Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen "Mit Statistik kann man alles beweisen"...gilt nur für

Aktuelle Themen "Mit Statistik kann man alles beweisen"...gilt nur für

"Mit Statistik kann man alles beweisen"... gilt nur für
geschrieben von mart1
"die Bequemen, die keine Lust haben, genau hinzusehen."


Worte der deutschen Statistikerin Elisabeth Noelle-Neumann: „Statistik ist für mich das Informationsmittel der Mündigen. Wer mit ihr umgehen kann, kann weniger leicht manipuliert werden."

Die beliebtesten Tricks und Gaukeleien sind hier behandelt.
Und es werden drei sehr bekannte Bücher über dieses Thema für den Laien vorgestellt.

Trotzdem haben Statistiken ein gr. Argumentationsgewicht und sind aus vielen Bereichen der wissenschaftlichen Arbeit nicht wegzudenken.
(Online-Umfragen gehören allerdings nicht zu den seriösen Arbeiten.)


mart1
karl
karl
Administrator

Statistiken sind notwendig
geschrieben von karl
als Antwort auf mart1 vom 31.03.2009, 16:45:52
"Mit Statistik kann man alles beweisen"... gilt nur für die Bequemen, die keine Lust haben, genau hinzusehen.
Da sind wir beide uns einig. Dieser Spruch ist nur eine Floskel und ein billiges Argument. Man muss schon genau sagen können, was der Fehler in einer Statistik ist (solange dort keine Daten gefälscht wurden). Es ist immer notwendig genau hinzusehen. Schon mit der Fragestellung kann eine Antwort manipuliert werden.

--
karl
navallo
navallo
Mitglied

Re:
geschrieben von navallo
als Antwort auf mart1 vom 31.03.2009, 16:45:52
Sehr guter Link, mart, besonders wegen der Erläuterungen für denkresistente Statistik-Anbeter.

Ich fürchte nur, daß die, welche am ehesten betroffen sein müßten, es nicht schnallen. Am häufigsten scheint mir der vorsichtige Umgang mit Relativzahlen vergewaltigt zu werden (z. B. Prozentangaben oder „soundsoviel größer/kleiner“). Nicht umsonst benutzen Politik und Fernsehwerbung oft genau diesen Trick, um nach Dummen zu fischen.
Bisweilen geraten seltsame Schlußfolgerungen trotz sachlich korrekter beschreibender Statistikdaten zur Weiterverbreitung (Beispiele Tötungswellen im gesunden Haustierbereich wegen schwer nachvollziehbarer Seuchenängste, Unterschlagen von Impfrisiken zur Erhöhung des Absatzes von Impfstoffen ...).
Bei jeder Statistik muß man deren Ziele, Verfasser und Sponsoren hinterfragen. Das gilt auch im wissenschaftlichen Bereich, wo Statistik ein wertvolles Werkzeug sein darf, aber leider auch für Profitinteressen werbend und verfälscht eingesetzt werden kann (Beispiele Pharmaindustrie, Wirtschaftsbilanzen ...)

--
navallo

Anzeige

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Nur eine kleine Ergänzung
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf navallo vom 31.03.2009, 19:38:45
[...] Bei jeder Statistik muß man deren Ziele, Verfasser und Sponsoren hinterfragen. Das gilt auch im wissenschaftlichen Bereich, wo Statistik ein wertvolles Werkzeug sein darf, aber leider auch für Profitinteressen werbend und verfälscht eingesetzt werden kann (Beispiele Pharmaindustrie, Wirtschaftsbilanzen ...)navallo


Ich wollte gerade eine Anmerkung bzw. kleine Verteidigung der Statistik als wissenschaftliches Instrument bringen - aber es ist ja schon alles gesagt worden.

