Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken, hier im Forum!

Aktuelle Themen Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken, hier im Forum!

Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken, hier im Forum!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Mareike vom 25.03.2013, 12:19:28

Prüfe die WIRKUNG Deiner Worte , das möchte ich jedem ans Herz legen.


Tja, Mareike,
das ist aber das Gleiche, nur anders ausgedrückt.
Es wird nicht helfen.

Es gibt Leute, die auch trotz kontroverser Ansicht immer höflich bleiben.
Und die Anderen.

Es ist wohl eine Art Rudelverhalten.
Wer ausschert, wird gebissen.

Ignorieren halte ich für falsch, reagieren wäre richtig.
Dann gäbe es nicht dieses Gefühl der Ohnmacht.

Wenn man durch Schicksalsschläge zu Boden gezwungen wird.
Dann ist man dünnhäutig und alles tut doppelt weh, was eigentlich gar nicht sein sollte.
Diese Situation kenne ich nämlich gut.

Man kann sich aber darauf verlassen, dass auch jene, die draufhauen,
selber irgendwann in der gleichen Situation stehen.
Das ist eine Lehre, die ich erfahren habe in den letzten 50 Jahren.

Es tritt häufiger ein, als/wie man denkt, man muß nur hinsehen

Es ist dann sehr interessant, wie dann die Leute selber mit einer entsprechend
gleichen Situation umgehen (können).

Da trifft dann immer der Spruch zu: "Man trifft sich immer zweimal im Leben".

Ansonsten...Schubbertier mit Baum und Borke.
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist.

nordstern
caya
caya
Mitglied

Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken, hier im Forum!
geschrieben von caya
als Antwort auf Adoma vom 25.03.2013, 12:25:01
Persönliche Anmache zu ignorieren, heißt resignieren, aufgeben, sich ohnmächtig fühlen, je nach Stimmungslage.
Das sehe ich nicht so.
Ich kann das persönliche an mir vorbeiziehen lassen,
quasi - bildlich gesprochen: aus der Schusslinie gehen, 10 cm nach rechts
und fröhlich pfeifend meinen Weg fortsetzen.
Ich denke, dass Digizar es ähnlich meint, wenn er von der deutschen Eiche spricht
Adoma


Ja, Adoma,

was tätest du aber, wenn du für den einen oder anderen eine existenzielle Bedrohung darzustellen scheinst, die es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt. Da kannst du nicht auf Fairness oder Anständigkeit rechnen.

Da wird sich benommen, wie im Krieg, da wird gekämpft mit allen Mitteln.....oder bis zur gänzlichen Verstummung.

Schade, das Portal wird dadurch ärmer und farbloser, was ja offensichtlich ist!

Caya
Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken, hier im Forum!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf caya vom 25.03.2013, 13:01:31
caya,

früher oder später ist es aber wohl das beste mittel, die nerven zu schonen

hält man sich an reale kontakte, hat man mehr davon.

aber zu der eingangsfrage:

daß ein mann einen frauenüberschuss beklagt, ist ja wohl auch selten *gg

Anzeige

miriam
miriam
Mitglied

Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken... Neue Fragen zum spannenden Thema...
geschrieben von miriam
Wie war’s damals zu diesem Schuss gekommen?
Fiel denn ein Schuss weil jemand - war benommen?
Zwar bleibt das Schiessen jedem unbenommen,
Das Ziel ist aber festgelegt - in manch Abkommen...

Wenn aber jemandem der Einzelschuss nicht reicht,
- Der zweite Schuss wird gleich darauf noch nachgereicht -
Und manch einen sieht man, der's wahrnimmt - und erbleicht...
Und fragt: wer hat jenem das Schiessgewehr gereicht?

So kam es auch allmählich zum berühmten Überschuss
Und zeitgleich auch zum regelrechten - Datenfluss -
Ganz fleißig schrieb man auch noch nach Dienstschluss,
Manchem droht schon beim Lesen - ein Hirnbluterguss...


Miriam
Mareike
Mareike
Mitglied

Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken... Neue Fragen zum spannenden Thema...
geschrieben von Mareike
als Antwort auf miriam vom 25.03.2013, 14:53:08
Mir drohte nur der Überdruss
wegen manchem Stuss ...

