Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?

Aktuelle Themen Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?

Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Ein Patentrezept wird es sicher nicht geben. Aber vielleicht hat jemand hier Erfahrung, was ein wenig weiter helfen könnte?

Es geht um einen Fall im Bekanntenkreis:
Eine Frau in den Wechseljahren, Hormon- und Stimmungsschwankungen. Eine Hormontherapie und jegliche andere Medikation (zb auch homöpathische Mittel wie Traubensilberkerze) lehnt sie aus Angst vor Nebenwirkungen kategorisch ab. Ihr über alles geliebter Sohn ist von zu Hause ausgezogen und beruflich gibt es auch des öfteren Probleme.
Seitdem sie nun 50 geworden ist, kommt anscheinend auch noch so eine Art Midlifecrisis dazu. Diese Zahl, der runde Geburtstag, hat sie offenbar sehr schockiert. Nun will Sie ihren langjährigen Freund, der sie liebt und alles für sie tut, aber nach ihrer Meinung sehr langweilig und unromantisch ist, bei Gelegenheit verlassen. Allerdings erst dann, wenn sie einen ganz tollen Mann gefunden hat, der romantisch und sehr zärtlich, gut im Bett ist und möglichst auch noch gut aussieht. Ein solch toller(?) Mann ist jetzt das Ziel, das sie sich für den Rest ihres Lebens gesetzt hat. Vor der jetzigen Beziehung hatte sie vor vielen Jahren bereits 2 gescheiterte Ehen und eine unglückliche Affäre.
Frage: was kann man einer solchen Frau raten? Ihr raten, bei ihrem lieben und zuverlässigen Freund zu bleiben (wo sie sich aber seit Beginn ihrer midlifecrisis unglücklich fühlt)? Sie ermutigen schlechte(?) Erfahrungen zu sammeln, bis sie wieder zur Vernunft kommt? Sich selbst überlassen (was möglicherweise auch zu verstärkten Alkoholproblemen bei Einsamkeit führen könnte)? Oder was hilft (ein wenig) bei einer midlifecrisis?
Gruß, S.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von Medea
als Antwort auf vom 29.09.2010, 09:16:22
Bei dieser in eine Lebenskrise geratenen Frau kann nur ein Psychotherapeut hilfreich sein. Sie scheint zudem an Realitätsverlust zu leiden - vielleicht bringt sie selbst mal ein wenig Pfeffer in die schal gewordene derzeitige Beziehung? Partnerschaften leben vom gegenseitigen "befruchten", vom Lachen und Weinen, vom Nehmen und Geben - sonst läuft nix.

Medea.

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 29.09.2010, 09:16:22

meiner meinung nach hat sie ein unzufriedenes wesen, nicht alle marotten
kann und muss man auf wechseljahre bzw. midlifekrise schieben.

lass' sie ihre erfahrungen machen, mische dich nicht ein.

sie ist alt genug.

wenn überhaupt, ist sie ein fall für den psychiater.

einen kleinen knall kann sich jedoch jeder leisten

Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von bongoline
als Antwort auf vom 29.09.2010, 09:16:22
In meinen Augen Hysterie und wie beim Alkoholiker würde ich so eine Person "in die Wüste schicken". Für solche Art Mittelpunktheischen hab ich absolut kein Verständnis.

Ganz egal, welchen Ratschlag man solchen Personen gibt, die Antwort wird immer mit einem "aber" beginnen und das wird dann mühselig.

bongoline

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 29.09.2010, 09:16:22

wo will sie den mann denn finden, der romantisch und zärtlich und gutaussehend und gut im bett ist?

welcher dieser männer gibt sich mit solcher zicke denn ab?

sie hat sicher ein übersteigertes selbstbewusstsein, wenn sie sich solchen

illusionen hingibt.

eigentlich müsstest du den mann, der NOCH bei ihr ist, warnen, den armen kerl
carlos1
carlos1
Mitglied

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von carlos1
als Antwort auf Medea vom 29.09.2010, 09:49:02
" ..... kann nur ein Psychotherapeut hilfreich sein. Sie scheint zudem an Realitätsverlust zu leiden ...." medea



Hallo medea,
das Thema wurde von einem Mann eroffnet, deshalb allein getraue ich mich zu schreiben. Es betrifft ja eine Frau. Aber bei Männern soll es Ähnliches geben.