Hier ein Büchlein (im Original irgendwann in den 90er schienen; im Campus-Verlag).

http://community.seniorentreff.de/storage/pic/userbilder/a30f1d57825f100a5a9ba38c76fffe20/funktionbilder4fuerbestimmtezwecke/143665_1_Funktionbilder_4_Fuer_bestimmte_Zwecke.jpg[/img]
Dazu die Verlagsinformation (www.buchkatalog.de)
Dieses Buch, sachkundig und humorvoll, ist hilfreich für alle, die mit Statistik zu tun haben - sei es beruflich oder als Zeitungsleser. Es zeigt, wo Vorsicht vonnöten ist. Es stellt dubiose Praktiken bei der grafischen Aufbereitung von Daten bloß, entlarvt die Illusion der Präzision, führt vorsortierte Stichpro-ben, naive Trends und gefälschte Tests vor, deckt synthetische Superlative und manipulierte Mittelwerte auf, sieht statistischen Falschmünzern bei Basismanipulationen zu. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich: Die vier Grundrechenarten und eine gewisse Skepsis gegenüber Datenhändlern aller Art genügen.


Eine kleine PDF-Schrift (sehr anschaulich illustriert) "So lügt man mit Grafiken" zum Herunterladen findet sich
hier!
[i]
Die Bertha
vom Niederrhein


schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Nur eine kleine Ergänzung
geschrieben von schorsch
als Antwort auf niederrhein vom 31.03.2009, 22:28:38
Satistiker sind jene Sorte von Menschen, die für 1000 € eine Statistik schaffen...

....und für 1001 € die genau gegenteilige!

meint der

schorsch
benson
benson
Mitglied

Re: Nur eine kleine Ergänzung
geschrieben von benson
als Antwort auf schorsch vom 01.04.2009, 09:19:41

--
benson
ich kann mich dem Kommentar von Schorsch nur anschliessen.
Wie "verlogen" Statistiken sind, ist ja wohl absolut offensichtlich an der Statistik des Arbeitsamtes (oh, Entchuldigung, Agentur für Arbeit !).

Diese Zahlen sind von vorne bis hinten ERLOGEN !!! und können problemlos
um 2,0 Millionen erhöht werden, um in Richtung "Wahrheit" zu kommen !!!

Anzeige

Re: Nur eine kleine Ergänzung
geschrieben von klaus
als Antwort auf benson vom 15.04.2009, 19:52:32
@benson,
"Diese Zahlen sind von vorne bis hinten ERLOGEN !!! und können problemlos
um 2,0 Millionen erhöht werden, um in Richtung "Wahrheit" zu kommen !!!"


Woher weißt du das?

Hast du denn die richtigen Zahlen?

Wen ja - woher?

Oder kommen "deine Zahlen" aus der "Flügellosdrohnenverschwörungsspinnerecke"?
--
klaus
benson
benson
Mitglied

Re: Nur eine kleine Ergänzung
geschrieben von benson
als Antwort auf klaus vom 18.04.2009, 11:21:11
--
benson


vielleicht weiss ich es, weil ich politisch gut informiert bin,
und nicht das "nachplappern muss", was die Medien von sich geben.

Übrigens sind wir heute - 30.4. - dem schon etwas näher gekommen,
und werden dem näher kommen, ---Monat für Monat.

Man braucht schon mehr, als nur Scheuklappen, um das n i c h t zu sehen !
mulde22
mulde22
Mitglied

Re: Nur eine kleine Ergänzung
geschrieben von mulde22
als Antwort auf benson vom 30.04.2009, 19:38:50
Kennt Ihr nicht den Satz:
"Ich glaube nur an die Statisik ,die ich selbst gefälscht habe!

Da ist doch was dran!
--
mulde22
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Nur eine kleine Ergänzung
geschrieben von schorsch
als Antwort auf schorsch vom 01.04.2009, 09:19:41
....und wenn sie anhand der in Auftrag gegebenen Statistik das Gegenteil dessen behaupten, was sie für gutes Geld vor einem halben Jahr behaupteten, behaupten sie gegen weiteres gutes Geld im nächsten Jahr das Gegenteil vom Gegenteil...

Ich behaupte nicht, dass dies für alle Statistiker zutrifft. Die meisten aber leben von Aufträgen. Und wer möchte schon eine Statistik schreiben/rechnen, die gegen den Auftraggeber spricht?

--
schorsch

Anzeige