Mareike
pippa
pippa
Mitglied

Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken... Neue Fragen zum spannenden Thema...
geschrieben von pippa
als Antwort auf miriam vom 25.03.2013, 14:53:08
Zitat von Mareike

Prüfe die WIRKUNG Deiner Worte , das möchte ich jedem ans Herz legen.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Das, liebe Mareike, finde ich extrem schwierig, denn das geschriebene Wort wirkt ja auf jeden Leser anders.

Um die Wirkung zu kennen bräuchte es Feedback , was man aber nur bekommen kann, wenn man zuvor die Worte ausspricht.

Ich hätte zB bei dem Papstthread ich nie gedacht, dass sich dort jemand verletzt fühlen könnte, denn es wurde doch niemand persönlich angegriffen - und trotzdem war es offensichtlich so.

Pippa

Anzeige

miriam
miriam
Mitglied

Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken... Neue Fragen zum spannenden Thema...
geschrieben von miriam
als Antwort auf pippa vom 25.03.2013, 15:54:44
Danke Euch beiden - Mareike und Pippa, auch wenn unsere Gedanken frei sind - bedeutet es noch lange nicht, dass wir sie herumstreunen lassen sollten...

Noch eine kleine Antwort auf Mareikes Verse:

Du drückst dich hier sehr milde aus
Und dies begrüße ich durchaus –
In meinem Kopf, wie’n Kartenhaus,
Gedanken stürzten – Saus und Braus -
Und ich ließ diese endlich raus...

Miriam
Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken... Neue Fragen zum spannenden Thema...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pippa vom 25.03.2013, 15:54:44
Es gab zuvor und auch gleichzeitig einige religiöse Threads,
die auch meine Nerven strapazierten.
Man kann Kritik üben, das ist sogar erwünscht ... aaaber
Was mich wirklich trifft -und zwar sehr tief- ist in die rechte Ecke gestellt zu werden, nur weil ich oft andere Ansichten habe.

Nun ist sind ja auf den Pötten Deckel druff und für mich ist das ok.

Mareike, ich habe das Ostergespräch mit Deinem Enkel geklaut und in mein Geästebuch eingestellt, ich fand die Geschichte ulkig.
Schau mal - wenn Du etwas dagegenhast, werde ich löschen.

EIN GUTES OSTERFEST
wünscht allen "überschüssigen Frauen"
und auch den hier und da doch noch zu findenden Super-Männern,

MargArit
Mareike
Mareike
Mitglied

Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken... Neue Fragen zum spannenden Thema...
geschrieben von Mareike
als Antwort auf pippa vom 25.03.2013, 15:54:44
Liebe Pippa,

zur Zeit versuche ich dazu einen Text zu verfassen und werde es unter Anthropologie einstellen.

Für mich war der Thread Papstwahl eher ein Test, so nach dem Motto: Was passiert wenn ...

Äußerst spannend wird es, wenn man die Gedankengänge von religiös und nicht religiös Argumentierende und deren Empfindlichkeiten nebeneinander stellt.

Dieses Nebeneinanderstellen kann ich aber nicht so ohne weiteres öffentlich betreiben, so etwas geht nur auf freiwilliger Basis und in gegenseitigem Einvernehmen.

So hätte ich nichts dagegen, wenn meine Beiträge zum Thema Papst und drummherum
im Block
nochmal gezeigt würden und daneben Karls Beiträge in den 3 ? Strängen.

Und dann eine Analyse wagen.

Ich bin nicht empfindlich in diesen Dingen und bin zur Zeit sehr stabil.
Aber wie gesagt, nur in gegenseitigem Einvernehmmen.

Vielleicht sogar erstmal nur als Disput zwischen Zweien? ?
Viele Köche verderben den Brei.

In der KK habe ich übrigens etwas aus meinem Alltag eingestellt: Religion und frühkindliche Führung/Prägung und eine sehr einfühlsame Antwort bekommen.

Das sind die schöne Begegnungen in der KK ...

LG
Mareike
heide †
heide †
Mitglied

Re: Mir gibt der eklatante Frauenüberschuss zu denken... Neue Fragen zum spannenden Thema...
geschrieben von heide †
als Antwort auf vom 25.03.2013, 16:22:22
@Margarit

Nur zu Info, und somit werde ich Deinen Gruß zum Osterfest auch ignorieren. Ich zähle mich hier im ST nicht zu den Überschüssigen...

Anzeige