgrenzungen, weil riesige Landstriche verseucht und damit unbewohnbar geworden sind .

Was um Himmels Willen werden unsere Nachkommen denken, wenn sie an Mauern und Barrieren stoßen, und dass das Betreten dieser Absperrgebiete Krankheit und Tod bedeutet?

Mir kommt es vor, als hätte der Mensch ein ihn berauschendes Spielzeug in die Hände bekommen, welches seine Intelligenz immens überfordert weil er gar nicht genau weiß wie es funktioniert und was er damit alles kaputt machen kann.

Es ist einfach nur grauenvoll verantwortungslos und empörend!!!!!

Caya
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von JuergenS
Darüber denke ich, gibt es inzwischen einen weltweiten Konsens, caya.

Leider bedurfte es mindestens zweier Katastrophen bisher, um diese Erkenntnis allgemein sich durchsetzen zu lassen.
Auch unsere Regierung hat nun -endlich- kalte Füße bekommen.

Jetzt geht es weltweit, hoffentlich nur noch um Ausstiegs-Strategien. Letztere ist in Japan wegen seiner Insellage und der Tatsache, dass der Strom aus AKW, weil die Folgekosten nicht eingerechnet sind, preiswert ist, besonders schwierig.
caya
caya
Mitglied

Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von caya
als Antwort auf JuergenS vom 17.03.2011, 12:18:04
Hallo Heigl,

Wer wußte denn bis jetzt, dass es nicht allein mit dem Abschalten eines Reaktors getan ist?
Wer kannte den immensen Aufwand und die Kosten der *Nachsorge.
Wer weiß denn, dass die alten Brennstäbe weiter glühen und radioaktiv sind und unter ständiger Kontrolle gehalten werden müssen? Wieviele Tausend Jahre waren das nochmal???

Die Kosten sind schwindelerregend und das bezahlen die folgenden Generationen auch noch, vielleicht wissen die dann gar nicht wofür?

Ein Mensch der der Wissenschaft, den Politikern, den Verantwortlichen blind vertraut, weiß das doch alles nicht, oder?

Jetzt wird es anders werden. Ich glaube, es wird sehr, sehr vieles anders nach dieser Katastrophe in Japan.

Viele sind erst richtig jetzt wach geworden, ich auch!
Auch bei uns gibt es keine genauen Informationen über die Auswirkungen nach dem Abschalten eines Reaktors, wahrscheinlich aus *guten Gründen.

Caya


Anzeige

Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von mart1
als Antwort auf caya vom 17.03.2011, 12:45:25
Es ist gut, dass mit der jetzigen Katastrophe, die hoffentlich noch einmal aufgefangen werden kann, und der Diskussion darüber, möglichst allen Menschen die Augen geöffnet werden. Atomstrom ist nicht billig .Er ist nur dann billig, wenn Profite eingesteckt werden - ein abbezahltes Kernkraftwerk, das weiterhin Strom liefern darf (So wie in Deutschland gesetzlich vereinbart und nun durch ein Moratorium "ausgesetzt"), ist eine sprudelnste Geldquelle.

Atomstrom ist also nur dann billig, wenn Profite eingesteckt und Kosten auf die Allgemeinheit und auf die Zukunft verlagert werden.

Du fragst, ob Menschen noch nicht reif für Atomkraft sind?

Bei einer Technik, bei der immer auftretende menschliche und technische Fehler derartig gravierende Folgen haben, kann nicht die Frage gestellt werden, ob Menschen einmal dafür reif werden könnten.

Es gibt menschl. Fehlverhalten, es gibt technische Fehler, die durch nochsoviel weitere Verbesserungen prinzipiell nicht ausgeschaltet werden können, es ist Tatsache, dass ein Ereignis, das der Wahrscheinlichkeit nach nur alle 100.000 Jahre einmal auftritt, auch morgen auftreten kann.
Es gibt auch kriminelles Verhalten, menschliche Dummheit und Geldgier, die oft gepaart auftreten.

Ich glaube nicht, dass in Zukunft der Mensch "reif" wird für diese Technik.

olga64
olga64
Mitglied

Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von olga64
als Antwort auf mart1 vom 17.03.2011, 13:43:58
So lange wir noch nicht exakt wissen, wie sich unsere Stromkosten nach sukzessiver Abschaltung aller AKW`s kommen werden (wenn dies wirklich irgendwann geschieht), sollten wir vorsichtig sein,etwas als teuer oder billig zu beurteilen. Das kann man nur im effektiven Vergleich.
Mir macht es aber schon Sorge,dass z.B. AKW-STrom rund um die Uhr verfügbar ist, der Sonnen- und/oder Strom aus Windenergie jedoch nicht. Da Deutschland ja kein klassisches Sonnenland ist, sehe ich hier Probleme. Und z.B. Strom aus off-shore Produktion muss dann ja transportiert werden (in den Süden). DAfür gibt es keine ausreichende Infrastruktur und Logistik; jedoch Bürgerbewegungen, die gegen einen solchen Transport und damit verbundene Unannehmlichkeiten sind.
Auch die Betreiber der AKW`s werden nicht bewegungslos zusehen, sondern unsere Steuerkassen mit immensen Gegenforderungen überziehen plus Entsorgungskosten usw. Wir sollten diese "Hau-Ruck-Aktion" nicht zu ideal sehen - spätestens wenn der normale Endverbraucher mehr Geld bezahlen muss, sinkt seine Begeisterung für dieses Projekt. Obwohl ja genau dieser viel tun könnte: wenn kein Hausgerät mehr auf stand by betrieben würde, könnten 1 - 2 AKW`s sofort abgeschaltet werden. Olga
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf JuergenS vom 17.03.2011, 12:18:04
[quote=heigl]Darüber denke ich, gibt es inzwischen einen weltweiten Konsens, caya.

Leider bedurfte es mindestens zweier Katastrophen bisher, um diese Erkenntnis allgemein sich durchsetzen zu lassen.
Auch unsere Regierung hat nun -endlich- kalte Füße bekommen.


Gehören China, Rußland, Weißrussland und Frankreich nicht zu dieser welt.
Wie ich schon mal schrieb, hat der Chinesische volkskongreß gerade den bau von 24 neuen AKW beschlossen.
Weißrussland wird mit russischer technik 2 bis 3 bauen, Rußland wird wohl kaum "abrüsten", im gegenteil und Sarkozy hat verkündet, daß Frankreich weiter auf atomstrom setzt.
Was die anderen machen weiß ich nicht, habe aber noch definitiv nicht gehört, daß atomländer aussteigen wollen. Der Iran sicher auch nicht, den der forciert ja sein atomprogramm, angeblich zur "friedlichen nutzung".

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von JuergenS
du hast recht, gram, der Konsens ist noch nicht 100% da, aber er wird erwachen, China überdenkt nun seine Pläne und in FRankreich ist, so hört man, die Bevölkerung nicht unbeeindruckt von den japanischen Problemen geblieben.

Wie ist das mit England, die können doch auch kaum sich einem Stromverbund anschliessen, weil es wie Japan auch ein Insel ist?
Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von mart1
als Antwort auf JuergenS vom 17.03.2011, 16:33:05
England ist im europäischen Verbundnetz.

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von JuergenS
also ist England nahe genug am Kontinent, also befreundeten Staaten. Bei Japan ist das nicht so einfach, mit China gegenüber.
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Menschen noch nicht reif für Atomkraft?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf mart1 vom 17.03.2011, 16:40:29
England ist im europäischen Verbundnetz.

Wirklich?
Was man hier nicht alles so lernt!

Anzeige