Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?

Aktuelle Themen Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?

hema
hema
Mitglied

Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von hema
Ministerpräsident Silvio Berlusconi, der Schutzpatron aller Partygirls.

Wobei sich in den Ärger, dass Italien - das für viele von uns ein Sehnsuchtsland ist, zu dem wir eine unerschütterliche Liebesbeziehung pflegen - sich mit Berlusconi international lächerlich macht, schön langsam eine Spur Mitleid mit dem traurigen Protagonisten der Geschichte mischt. In der Sunday Times erzählt eines der Mädchen, die zu Berlusconis "Harem" eingeladen war (gegen Entgelt), von der ersten Begegnung.

Er sei ganz "orange" gewesen vor lauter Make-up, das sich in die für dicke Theaterschminke üblichen Falten warf, wenn er lächelte. Dann zeigte er Filmchen über sich, Fotos, erzählte "sehr schmutzige" Witze und verteilte Geschenke. Und dann bot er an, ihr "zu zeigen, dass die Männer nicht so sind, wie du denkst". Muss man sich um ihn Sorgen machen?

*******************************

Ja, man muß sich Sorgen machen und um die Italiener auch, die diesen Mann wieder und wieder wählen. Das ist meine Meinung.



--
hema
moldau
moldau
Mitglied

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von moldau
als Antwort auf hema vom 24.06.2009, 22:36:40
Wie ich von meinem Schwager erfahren habe,er ist Italiener und hat in einer der Firmen von Berlusconi gearbeit, bezahlt er seine Angestellten sehr gut,sichert sie zozial ab und hat immer ein offenes Ohr für sie...!
Das ist die eine Seite von ihm und die andere Seite kennt man ja inzwischen auch und sie ist weniger schön...!
--
moldau
ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf hema vom 24.06.2009, 22:36:40
Na hema zum Glück ist Deine Meinung nicht massgebend und ich denk mal, Du kennst die Italiener und vor allem das politische System dort einfach zu wenig um zu verstehen, warum Berlusconi genau der Mann ist, den sie wollen und brauchen. Auch wenn man das in Deutschland oder Österreich nicht versteht.
--
cundinamarca

Anzeige

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hema vom 24.06.2009, 22:36:40
Meine herzallerliebste Hema,
-
wegen seiner vielen nichtsexuellen Affären in den letzten 20 Jahren
scheinst Du Dir ja keine Sorgen zu machen..,
-
aber kaum "knattert" er ein bißchen herum,
ist das Abendland in höchster Gefahr....,
-
also mir ist er in den letzten Wochen nur sympathischer geworden,
Politiker,die hübschen jungen Damen(statt Richtern..)Geschenke machen,
sollte es noch viel mehr geben.
--
malgeorge,
möchte mit 72 noch genauso agil sein
ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf vom 26.06.2009, 13:06:43
@malgeorge: jaja Du hast recht,das könnte der Beginn einer grossartigen Freundschaft werden )
--
cundinamarca
rodi
rodi
Mitglied

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von rodi
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 26.06.2009, 12:04:36
Ich glaube nicht, dass der Unterschied zwischen Italienern und Bayern allzu gross ist.
Ich denke an Franz, den Kaiser und auch den neuen bayerischen Ministerpräsidenten.
Was sagen die Bayern doch so sympatisch: "a Hund isser scho" und wählen ihn......
--
rodi

Anzeige

hema
hema
Mitglied

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von hema
als Antwort auf vom 26.06.2009, 13:06:43
möchte mit 72 noch genauso agil sein


Vielleicht mußt du nur ein bißchen mehr trainieren!

Zu deiner Beruhigung: Ich liebe Italien. Auch die Italiener in ihrer Unbekümmertheit. Da hab ich vor Jahren in Neapel viel gelernt, als ich fragte, ob er - dieser Italiener - keine Angst hat, dass der Vesuv wieder ausbringt. Er antworte mir: "Vesuvio schläft und heute ist heute und morgen ist ein anderer Tag!"
Diese Einstellung zum Leben hat mir über eine schwere Zeit geholfen. Man muß die Zukunft nehmen wie sie kommt und kann nicht alles vorher bestimmen.

Aber:

Ich dachte immer der Chef eines Landes hat andere Aufgaben als sich mit jungen Dingern zu vergnügen.


Hema
ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf hema vom 26.06.2009, 20:23:30
hema: das behaupten vor allem die Medien, die ihm nicht gehören und so manche Partyschlampe, die die Gelegenheit nutzt um populär zu werden und Kohle zu machen - und selbst WENN er sich vergnügt - na und? Das machen fast ALLE Latinos und trotzdem würden sie ihre Frauen nie verlassen und loben sie in den Himmel - und die meisten Frauen sind clever genug, damit bestens zu leben. Was meinst Du denn wie er sein Wirtschaftsimperium hochgezogen hat? Weil er mit kleinen Mädels herumgepimpert hat und mit der Mafia im Bunde steht?
Andere Länder haben Männer an der Spitze, die sich heimlich mit jungen Kerlen amüsiert haben und würden trotzdem heilig gesprochen, als sie tot waren ... ist das nicht komisch, dass Du dann hier so strenge MAssstäbe anlegst?
--
cundinamarca
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 26.06.2009, 20:33:44
die einzige sorge, was man wegen signore berlusconi, wenn überhaupt machen sollte, dass er eventuell allergisch auf viagra reagiert.
oder auf seinen haarfärbemittel.
--
eleonore
hema
hema
Mitglied

Re: Muss man sich um Berlusconi Sorgen machen?
geschrieben von hema
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 26.06.2009, 20:33:44
Das machen fast ALLE Latinos und trotzdem würden sie ihre Frauen nie verlassen und loben sie in den Himmel

Anscheinend gefällt es den Damen aber nicht immer.

Vor G8-Gipfel
26.06.2009, 08:10
Uni-Dozentinnen fordern Berlusconi-Boykott

Silvio Berlusconi droht neues Ungemach: Vier Universitäts-Dozentinnen haben nach Medienberichten über sexistische Verhaltensweisen des italienischen Ministerpräsidenten die Präsidentenfrauen der weltweit reichsten Länder zum Boykott des G8-Treffens im Juli aufgerufen. Die Forderung der italienischen Sozialpsychologie-Professorinnen wurde bereits von 6.500 Frauen unterschrieben.



--
hema

Anzeige