Das Wort Midlifecrisis begegnete mir zum ersten Mal, als ich knapp über 40 Jahre alt war. Ein ausführlicher Artikel im SPIEGEL - das Referenzblatt für alles - behandelte das Thema. Ich erholte mich im Urlaub durch Schwimmen und Lesen. Von da an, fragte ich mich immer wieder, wann diese Midlifecrisis kommen und durch die Tür treten würde. Ich verspürte aber nichts Derartiges, vermutlich weil ich einfach keine Zeit hatte mich damit weiter zu beschäftigen. Ich war im Beruf beansprucht und hatte Freude daran. Meiner Frau ging es nicht anders. Auch sie hatte keine Zeit über den Sinn des Lebens zu sinnieren und das womöglich entgangene große Glück.

Wer gefordert wird und Verantwortung für andere trägt, dazu körperlich tätig ist, erlebt womöglich keine Krise. Das ist meine Erfahrung.

c.


Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von bongoline
als Antwort auf carlos1 vom 29.09.2010, 12:01:40
lach carlos

ein netter Vertipperli, den man sogar als Rat heranziehen könnte

Auch sie hatte keine Zeit über den Sinn des Lesbens zu sinnieren und das womöglich entgangene große Glück
Fett hervorgehoben von mir

Wie schon karin schrieb, also solche Zicke muss sie sich den Mann wohl erst mal selbst backen, aber was wäre, wenn sie sich mit einer ebenso in der Midlifecrisis steckenden Lesbe zusammentut, dann können sie sich gegenseitig volljammern und danach wieder trösten mit allen Fantasien, die ihnen grad in den Kopf kommen

bongoline

Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von Felide1
als Antwort auf vom 29.09.2010, 09:16:22


In meinen Augen ist die sogenannte Midlifecrisis nur ein Anlass mit der Jammerei bei anderen Menschen Aufmerksamkeit zu erheischen.


Wer das Leben nicht von der positiven Seite erleben will, sucht halt krampfhaft nach einer Gegebenheit um Mitleid zu erregen.

Jeder hat mal einen guten oder schlechteren Tag, deshalb muß nicht immer ein Grund an den Haaren herbeigezogen werden. Aber die Midlifecrisis, falls es die überhaupt gibt, ist halt ein dankbares Opfer.
Jammersusen bleiben Jammersusen.

Felide
Medea
Medea
Mitglied

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von Medea
als Antwort auf carlos1 vom 29.09.2010, 12:01:40
Lache ein wenig Carlos,
auch wenn du ein Mann bist, kann ich es dir sagen:

So einen Firlefanz wie eine Midlifecrisis kenne ich nur vom Hörensagen, die sogenannten Wechseljahre sind auch vorübergegangen, ohne daß groß davon Kenntnis genommen wurde, ich war mein Lebtag lang in einen interessanten aber mich sehr fordernden Beruf eingespannt - und eines Tages war ich Rentnerin ...
Wehwehchen kennt jeder, auch meine Tage verlaufen unterschiedlich - und dann gibt es noch die schöne Möglichkeit, sich hier im ST auszutauschen und damit auch abzulenken, wenn wiedermal die Hüfte ziept ... .

Aber im vorliegenden Fall würde ich schon zu einem psychotherapeutischen Besuch raten, kann wirklich hilfreich sein.

Grüßle M.

Re: Midlifecrisis bei Frauen: was hilft ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 29.09.2010, 12:39:42
Meiner Meinung nach trifft die sogenannte Midlifecrisis auch in erster Linie, Menschen die ein unausgefülltes Leben haben und nichts vernünftiges anzufangen wissen. Wer mehrere Kinder hat oder sich jeden Tag ehrenamtlich engagiert, wird vermutlich kaum Zeit für eine midlifecrisis finden.
Aber zurück zum eingangs geschilderten Fall: es handelt sich um ein eigentlich sehr sympathisches Paar, wo fast alle Bekannten/Verwandten sich darüber freuen, dass sie zusammen sind. Und trotz verschiedener Charakter ergänzen sie sich hervorragend. Eine Trennung der Beziehung wäre sehr traurig.
Zumal die Krise offenbar eher durch Nichtigkeiten hervorgerufen wurde, wie zb dem 50.Geburtstag der Frau als Anlaß für Depressionen.
Eine Psychotherapie wäre vermutlich eine gute Idee, wenn sie dazu bereit wäre. Und eine Paartherapie, wenn beide wollen. Ansonsten noch ein homöpathisches Mittel (Traubensilberkerze) gegen die Stimmungsschwankungen. Und die Suche nach einer sinnvollen Aufgabe/Nebenbeschäftigung?

Anzeige